.:. Colonia Noctae ... Stadt der Nacht .:.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Time - what a strange thing Teil 4
Sa Jan 14, 2017 4:39 pm von black_lady

» Krissy und Lissy II
Mi Jan 11, 2017 11:33 pm von black_lady

» Time - what a strange thing Teil 3
Sa Okt 04, 2014 7:34 pm von black_lady

» Holy Alliance ~ Privi mit Lissy und Mimmy-chan *_*
So Jun 29, 2014 5:37 pm von Layana

» Krissy und Lissy II
Do Dez 05, 2013 11:18 pm von Layana

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Revenge on Chronos XIII

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12 ... 19  Weiter
AutorNachricht
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 23, 2011 11:06 pm

Sie seufzte frustriert. Da hatte sie sich wohl zu früh gefreut. Während Azrael im Bad zugange war,
wusch sie alles sauber und räumte auf. Dann lehnte sie sich an die Wand, fuhr sich durch ihr langes
Haar und unterdrückte ein Gähnen. Sie würde diese Nacht wirklich brauchen, wenn es nach ihrer
Ankunft losgehen wird. Die letzten Nächte war sie kaum zu richtigem Schlaf gekommen und freute
sich auf die Ruhe. Als sie hörte, wie die Tür sich öffnete und Azrael durch den Raum schritt, öffnete
sie wieder ihre Augen und blickte dann aber sofort wieder beschämt weg. Sie hatte zwar beim
Training schon öfters den nackten Oberkörper eines Mannes gesehen, doch bei ihm war es
komischer weise etwas anderes. Weil auch sie sich etwas erfrischen musste, nahm sie sich die
andere Schüssel und ging nun ebenfalls ins Bad. Doch bevor sie sich auszog, setzte sie noch einen
extra Schutzzauber auf die Tür, damit man sie nicht öffnen konnte. Es war nicht so, dass sie
befürchtete, er würde plötzlich reinplatzen und.. Schnell wischte sie den Gedanken beiseite. Nein,
Sintias und Deronor hätten Azrael nicht auf sie angesetzt, wenn sie sich nicht sicher wären, dass er
ihr nichts tat. Langsam steifte sie ihr Kleid ab und tauchte ihr Hände ins Wasser, um sich zu
säubern. Das kalte Wasser auf ihrer Haut tat wirklich gut. Als sie fertig war, trocknete sie sich mit
dem Handtuch ab und legte ihr Kleid wieder an. Lange betrachtete sie es im Spiegel, um es auf
Mängel, Risse oder Schmutz zu untersuchen. Doch alles war perfekt. Zufrieden lächelnd kämmte
sie sich durch das feuchte Haar und ging wieder hinaus. Azrael lag nun auf der Couch und schien
sich da zum schlafen hingelegt zu haben. Sie hätte zwar kein Problem damit gehabt, auf der Couch
zu schlafen, da sie es gewohnt war, auf Stein zu schlafen, doch sie war ihm trotzdem dankbar. Da
fiel ihr plötzlich ein, wie kalt es hier am Morgen werden würde und dass der Kamin mit dem
kleinen Feuer nichts brachte. Sie ging zu ihrem Zimmer, nahm die Decke und warf sie ihm zu.
"Nimm sie. Da es heute so kalt war, wird es morgen früh noch schlimmer. Ich bin
diese Kälte gewohnt, mir macht sie nichts aus."
Sie drehte sich wieder um und ging zu
ihrem Bett. "Gute Nacht."
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 23, 2011 11:33 pm

    Als Lysann ins Badezimmer ging, machte es sich so gut es ging auf dem Sofa gemütlich, dennoch war es kalt. Trotzdem schloss Azrael seine Augen und dachte über den morgigen Tag nach. Überrascht, dass sie ihm ihre Decke gab, lächelte der Dämon sie noch an. "Danke und ebenfalls eine gute Nacht, Prinzesschen.~" Zufrieden breitete er die Decke über sich aus und schloss erneut die Augen, um zu schlafen. Nur das warme Licht des Feuer schien noch sanft durch seine Augenlider, doch nach ein paar Minuten war er schon eingeschlafen.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 23, 2011 11:54 pm

Lysann legte sich auf ihr Bett und streckte sich gemütlich aus. Ja, diese Kälte war wirklich schön.
Eine Weile blickte sie noch in den Sternenhimmel, der sich über dem Haus erstreckte. Doch schon
nach kurzer Zeit gewann ihre Müdigkeit die Oberhand und sie schlief erschöpft ein. Und endlich..
Nach mehreren schlaflosen oder von Albträumen geplagten Nächten, erwartete sie nun endlich ruhe.
Auch wenn ihr ihre plötzlichen Weinkrämpfe und Anfälle mehr als peinlich waren und sie sich jedes
mal selbst für ihre Schwäche schlagen könnte, musste sie doch einsehen, dass es ihr danach immer
wirklich gut ging. Als wären all ihre Sorgen und Ängste fortgeschwemmt.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Fr Jun 24, 2011 12:22 am

    Es war noch dunkel und sehr kalt, als Azrael wach wurde. Er streckte sich einmal, gähnte dann und setzte sich dann auf. Trotz der ungemütlichen Lage hatte er gut schlafen können. Er stand auf, schlug die Decke ans Ende des Sofas und klopfte seine Kleidung aus, bevor er sie wieder anzog. Kurz zupfte er sie noch zurecht, dann strich sich Azrael noch einmal durchs Haar. Wie sehr vermisste er eine warme Dusche... Seufzend schnappte sich der Dämon die Decke und schritt langsam zu Lysanns Zimmer. Da es noch nicht hell war, legte er einfach vorsichtig das flauschige Teil über sie, da ihm nicht mehr kalt war. Sie sah irgendwie neidlich aus, wie sie dort so lag und Anathial musste leicht lächeln. Danach drehte er sich genauso leise wieder um und ging aus dem Zimmer. Er nahm sich eines der Bücher aus dem Schrank, der dort vorhanden war und began zu lesen, nachdem er sich zurück auf das Sofa setzte. Er hatte Glück, denn es war eines der wenigen, die keine Zwergenschrift beinhalteten.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Fr Jun 24, 2011 1:42 am

(Ohhh, wie süß^^Langsam fängt es bei ihm auch an)

Als langsam die ersten Sonnenstrahlen durchs Fenster fielen und auf ihr Gesicht scheinten, schlug
Lysann die Augen auf. Sie lächelte versonnen und kuschelte sich in die Decke. Es war schon ne
weile her, dass sie so gut geschlafen hatte. Dann richtete sie sich aber überrascht auf und betrachtete
die Decke auf ihr. Nachdem sie mehrere Sekunden angestrengt überlege, wie zur Hölle die hier her
gekommen war, fiel ihr Azrael ein. Anscheinend hatte er sie ,als sie noch tief geschlafen hatte,
damit zugedeckt. Bei einem anderen Dämon wäre ihr die Vorstellung, dass er während sie schlief in
ihrer unmittelbaren Nähe war, unheimlich gewesen, aber jetzt fand sie es irgendwie süß. Obwohl sie
eigentlich lieber im Bett geblieben wäre, wusste sie, dass es Zeit war aufzustehen. Sie hatte schon
viel zu lange geschlafen und wollte endlich weiter. Also erhob sie sich, beugte sich über den Spiegel
und machte sich, so gut sie konnte zurecht. Dann warf sie noch einmal einen kurzen Blick aus dem
Fenster. Sie hatte recht gehabt, es war wirklich kälter. Sie wusste auch wieso. Die Düsterwälder
hatten, wie Hyule und viele andere Länder auch, völlig unterschiedliche Klimagebiete. War man
hier noch in einer sengend heißen Wüste, konnte man nach ein paar Tagen Wanderschaft mit Skiern
durch die Schneehügel rasen. Sie hatte sich nie Gedanken darüber gemacht, wie so etwas gehen
konnte und es war ihr auch herzlich egal. Wenn sie sich recht erinnern konnte, kamen sie gleich in
ein Schneegebiet, dass sich aber nur über ein paar Meilen erstreckte. Danach würden die
Flachebenen kommen, ähnlich wie die, die sie vor ein paar Tagen passiert hatten. In ihr waren viele
Städte, in denen sie rasten und nach Informationen suchen konnten. Der königliche Palast befand
sich am nördlichsten Punkt, inmitten riesiger Wälder, in denen die Bäume verdorrt und kahl dicht
an dicht standen. Dies war der einzige Ort, an dem es wirklich gefährlich war. Zwar gab es sonst
auch überall Wachen, aber das waren nur Menschen und die wahren einfach nur lächerlich schwach.
Zwar waren die Trolle, die hier überall herumliefen auch nicht ohne, aber wenn man aufpasste,
müsste man eigentlich ganz gut durchkommen. Nachdem sie noch einmal ihre Haare geordnet hatte,
trat sie aus dem Zimmer hinaus und warf noch einen letzten Blick durch das Haus. Dann ging sie zu
Azrael, der auf der Couch saß und in einem Buch las. „Ist wohl doch etwas später geworden.
Wollen wir denn jetzt los,"
fragte sie zu ihm gewandt und lehnte sich an die Wand.

(Sooooo, dann ein schönes Wochenende dir noch Smile Ab nach Holland flower )
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Jun 26, 2011 11:19 pm

    Lysann lehnte an einer Wand, als sie ihn zum Aufbruch ansprach. Seufzend klappte er das Buch zu. Wortlos stand er auf und stellte besagtes Objekt zurück in das Regal, woher er es genommen hatte. Es war langweilig gewesen. Irgendetwas über physikalische Gesetze, die in dieser Welt eh nicht stimmten. Nur für Menschen. Diese ekelhaften Gestalten! Erstens waren sie absolut unansehnlich und zweitens widerte ihr Verhalten den Dämon an. Nicht nur ihre Art, wie sie sich bewegten, so abgehakt, steif, auch ihr Intelligenz. Die der anderen Wesenheiten, abgesehen von den Trollen vielleicht, waren in Punkto Intelligenz weit über den Menschen. Selbst ihre Städte stanken nach Verweseung. Kein Wunder, bei der kurzen Lebenserwartung, die bei ihnen herrschte. Zwar waren sie oftmals sadistisch und brutal, dass jedoch auf eine oftmal sverrückte und ekelhafte Weise. Anathial fand seine Tötungsmethoden gegenüber denen der Menschen sogar schön. Kaum zu glauben, dass soetwas ging, doch in seinen Augen waren diese Wesen nur Abscheum, mit keiner Ausnahme! Das lag nicht nur an seiner Vergangenheit. Zwar waren die meisten Menschen unter den Leuten gewesen, die ihn herumgeschubst haben, ihm Kommandos, Befehle und disziplinische Aufforderungen gegeben haben, doch sie hatten auch eine merkwürdige Austrahlung. Selbst ihr Geruch. Ständig stanken sie nach Schweis oder dem gerade gegessenem Essen, dass sie nurso in sich hineinschlangen, um dann fett zu werden! Bei den anwidernden Gedanken musste Azrael den Kopf schütteln, damit dieser wieder klar wurde. Er folgte Lysann mit nach draußen, die für den Abflug bereit war. "Na, dann mal los, Prinzesschen.~" Der Dämon stellte sich dicht hinter sie, damit Lysann ihn nicht wie die Male davor einfach nach hinten schubste. Er war einen geschlagenen Kopf größer als sie und konnte mit Leichtigkeit sein Kinn auf ihren blonden Schopf legen. Dennoch ging er leicht in die Knie, grinsend seinen Kopf auf seine Arme abstützend, die er um ihre Schultern geschlungen hatte. "Fertig?", fragte er sie ironischer Weise und musste schmunzeln.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mo Jun 27, 2011 12:26 am

Während Lysann nach draußen trat, ihre Flügel entfaltete und sich auf den Flug vorbereitete, kam
Azrael nach draußen und stellte sich nicht wie sonst einfach vor sie und wartete darauf, dass sie ihn
packen und hochwerfen musste, sonder stellte sich hinter sie, umfasste mit seinen Armen ihre
Schultern und machte sich bereit. Lysann unterdrückte den Impuls ihn für diese Nähe zurück zu
stoßen und grinste leicht:“ Aber natürlich.“ Mit diesen Worten schlug sie kräftig mit ihren Flügeln,
stieß sich vom Boden ab und glitt in die Luft, immer weiter den Wolken entgegen. Obwohl sie von
den letzten Tagen immer noch leicht erschöpft und ihr Rücken und ihre Flügel nach Entlastung
schrien, gab ihr der Gedanke, bald das Ende der Schlucht erreicht zu haben, neue Energie, die sie
noch schneller und leichter fliegen ließ. Obwohl sie die morgendliche Stille sehr genoss, wusste sie,
dass sie Azrael nun mehr in ihre Vorgehensweise unterrichten musste. „Ich denke, wenn wir dieses
Tempo beibehalten, werden wir gegen späten Nachmittag das Ende der Melsias-Schlucht erreicht
haben und damit die Grenze zu den Düsterwäldern überschreiten. Eigentlich hatte ich vor, in den
umliegenden Gebieten zu nachten, aber das wird nun nicht mehr ratsam sein. Stattdessen werden
wir bis zu der Großstadt Berschlorg durchreisen und sie gegen Mitternacht erreichen. Die
Herbergen dort sind zwar recht billig, aber in einem furchtbar erbärmlichen Zustand, den ich mit
beim besten Willen nicht antun werde. Das beste wird es sein, einfach in eines der Adligen und
reichen Häuser einzusteigen und dort zu bleiben.“
Während sie mit ihm sprach, versuchte sie sich
die Beschreibungen ihrer Spione von Berschlorg in Erinnerung zu rufen. Das erste, was sie ihnen
damals erzählt hatten, war eine grausame Beschreibung der Heruntergekommenheit der Stadt und
ihre Beschreibung des dort gegenwärtigen Gestanks war so detailliert, dass ihr damals schlecht
geworden war. Die Umgebung der Stadt bestand aus einem übelriechenden Matschfeld, das daher
rührte, dass die Einwohner sich einen Dreck um ihre Umgebung scherten und ihre Abwässer,
Essensreste und sogar ihre Toten einfach auf das Feld warfen und sie dort der Sonne und den Tieren
hinterließen, was eine Verseuchung des Flusses und Grundwassers und eine abnormale Anzahl von
Ratten, Fliegen und anderen Ungeziefern verursacht hatte. Die Stadt selbst war in keinem besseren
Zustand. Auch hier kippten die Bewohner ihren Unrat einfach auf die Straßen und aus den Fenstern
in die Seitengassen, dass man das Gefühl hatte, Knöcheltief in matschiger Erde zu stehen, wobei der
davon ausgehende Geruch einem die Schreckliche Wahrheit entblößte, dass es kein Matsch war,
dass sich um einen befand. Angewidert schüttelte Lysann den Kopf um sich von diesem Bild zu
befreien. Kein Dämon mit einem Fünkchen Selbstachtung und Stolz würde nur einen Fuß in sie
setzen, wenn es sich nicht unbedingt vermeiden ließ, doch sie hatten keine Wahl. Von ihrem Vater in
die Armut gezwungen, nahmen sie jede Arbeit und jede Unterkunft dankbar an, egal wie erbärmlich
und demütigend sie auch war. Das schlimmste an dieser Stadt war jedoch, dass sie kein Einzelfall
war. In ganz Düsterwald gab es kaum eine Stadt, die sich in einem halbwegs besseren Zustand
befand. „Eigentlich würde ich sie gerne meiden, aber ein wichtiger Informant von uns lebt dort
schon seit Jahrhunderten und könnte uns mit seinem Wissen sehr behilflich sein. Das Problem ist
nur, dass er im Laufe der Jahre etwas.. Naja.. Du wirst wissen, was ich meine, wenn wir da sind.
Das was mir jedoch am meisten Kopfzerbrechen macht, ist die dort am meisten gegenwärtige
Wesensart. Obwohl es einst ein Land war, dass uns Dämonen gehörte, ist unsere Art dort kaum
noch ansässig und Bevölkerung besteht am meisten aus,“
sie legte eine kleine Pause ein und verzog
angewidert das Gesicht. „Menschen. Und zwar tausende von ihnen.“
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mo Jun 27, 2011 12:39 am

    Während sie flogen, erklärte Lysann ihm ein paar Einzelheiten. Die Unterkunft, in der sie übernachten würden, wenn sie erst einmal ankamen. Und das, was Azrael hörte, liesen Schauer über seinen Rücken ziehen. Nicht vor Freude oder anderen positiven Gefühlen. Es war nur verachtung und Abscheu. "Ich würde lieber in der Umgebung übernachten. Auf irgendeinem Baum wäre es sogar gemütlicher, als in so einem widerlichen Drecksloch. Menschen sind so abartig, wenn sie das eine Stadt nennen wollen!" Ein 'Tze'-Laut entwich seinem Mund und kurz knirschte der Dämon mit den Zähnen. "Für so etwas verlangen die auch noch Geld. Wie erbärmlich kann ein König sein, der sein Volk so ausbeuten lässt, dass sie in ihren eigenen Rückständen leben müssen." Nicht, dass er deshalb mit dem menschlichen Volk symphathisieren würde. Azrael hasste Menschen auch ohne Grund. Am liebsten würde er sie alle umbringen. Der Welt hätte er damit vermutlich einen Gefallen getan. Unrat sollte möglichst gut entsorgt werden. Die einfachste Variante wäre vermutlich, die Stadt einfach anzuzünden. Alle Viecher, die durch die Menschen angelockt wurden, würden auf drauf gehen. Schon wieder ein Pluspunkt, warum die Wel ihn lieben sollte. Nun aber Schluss mit den sarkastischen Gedanken! Azrael griff das Gespräch wieder auf. "Der Spion dort hat es geschafft so lange dort zu leben? Meine Anerkennung - und auch Beileid." Er würde es vermutlich keine Minute dort aushalten. Doch leider war er nun gewisser Maßen dazu gezwungen, dort sogar zu übernachten.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mo Jun 27, 2011 12:58 am

Sie dachte über seinen Vorschlag in einem Wald zu schlafen nach, verwarf diesen dann jedoch
schnell wieder. In der ganzen Umgebung würde es schwer werden, einen geeigneten Unterschlupf
zu finden, in dem man ohne Gefahr atmen konnte, ohne Angst zu haben, von den entstehenden
Gasen ohnmächtig zu werden. Nein, wenn sie einfach in eins der Häuser einsteigen würden und die
Bewohner einfach gefangen nahmen oder noch besser töteten, wären sie weitaus besser dran. Bei
dem Gedanken, ein paar von diesem Schmutzigen Ungeziefern zu töten, schlich sich ein grausames
Lächeln über ihr Gesicht. Auch wenn sie die Begegnung mit Menschen meist meidete, war es ein
wundersames Gefühl einen von ihnen zu töten. Erstens, weil man es so geschafft hat, die Welt um
einen Schmutzhaufen mehr zu befreien und zweitens, weil es ein herrlicher Anblick war, wie die
Angst vor dem Tod ihre Gesichter zu jämmerlichen Fratzen erstarren ließ. Bei der Erwähnung ihres
Vaters legte sich wieder ein leichter Hauch der Trauer um sie, den sie jedoch eilig wieder
abschüttelte. Sie kamen jetzt immer mehr ihrem Ziel entgegen und da konnte sie sich keinen
weiteren Anfall leisten. Um sich von ihren Gedanken abzulenken, ging sie schnell auf Azraels Frage
ein. „Ja, schon seit fast 800 Jahren. Wir haben ihm schon mehrere male gefragt, ob wir ihn ablösen
sollen, aber er will es einfach nicht. Ich habe nicht die geringste Ahnung, warum er bleiben will,
aber es hat ganz den Eindruck, als würde.. Es ihm dort gefallen.“
Letzteres stieß sie mit
fassungsloser Miene aus, weil es ihr wirklich nicht in den Kopf kommen wollte, warum ein Dämon
sich freiwillig in solch einer Lage aufhielt. Sie seufzte bei dem Gedanken, sich in wenigen Stunden
ebenfalls dort aufhalten zu müssen.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mo Jun 27, 2011 4:40 pm

    Ein Dämon der sich freiwillig in einer Menschenstadt aufhält? Angewidert schüttelte Azrael den Kopf. "Wenn er es toll findet..." Kurz verdrehte er die Augen. "Ich kann es jedenfalls nicht nachvollziehen. Hauptsache ich kann schlafen, ohne dass ich Bedenken haben muss an dem Geruch dort zu sterben." Immer noch lagen seine Arme locker um Lysanns Schultern und er selbst auf ihr. Hoffentlich würde sie ihren Brüdern nichts erzählen, ansonsten bekäme Azrael Ärger. Diese verfluchte Geschwisterliebe. Da macht man mal nichts Falsches und dennoch will man die Kleine beschützen. Innerlich seufzend schloss der Dämon die Augen. Er war müde, obwohl er sich lange genug ausgeruht hatte. Doch so kurz vor ihrem Ziel würde er nicht einschlafen. Er sollte sich nur noch auf die Aufgabe konzentrieren. Sobald sie dort Lysanns gewissentliche Mission erfüllt hatten und sie wieder in Ruhe schalfen konnt, ohne sich Sorgen um das Volk machen zu müssen, kehrten sie zurück. Und dann würde Azrael die Kleine ohne Umschweife nach Hause schleppen. Immerhin hatte er schon genug Zeit damit vergeudet und vermutlich würde es noch mehr.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mo Jun 27, 2011 5:33 pm

Lysann konnte sein Unverständnis und seine Sorge über ein ruhiges Nachtlager gut verstehen und
gerade, als sie zu einer Erwiderung ansetzten wollte, fiel ihr eine Schneeflocke auf die Nase. Sie
blinzelte irritiert und wollte sie sich gerade wieder wegwischen, als plötzlich eine zweite herabfiel
und dann immer mehr und mehr, bis sie in einen gleichmäßigen Schneefall wechselte. Lysann
blickte nach oben und sah statt dem blauen Himmel nun eine riesige, graue Wolkenlandschaft über
ihnen. Dann blickte sie wieder nach vorne und entdeckte am Rande des Horizontes die schwarze
Außenwand der Schlucht und direkt daran eine strahlend weiße Schneelandschaft, die von riesigen,
dunklen Bäumen umgeben war, von denen das Land auch seinen Namen zu verdanken hatte.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mo Jun 27, 2011 9:06 pm

    Plötzlich fing es an zu schneien. Als ob der Flugwind nicht schon kalt genug wäre! Fröstelnd zogen sich seine Arme fester, natürlich unbemerkt und auch nicht absichtlich. Azrael mochte es zwar, wenn Schnee fiel, doch nur, wenn er dickere Kleidung trug. Nichts desto trotz ließ er sich von einer Illusionsbarriere umhüllen, die die Kälte abstieß. Damit war das fliegen erträglicher und er bekam auch keine Schneeflocken ab. Ganz anders bei Lysann. In ihrem Haar hatten sich die weißen Kristalle schon gruppiert und zierten ihr Haupt mit einer kalten Krone. Doch da kamen auch schon die ersten Silhouetten von dunklen Bäumen in Sicht, die sich allerdings auch unter einer dicken Schneedecke versteckten. Endlich! Das Ende der Schlucht war erreicht. Falls es einen Gott gab, so galt ihm jetzt das gedankliche Stoßgebet, welches von Azrael in den Himmel geschrien wurde. Jedoch stumm. Solche Gefühlsausbrüche würde er niemanden zeigen. "Tja, Prinzesschen~ Sieht so aus, als dürftest du eine Weile nicht mehr mit mir kuscheln, mh?" Wenigstens ein letztes Mal musste er sie doch noch so nennen, doch ab jetzt wäre sie ersteinmal Mina.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mo Jun 27, 2011 9:53 pm

Sie öffnete den Mund und erstarrte. //Kuscheln?? Wir sind doch nur so miteinander geflogen.//
Während ihr tausend Gedanken über seine Worte durch den Kopf schossen, verkrampfte sie
langsam und presste die Lippen zusammen. Doch dann fielen ihr all die anderen Sprüche und
Gesten ein und sie kam zu dem Entschloss, dass es für Azrael wohl nichts bedeutete und entspannte
sich wieder etwas. Plötzlich spürte sie eine ungewöhnliche Wärme an ihrem Rücken und verwirrt
drehte sie ihren Kopf zur Seite, nur um dann auf eine merkwürdig, neblige Wand zwischen ihr und
Azrael zu blicken. Anscheinend hatte er sie auf magische weise geschaffen um sich vor der Kälte zu
schützen. Sie bezweifelte jedoch, dass er diese mehrere Stunden aufrecht erhalten könnte und dass
die Kälte nicht doch zu einem gewissem Grad zu ihm durchsickerte, weshalb sie noch ein bisschen
schneller flog, um so bald wie möglich aus dem Schnee heraus zu sein. Nach noch nicht einmal
zwei Stunden hatten sie dann endlich das Ende der Schlucht erreicht. Sie ließ sich die letzten paar
Meter zum Boden fallen, bremste ab und streckte genüssliche ihre Flügel, froh, ihren Flugbegleiter
vorerst los zu sein.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mo Jun 27, 2011 10:40 pm

    Kaum waren sie angekommen, ließ Azrael das Schild sinken, da sie nun nicht mehr flogen. Froh am Boden zu sein blickte er sich um. Doch leider verschlechterte das nun seine Laune. Schon jetzt konnte man sie riechen. Menschen stanken so bestialisch, dass man es noch im Umkreis von 100 Meilen roch. Angewidert musste der Dämon die Nase rümpfen. "Na dann, auf geht's, Mina~" Grinsend, trotz schlechter Laune ging er los. Geradewegs auf die Stadt zu, in der sie übernachten müssten, da es schon wieder dunkel wurde. Zum Glück waren sie so weit davon ab gelandet, dass dieser Abschaum die beiden nicht gesehen hatte. Denn allein ihr Aussehen würde schon für Aufregung genug sorgen. Dann auch noch die Flügel eines Dämons zu sehen wäre zu viel. Menschen sind so primitiv, dass sie solche übernatürlichen Sachen, wie sie es beschrieben, als Gefahr empfanden.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mo Jun 27, 2011 11:24 pm

Nachdem sie sich erst einmal zu ende getreckt hatte, warf sie einen blick nach Norden Richtung
Berschlorg und atmete tief durch, da die Luft hier am Boden endlich nicht mehr so dünn war. Doch
schon im nächsten Moment bereute sie ihre Tat zu tiefst, als sie den Geruch der Stadt einatmete und
tief in ihre Lungen trieb. Von Ekel gepackt, lief ihr ein Schauer über den Rücken. //Wenn es hier
schon so schlimm ist, wie sieht es denn erst in der Stadt aus?//
Lysann war immer froh und stolz
über ihre Fähigkeiten, die sie von den anderen Wesen, insbesonders den Menschen, unterschied,
doch nun, zum ersten mal in ihrem langen Leben, hasste sie ihren übernatürlichen Geruchssinn.
Kurz verzog sie gequält das Gesicht, bevor sie wieder ihren normalen, gleichgültigen über sich
legte. Auch wenn sie alles dafür tun würde, nicht in dieses Rattenloch gehen zu müssen, hatte sie
keine andere Wahl. Da es unklug war, vor den Augen der Menschen zu fliege, die sie gleich für ein
furchtbares Wesen halten würden und ihnen den ohnehin schon schwierigen Einstieg in die Stadt
noch zusätzlich erschweren würden. Sie zog an den Fäden ihres Kleides um ihren Rücken wieder
mit Stoff zu bedecken und den Saum ein bisschen anzuheben, damit er nicht im Dreck lag. Die
nächsten paar Meilen würde sie laufen müssen, was ihr gar nicht behagte. Nicht, dass sie es nicht
konnte, sie war eine sehr gute Läuferin, jedoch hatte sie zu sehr an das Leben in den Bergen
gewöhnt und sich mehr aufs Fliegen und Klettern konzentriert. Es war aber wahrscheinlich auch
besser, nur bis zum Rande des Sehfeldes der Wachen ihn ihrer Geschwindigkeit zu laufen und dann
wie Menschen zu gehen, um so wenig verdacht wie möglich zu schöpfen, was ohnehin schon
schwer genug sein würde, da man sie sofort als Dämonen erkennen würde. Selbst die hübschesten
unter den Menschen waren nichts im Vergleich zu den Dämonen. Ein weiteres Problem neben ihren
Erscheinungen waren ihre Kleidung. Sie blickte zu Azrael und betrachtete ihn von Kopf bis Fuß. Er
trug ein weißes Hemd, das trotz der Tatsache, dass er es schon eine Weile trug und darauf
geschlafen hatte, immer noch strahlend weiß war und es dank seiner Beschaffenheit und Stoffe, aus
denen es geschneidert wurde, auch blieb. Seine Hose bestand ebenfalls aus glatten schwarzen Stoff,
der ebenfalls in keinster Weise abgenutzt war. Besonders sein langer Mantel fiel einem ins Auge,
den er offen trug. Auch hier wurde mit feinem Stoff und großer Sorgfalt gearbeitet, sodass selbst
ihre scharfen Augen nirgendwo eine Masche sehen konnte. Nun, da sie ihn zum ersten mal seit
ihrem zusammentreffen das erste mal wirklich ansah, wurde ihr bewusst, wie verdammt gut er darin
aussah. Die Schulterklappen an seinem Mantel unterstrichen zusätzlich seine breiten Schultern und
gaben ihm ein ein strenges und militärisches Aussehen, welches ihm mehr als stand. Sie hatte schon
viele Männer gesehen, die versuchten, den Look einer Uniform in ihre Alltagskleidung mit
einzubauen, aber es sah eigentlich fast immer ziemlich lächerlich aus. Bei Azrael allerdings war es
anders, es schien fast so, als wäre diese Art von Kleidung wie für ihn gemacht. (Soo.. Ego
zufrieden? Very Happy )

Schnell wandte sie den Blick von ihm ab und konzentrierte sich schnell auch sich selbst, um an
etwas anderes zu denken. Unter den zerlumpten Fetzen, die dort herumlungerten, würde er so auf
jeden Fall herausstechen, wie eine Fackel in der Dunkelheit, doch von ihm zu verlange, ein
Kleidungsstück der Menschen anzulegen, würde ihr nicht im Traum einfallen. Es wäre eine Sünde
in ihren Augen, seinem Anblick mit soetwas zu beschmutzen.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mo Jun 27, 2011 11:45 pm

    (Mehr als zufrieden. *_* Ich sitze sabbernd vor der Tastatur. xD)

    Oben im Norden lag die Stadt, deren Lichter langsam angingen, um die Dunkelheit zu vertreiben. Menschen waren solche Feiglinge! Selbst vor der Dunkelheit, der Nacht, dem bloßen Alltag hatten sie Angst. Sorgen machten sie sich auch immer zu viel. Über solche Wesen konnte Azrael nur den Kopf schütteln. Das die überhaupt so lange überleben konnten... Es war erstaunlich! Dann wendete er sich zu seiner Begleitung, die er nun mit Mina ansprechen müsste. Diese zupfte sich gerade ihr Kleid zurecht, wobei ihm auffiel, dass ihre Schulterblätter weich hervorgehoben wurden. Die Haut im Nacken sah weich und blass aus und der Dämon musste sich wirklich von diesem köstlichen Anblick losreisen. Kaum zu Glauben, dass diese Göre solch... appetitliche Züge verbarg. Ohne ihr edles Kleid sah sie vermutlich noch... Ah! Azrael schüttelte den Kopf, um wieder klare Gedanken zu bekommen. Darüber wollte er gar nicht nachdenken, nur nicht solche Gedanken, wenn sie noch länger zusammen reisen wollten. Einmal tief ein und ausatmen, wäre in so einer Situation die beste Lösung gewesen, doch wegen des Geruchs ging es nicht. Innerlich fluchend ging er langsam auf die Stadt zu, sah Lysann immer noch nicht an. Wie kam es nur, dass es so anfühlte, als hätte er etwas Verbotenes gemacht? DIe Gedanken waren schließlich frei, so heißt es jedenfalls! Aber er wollte ncihts mit ihr anfangen. Schon allein aus dem Grund, da ihre beiden Brüder ihn zerfleischen würden und Azrael hing an seinem Leben. Schließlich hatte er noch einiges vor. Er wollte seine Rache, seinen Spaß, einfach mal ein normales Leben genießen - wenn das bei ihm überhaupt möglich war... Vermutlich nicht. Aber einen Versuch war es Wert, oder? Schließlich drehte er sich doch zu Lysann um und sah sie lächelnd an. Immer wieder die selbe Maske, von der er erwartete niemals durchschaut zu werden. Doch er wusste, ganz tief in sich, wollte er, dass jemand diesen Schleier fort wischte, diese Maske zerbrach, auch wenn der Dämon es immer noch abstreiten wollte. Diesen Konflikt würde früher oder später die Hälfte gewinnen, die schon die ganze Zeit ans Licht will. Die Seite, die unbeschwert Lachen und weinen kann. Doch er konnte sie nicht zeigen, hatte er doch lange daran gesessen, diese Mauer aufzubauen. Doch Anathial merkte, dass sie langsam immer neue Risse bekam, je näher er sich seinem Ziel wagte. Sollte die Mauer jemals eingerissen werden, könnte er vermutlich leben, so wie er es schon immer wollte, doch daran wollte er einfach nciht glauben... So viele Lügen spiegelten sich in seinem Inneren wieder und richteten sich gegen sein wahres Ich. Seine ganze Persönlichkeit widersprach sich und das machte ihm zu schaffen. Seufzend über diese Erkenntnisse sah Azrael Lysann fragend an. "Wie soll es jetzt weitergehen? Ich weiß ja, dass du der Boss bist, aber ich würde sagen, wir sollten bis zum Hang laufen. Danach können wir ja einen gemütlichen Spaziergang machen." Grinsend erwartete er eine Antwort, oder ein patziges Argument auf seine ironische Stimme.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Di Jun 28, 2011 12:16 am

(Das gut Smile Mhmm.. Welch herrlicher Anblick das sein muss ;D )

Immer noch tief in Gedanken über seinen Anblick vertieft, hob sie überrascht den Kopf, als er sie
ansprach, senkte ihren Blick dann aber schnell wieder auf die vor ihnen Auftauchende Stadt, um
sich nicht weiter diesem merkwürdigen Gefühl auszuliefern. Doch dann stutzte sie und erwiderte
seinen Blick. Nur ganz kurz, für weniges Sekunden, war dort ein seltsames Flackern in seinen
Augen gewesen. Es war wirklich nur für einen Bruchteil zu sehen, aber es kam ihr so vor, als hätte
sie eine Spur von Unsicherheit dort erblickt, einen tiefen Abgrund, an dessen Ende ein anderer
Azrael war. Sie wandte sich ab, damit er ihren traurigen Gesichtsausdruck nicht sah. Sie kannte
diesen Blick. Es verging kein Tag, an dem ihn nicht in dem Gesicht ihres Bruder Lènor erblickte,
der durch sein ständig währenden Lächelns seine Traurigkeit und Einsamkeit verbarg. Doch sie
wagte es nicht, ihn darauf anzusprechen. Es würde nur zu unnötigem Streit führen, dass wusste sie
zu gut aus eigener Erfahrung. Normalerweise trug auch sie diese Maske, doch im Moment
konzentrierte sie sich mehr darauf, nicht durchzudrehen, anstatt sie sich zu wahren. Und selbst
wenn er sie deshalb für Schwach hielt, so war es ihr egal, da sie wusste, dass er damit recht hatte.
Als Azrael sie dann aber plötzlich als Boss bezeichnete, musste sie sich ein Lachen verkneifen.
Zwar hatte Lysann den ironischen Tonfall in seiner Stimme keinesfalls überhört, doch sein
Vorschlag war ernst gemeint. „Ja, sowas in der Art hab ich mir auch schon gedacht. Wobei ich
denke, dass wir sogar bis zum Waldrand laufen können. Selbst mit den Lichtern haben die
Menschen eine grausam schlechte Sichtweite.“
Innerlich stieß sie einen frustrierten Seufzer aus.
Auch wenn sie Azrael nach der kurzen Zeit natürlich noch nicht wirklich einschätzen konnte, war
ihr irgendwie klar, dass er nach einer Weile eine Art Wettrennen darin sehen würde, welchen Lysann
Haushoch verlieren würde. Sie war für solche Sprinte auf offener Fläche einfach nicht gemacht. Sie
Band sich das Haar hoch, damit es ihr beim Laufen nicht ins Gesicht viel und fing mit schnellen
und weiten Schritten an zu laufen.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Di Jun 28, 2011 12:41 am

    (Ehehe... Naja, herrlich nicht, eher dämlich. ^.^)

    Nachdem sie sich die Haare hochgebunden hatte, lief sie los. Azrael schnellte schmunzeld hinterher, denn es sah nicht danach aus, als ob sie dieses Tempo lange durchziehen könnte. Der Schnee knirschte bei jedem Schritt, den sie machten und hinterließ Fußbdrücke, die jedoch bald wieder verschwanden. Schon nach ein paar Sekunden hatte er sie überholt, obwohl seine Schritte langsamer ausfielen. Der Dämon war natürlich größer als seine Gefährtin, dennoch war es amüsant, sie auch mal so zu sehen. Hatte sie ihn vorher tragen müssen da er nicht fliegen konnte, so könnte er jetzt das gleiche tun und sich somit revanchieren. Grinsend lief er etwas langsamer, damit sie wieder aufholte, doch dann schnappte sich Azrael Lysann im Laufen und hiel sie wie eine Prinzessin in den Armen. "Ich wollte dir ein wenig unter die Arme greifen, da es so aussah, als würdest du schon schlapp machen." Amüsiert grinste er die Dämonin an, die perplex in seinen Armen lag. Sie war wirklich leicht und es wäre kein Problem gewesen, sie so bis zum Waldrand zu tragen, dennoch merkte er, dass ihr das unangenehm war. Ein paar schnelle Handgriffe und schon hatte er sie auf seinen Rücken geworfen. Huckepack mit Lysann rannte der Dämon weiter. Mit der gleichen Geschwindigkeit wie zuvor, da sein Prinzesschen wirklich das Gewicht einer Feder hatte. Sein Atem ging ruhig weiter. Seine Hände befanden sich leicht oberhalb ihrer Kniekehlen, um sie festzuhalten. Wenn Lysann jetzt absprängen, nachdem sie sich schon so gesträubt hatte, würde sie vermutlich auf dem Boden landen und wie ein Schneemann - naja, Schneefrau aussehen.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Di Jun 28, 2011 1:06 am

(Ein dämlicher Ausdruck kann für einen auch herrlich sein Very Happy)

Lysann war gerade mal ein paar Sekunden unterwegs, als Azrael sie schon aufholte. Sie machte sich
innerlich schon mal auf einen kleinen Wettkampf bereit, als er plötzlich seinen Arm um sie legte
und sie hochhob, sodass sie mit ihrem Kopf an seinem Hals lag. Die ständigen Kommentare, die
kleinen Sticheleien oder sein plötzliches näherkommen oder berühren waren ja noch ganz
annehmbar gewesen, aber DAS war dann zu viel für sie. Ihre Atmung setzte für einige Sekunden
aus und kurz bevor sie sich von ihm gestoßen hätte, vollkommen egal, wo sie dann gelandet wäre,
schien er ihr Unbehagen zu spüren und warf sie sanft auf seinem Rücken, sodass er sie weiterhin
tragen konnte, ohne ihr wieder so nah zu kommen. Um nicht wieder in Panik zu geraten, schloss sie
die Augen und rief sich die Gespräche mit Sintias über Azrael in den Kopf. Ihre Brüder liebten sie
und würden es niemals wagen, sie in irgendeiner Art und Weise in Gefahr zu bringen, vor allem
nicht in diesem Bereich. Sie musste sich also ganz auf das Urteilsvermögen der beiden verlassen,
wenn sie ihm weiterhin trauen wollte. Dass er, nachdem er gespürt hatte, dass sie es nicht mochte,
sofort reagiert hatte, sprach dabei ganz für ihn. Also akzeptierte sie ihre Situation und ließ sich von
ihm tragen. Wenn sie es sich recht überlegte, dann hatte er in gewisser weise das Recht dazu,
immerhin musste er sich in den vergangenen Tagen auch von ihr tragen lassen.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Di Jun 28, 2011 1:20 am

    (Das kommt dan aber auf den Blickwinkel des Betrachters an...)

    Azrael musste schmunzeln, da sie ruhiger war, als er angenommen hatte. Die Schneelandschaft wurde zunehmend kälter und windiger, da die Bäume langsam einer freien Fläche wichen. Am Waldrand angekommen, setzte er Lysann wieder ab und drehte sich zu ihr um. "Na, so schlimm wars doch gar nicht." Grinsend kehrte er ihr wieder den Rücken und sah zur Stadt. Die Lichter schienen bis zu ihnen hinab und blendeten ihn schon förmlich. Das Menschen bei so grellem Licht nichts sehen konnten, war wirklich erbärmlich. Kurz fuhr er sich durch das Haar, dass dank der Dunkelheit beinahe schwarz aussah. Sein Gesicht hatte etwas Irreales, da sein Hautton blass schimmerte und seine Augen deutlich hervorhob, da sich das Licht in ihnen wiederspiegelte. Der Gestank wurde dank des Schnees gemildert, doch war es immer noch so schlimm, dass man meinn könnte die Pest sei ausgebrochen. Schon hier unten konnte er die dumpfen Schritte in der Matsche dort oben hören und Azrael verkniff es sich, angeekel das Gesicht zu verziehen. Das leise Quieken der Ratten schallte selbst in dem Wald nach, doch für die Ohren der Menschen war es absolute Stille. Wirklich, Azrael würde sich mit jeder Faser seines Körpers sträuben, um da nicht hineinzumüssen, doch ihm blieb keine Wahl. //Diese verdammte Bitte, die ich ihm erfülle wird garantiert die Letzte sein! //, schwor er sich und seufzte noch einmal, bevor er langsam auf die Mauer zuging, die die kleine Stadt umgab.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Di Jun 28, 2011 1:52 am

Nachdem er sie abgesetzt hatte, blieb Lysann noch einige Sekunden lang stehen und unterdrückte
ein zittern. Sie war jetzt kurz davor, die Stadt zu betreten und sie spürte jetzt schon die immer
heftiger ansteigende Spannung in ihrem Körper. Dennoch schaffte sie es, keine Miene zu verziehen
und machte sich nun ebenfalls auf den Weg zum Stadttor. Langsam ließ sie ihren Blick um ihre
Umgebung schweifen und unterdrückte ein würgen, als sie sah, wie eine Frau ihre Nachttöpfe
einfach auf die Fläche direkt neben dem Weg schüttete. Sie wollte gerade stehen bleiben, um dem
stinkenden Menschenweib nicht zu nahe zu kommen, als sie den Kopf hob und die beiden erblickte.
Ihre Augen weiteten sich vor entsetzten und sie stieß einen grausam klingenden Laut aus, was wohl
zu ihrer Sprache gehörte, drehte sich um und rannte Hals über Kopf zurück in ihr Haus. Lysann
hatte jedoch kaum Zeit, der Frau nur eines Blickes zu würdigen, weil sie viel zu konzentriert darauf
achtete, nicht in die von ihr verursachten Pfütze zu gehen. Erleichtert stellte sie fest, dass es
innerhalb der Stadt, wenn der Dreck zu tief und matschig wurde, Holzplanken gab, auf denen man
gehen konnte. Sie stieß einen tiefen Atemzug aus und hob langsam, voller angst und Anspannung
den Kopf. Ihre Spione hatten in keinem Punkt übertrieben. Den Gestank konnte man zu einem
gewissen maß ja noch ausblenden, aber der Anblick des Verfalls und der Verwesung verschlug ihr
die Sprache. Ihr war zwar zu jeder Sekunde klar gewesen, dass ihr Vater ein grausamer Tyrann war,
der sein Volk aus reinem Vergnügen ausbeuten ließ, aber dies hier überschlug ihre Vorstellungskraft.
Sie würde sich lieber ein Schert in den Magen stoßen, als hier zu leben. Doch die wahre
Herausforderung würde noch kommen, dass wusste sie. Hier standen nur die Händler und
Herbergen, die, wie sie ganz richtig vermutet hatte, noch schlimmer als ihre versiftesten Verließe
waren. Nein, dass was ihr wirklich angst machte, Angst, die sie von innen heraus immer mehr
auffraß und sie an ihre Grenzen brachte, war das Arbeits- beziehungsweise Freudenviertel der Stadt.
Thandoril lebte einen geradezu perversen Lebensstil und wollte dies, auch auf den Rest seines
Landes verbreiten, damit niemand diesem Spaß entkommen konnte. Eigentlich hatte sie
vorgehabt, im Schatten der Bäume in die Luft zu steigen, und dann bis zum Dach des Informanten
vor zufliegen um da durch eine Luke ins Gebäude zu kommen. Mit Azrael an ihrer Seite musste sie
diesen Weg nun jedoch leider Zufußgehen. Als sie die Schwelle zum Lustgebiet überschritten, durch
welches sie leider gehen mussten, verdoppelte sich ihre verspannte Haltung und sie presste ihre
Lippen zusammen, bis sie nur noch einen schmalen Strich ergaben, damit ihr kein ungünstiger Laut
entglitt. Es war so schon schwer, ein würdevolles Auftreten zu halten, da sie sich nicht geschmeidig
wie sonst bewegen konnte, sonder bis auf die letzten Muskel versteift, die Straße entlang eilte.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Di Jun 28, 2011 2:15 am

    Es war einfach nur widerlich, das alles ansehen zu müssen. Kaum hatten sie die Stadttore passiert, sah er das Ekelhafteste und Abscheulichste, was Menschen hätten tun können. Natürlich nur auf Platz zwei, da den ersten Platz eh nichts mehr toppen konnte, egal was Menschen taten. Der Geruch brannte förmlich in seiner Nase, doch wollte Azrael den Mund auch nicht aufmachen, um dadurch Luft zu holen, da er zweifelte, ob seine Zunge, der Rachen oder seine Zähne das Überleben würden. Vielleicht würde ihm auch ein ganzer Fliegenschwarm hineinfliegen... Der DÄmon fühlte sich, als ob er die Hölle durchleben würde. Er achtete bei jedem Schritt, wohin er seinen Fuß setzte, damit er ja nicht in irgendwelchen Unrat hineintrat. Gerade bei dem Gedanken entleerte eine Frau das vor ihm auf dem Weg, wovon er sich gewünscht hätte, es würde hier nicht überall herumsiffen. So ekelhaft das Zeug sein mochte, welches sie auskippte, die Frau war keinesfalls besser. Sie stank bestimmt Himmelhoch und stand im Nachthemd dort. Ihre Fußnägel waren lang und krumm, darunter hob sich deutlich der Dreck ab, genau wie bei den Nägeln an der Hand. Nach verspäteter Reaktion des Erblickens von Lysann und ihm stieß sie einen Fluch aus und verschwand wieder schleunigst in ihr Haus. Zum Glück, den diesen Anblick hätte Azrael kaum weiter ertragen. Lysann vor ihm verspannte sich immer mehr, als sie witergingen. Doch als die Frauen freizügiger wurden und mehr betrunkene Männer an Gassen lehnten, Frauen anfassten, wo es in der Öffentlichkeit nicht erlaubt war, oder einfach nur herumtorkelten, fing sie sogar an zu zittern. Ihre Bewegungen waren zunehmender abgehakt und es sah aus, als hätte sie große Angst. Gerade in dem Moment pfiff eine vollbusge Frau, die für Menschenalter noch sehr jung erschien ihm nach und hielt ihn am Ärmel fest. Azrael musste unwillkürich stehen bleiben und riss sich los. Dabei sah er die Hure so angewidert und wütend an, dass diese mit frustrierenden Handbewegungen zurückwich. Dabei schwabbelte ihr Vorderbau beinahe aus der viel zu engen Kleidung, was in Menschenaugen zwar reizbar war, doch Azrael fand es abstoßend. Frauen die sich so verkauften waren für den Dämon ein Grund zum Ekeln und er konnte nicht verstehen, wie sojemand das freiwillig machen konnte. Immer noch wütend drehte er sich um, da Lysann weitergegangen war.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Di Jun 28, 2011 2:43 am

Gerade als Lysann stehen bleiben wollte, um sich nach Azrael umzudrehen, bemerkte sie zwei
Männer aus ihrem Augenwinkel, die bei ihrem Anblick verdutzt stehen blieben, dann aber mit
einem widerlichen Grinsen auf sie zeigten und auf sie zu torkelten. Panik ergriff sie doch bevor sie
auch nur einen Schritt weitermachen konnte, spürte sie, wie sich eine dreckige und rissige Hand auf
ihren Mund legte, die andere um ihre Hüfte. Dann wurde sie in eine Seitengasse gerissen und
gegen die Mauer gepresst. Panisch blickte sich sich nach Azrael um, doch er war aus ihrem
Blickfeld verschwunden. Voller Angst weitete sie ihre Augen und starrte dem Mensch ins Gesicht.
Vermutlich war er schon ziemlich alt, jedoch konnte man dies nur schwer abschätzen, da auch sein
Gesicht vom Matsch um sie herum dreckig und vom Alkohol aufgedunsen und rot. Er ließ ihre
Hüfte los und drückte sie nur noch mit seinem fetten Körper gegen die Wand, während sein Gesicht
nur wenige Millimeter vor ihrem stoppte. Er nahm seine Hand von ihrem Mund und legte
stattdessen einen seiner Finger auf ihre Lippen. „Pssst,“ hauchte er ihr leise entgegen. Unter
normalen Umständen hätte sie von dem widerlichen Mundgeruch des Mannes brechen müssen,
doch nun konnte sie keinen Zentimeter ihres Körpers bewegen, ihr Gehirn war ausgeschaltet. „Sei
schön leise meine kleine und wehr dich nicht zu sehr, dann wird es auch nicht wehtun,
versprochen.“
Doch diese Worten waren unnötig. Erstens, falls sie die Kraft aufgebracht hätte, zu
schreien, würde ihr sowieso niemand helfen, im Gegenteil, viel mehr hätten sie sich dann an dieser
Schändung beteiligt. Und zweitens hätte er sie jetzt genauso gut loslassen können, sie wäre dennoch
in dieser Schockstarre geblieben und hätte sich keinen Zentimeter bewegt. Dann presste er seine
Lippen auf ihre und seine Hände rissen einen Teil ihres Oberkleides herunter, sodass nur noch das
dünne Unterkleid ihre Blöße schützte. Während er anfing, ihr Kleid hoch zu raffen, machte er sich
gleichzeitig an seiner Hose zu schaffen und stieß ein vor freudiges Stöhnen aus. Doch all dies nahm
Lysann gar nicht mehr war. Ihr Herz schlug ihr so heftig bis zum Hals, dass es wehtat, ihre Atmung
ging langsam und unkontrolliert. Langsam verschwand auch der Mann aus ihrer Sicht und alles
färbte sich ein ein milchiges grau.


Zuletzt von Mimmy am Mo Dez 19, 2011 10:16 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Di Jun 28, 2011 3:05 am

    Doch die Kleine war nicht zu finden. "Verdammt!" Was sollte er ihren Brüdern erzählen? Würde er überhaupt soweit kommen? Leichte Panik stig in Azrael hoch. //Wo ist sie? Wo ist sie?// Der Gedanke rate in seinem Kopf und er blickte sich nach allen Seiten um. Ihren Geruch konnte er wegen der vielen Gase nicht wahrnehmen. Dann spitzte er die Ohren und hörte das Gemurmel eines Mannes in einer nahen Seitengasse. Sofort lief der Dämon los, die anderen Leute ignorierend und die empörten Schreie kaum wahrnehmend, als sich abermals eine Frau an seinen Hals werfen wollte. Die Gasse ware dunkel und dreckig, dennoch konnten seine Augen wahrnehmen, was sich dort abspielte. Ein fetter, alter Kerl presste Lysann an die Wand, während diese nur dortstand. Steif, zitternd und sich sonst in keiner Weise bewegend. Warum tat sie nichts? Die kleine war eine Dämonin, verflucht! Sie kann sich wehren? Stuzig musste er daran zurück denken, wie sie sich aufgeführt hatte, als sie in diesen Freudenbezirk kamen. Sie war noch angespannter als vorher, vielleicht hatte sie schlechte Erfahrungen gemacht? Doch das tat jetzt nichts zu Sache. Der ekelhafte Typ riss ihr Oberteil halb herunter und machte sich unter ihrem Rock zuschaffen. //Oh nein, so haben wir nicht gewettet, Abschaum!// Azrael war wütend. Aus einem ihm unerklärlichen Grund wollte er diesen Kerl umlegen. Er wollte ihn aufschlitzen, seinen Mund mit seinen eigenen Organen stopfen, damit er merkte, wie fett und ekelhaft er war. Das spärliche Licht, welches in die Gasse fiel, blieb nun aus, da Azrael im Eingang stand. Auf seiner Miene spiegelte sich bloßer Hass wieder und seine Augen funkelten hell auf. Ehe der alte Knacker überhaupt etwas bemerken konnte, stand der Dämon vor ihm und hieb ihn in die verwirrte Visage, sodass ein mehrfaches Knacken zu verehmen war. Das verquollene Gesicht bildete sich daraufhin zu einer erst schmerzverzerrten Grimasse und dann zu einer entstellten Fratze. Nicht einmal Schreienkonnte er, kein einziger Ton war zu vernehmen. Noch in der selben Sekunde hatte Azrael Lysann im anderen Arm und hockte sich mit ihr hin, damit sie halb lag und er das Oberteil so gut es ging festsurren konnte. Sie schien kaum noch bei Bewusstsein, doch ansonsten sah es so aus, als wäre nichts passiert. Es war vermutlich nur der Schock, weshalb ihre Mimik sich nicht änderte. Doch besorgt sah der Dämon zu ihr herunter. "Geht es? Ist etwas..." Nur daran zu denken, dass ein Mensch Hand an eine Dämonin anlegte, machte Azrael krank und er musste kurz schlucken. Seine Stimme war noch immer bedrohlich, so als wolle er Lysann als seine Beute verteidigen, doch dort war niemand mehr in der Gasse. "Ist etwas passiert?", vollendete er seinen Satz, bevor er ihr Kinn in die Hand nahm und schaute, ob sie nicht noch anderweitig verletzt war.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Di Jun 28, 2011 4:44 pm

Kurz bevor die Hand des Mannes unter ihrem Rock ihr Ziel erreichte, tauchte eine verschwommene
Gestalt wie aus dem Nichts aus, riss ihn herum und schlug ihm das Gesicht ein, sodass er mehrere
Meter nach hinten gegen eine Tonne knallte und reglos liegen blieb. Immer noch keuchend rutschte
Lysann die Wand herunter, zu schwach um sich auf den Beinen zu halten oder irgendwo
festzuhalten. Doch kurz bevor sie auf den Boden aufschlug, spürte sie erneut einen Arm um sie, der
sie auffing und sanft anhob. Für wenige Sekunden klärte sich ihr Blick und sie sah Azrael direkt in
seine tiefen Augen, welche auf der einen Seite bedrohlich und voller Hass waren, aber auf der
anderen sie voller Sorge um sie anblickten. Ihre von dem gewaltsamen Kuss immer noch geöffneten
Lippen versuchten einige Worte zu bilden, doch bevor sie dies schaffte, verdunkelte sich ihr Blick
wieder und sie versang nun in endgültige Ohnmacht.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Fenris stand am Rand des Abgrunds des zweiten Berges und lauschte in die Dunkelheit hinein.
Plötzlich verdüsterte sich seine Miene und wütend schlug er seine in der Dunkelheit grell
leuchtenden gelben Augen auf. //Ich wusste doch gleich, dass er unfähig ist!// Am liebsten hätte er
sich für seine Dummheit, Lysann mit diesem Kerl allein zu lassen, selbst geschlagen, doch es gab
jetzt wichtigeres zu tun. Er ließ seine tiefschwarzen Flügel heraus schnellen und flog so schnell er
konnte der Stadt entgegen. Schon seit dem Tag ihres Aufbruches war Fenris ihr gefolgt und hatte die
Spuren ihrer Aura ständig im Auge behalten. Er wusste, dass er kein herausragender Krieger war,
aber wenn es eins gab, auf das er stolz war, so war es seine Fähigkeit die Auren der Wesen in seiner
Umgebung zu spüren und sogar erkennen zu können, in was für einer Gefühlslage es sich befand,
wenn er schon einen tieferen Kontakt mit ihm hatte. So wie bei Lysann. Und im Moment spürte er
von ihr eine grausame Angst ausgehen, die ihm eiskalt der Herz zusammenpresste. Ihm war klar,
dass er es niemals verkraften könnte, sie zu verlieren, vor allem nicht in so einer Situation. Dabei
fiel ihm jetzt auch wieder ihr Begleiter ein und er verringerte die Präsens seiner Aura so stark, dass
selbst Lènor, der ein Meister im Fache der Magie war, ihn nicht spüren konnte, selbst wenn er es
angestrengt versuchte und Fenris sich zu wenige Meter hinter ihm befinden würde.

(Ta-daaa... Fenris is in the house)


Zuletzt von Mimmy am Mo Dez 19, 2011 10:20 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   

Nach oben Nach unten
 
Revenge on Chronos XIII
Nach oben 
Seite 5 von 19Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12 ... 19  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Bloodclans Revenge - die Rache des Blutclans

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Colonia Noctae :: Archiv :: gesicherte Rollenspiele (als PDF)-
Gehe zu: