.:. Colonia Noctae ... Stadt der Nacht .:.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Time - what a strange thing Teil 4
Sa Jan 14, 2017 4:39 pm von black_lady

» Krissy und Lissy II
Mi Jan 11, 2017 11:33 pm von black_lady

» Time - what a strange thing Teil 3
Sa Okt 04, 2014 7:34 pm von black_lady

» Holy Alliance ~ Privi mit Lissy und Mimmy-chan *_*
So Jun 29, 2014 5:37 pm von Layana

» Krissy und Lissy II
Do Dez 05, 2013 11:18 pm von Layana

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Revenge on Chronos XIII

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 12 ... 19  Weiter
AutorNachricht
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Di Jun 28, 2011 10:44 pm

    (Hey, das wird ja langsam immer interessanter. ^.^)

    Vernebelt sah Lysann zu ihm hoch und es sah so aus, als wolle sie etwas sagen. Doch dann erschlaffte ihr Körper plötzlich und ihre Lider schlossen sich. Der Kopf fiel in Azraels Armbeuge, der mit leichter Panik in einer schmutzigen Gasse mit einem Toten zwischen Mülltonnen hockte. Fluchend nahm er sie wie eine Prinzessin auf die Arme und sah sich um. Es würde sich nur unnötige Aufmerksamkeit auf die beiden Dämonen ziehen, wenn er jetzt mit ihr wieder durch die Stadt lief. Die andere Seite war eine Sackgasse. Am Fuße der Mauer lag der Kerl, der sie gerade eben noch angefasst zwischen dem stinkenden Müll, was jedoch nicht auffiel, der er davor genauso gerochen hatte. Azreael lief darauf zu. Als erstes trat er nochmals auf den Kopf des Toten, dann auf den Deckel einer geschlossenen Tonne. Der Dämon stieß sich davon ab und mit einem weiteren Sprung von der Mauer des linken Hauses, gelang es ihm mit der Bewusstlosen im Arm über das Hinderniss zu springen. Azrael ging beim Aufprall leicht in die Knie, damit sein Körper nicht so erschüttert wurde und seufzte, als er einen weiteren Blick auf Lysann richtete. Wie sollte er jetzt das Haus des Spions finden? //In so einer Situation das Bewusstsein zu verlieren... Meine Güte, du bringst mich wirklich in Schwierigkeiten.// Seine Augen suchten die stillere Umgebung ab, in die er nun gelandet war. Stuzig musste er zugeben, dass hier Rasen wuchs und es halbwegs sauber war. Er drehte sich zu dem Haus um, in dessen Garten er gesprungen war und grinste. Glück im Unglück! Das Gemäuer war nicht so brüchig wie bei anderen Häusern, es sah edel aus und wurde durch einen Querbalken, der sich über Eingang befand geziert. Darauf waren schnörkelige Buchstaben zu sehen, wobei Azrael sich nicht die Mühe machte, die Menschenschrift zu entziffern. Er war eher damit beschäftigt, durch die weißen ardinen zu schauen, um irgendwelche Leute zu erkennen. Im unteren Geschoss war jedoch alles dunkel und keine Menschenseele war ausfindig zu machen. Schulterzuckend und noch immer mit Lysann im Arm ging er auf die große Eichenholztür zu. Er hob ein Bein und trat kräftig in die Mitte, wo sich beide Flügel trafen. Eine Seite flog an die Wand des Flures und zerbarst dort, während die andere Seite der Tür noch traurig an einer Angel baumelte. Durch diesen Krawall sind auch die Besitzer wach geworden und man hörte nur ein Poltern, als ein fetter Kerl in Abendbekleidung und schnell übergeworfenem Morgenmantel die Treppe herunterrannte. Seine wenigen grauen Haare standen zerzaust vom Kopf ab, während sich der dunklere Schnauzer über seinen Lippen gut gepflegt kringelte. "Was zum...?" Weiter kam er nicht, denn mit einem Grinsen tauchte Azrael hinter ihm auf. Der alte Herr sah noch immer schokiert vom Eingang zu den Überbleibseln seiner halben Tür, soadass er nicht mitbekam, dass Azrael nach oben huschte. Dort machte er das Schlafzimmer ausfindig, was nicht schwer war, da die Tür noch speerangelweit offen stand. Kurz überprüfte der Dämon, ob der alte Knacker alleine wohnte, was aber leider nicht der Fall war. Die Decke an die Brust gedrückt, mit Lockenwicklern im Haar, saß seine Frau mit aufgerissenen Augen und Mund im Bett. "Entschuldigen Sie mich, doch ich habe ein kleines Problem, welchem sie gerade im Wege stehen" Seine sarkastische Stimme war nur ein Wispern in der Dunkelheit, als Azrael Lysann auf die andere Seite des Bettes hinlegte. Sofort danch stand er schon neben der Frau, hatte sie am faltigen Hals gepackt und hob sie hoch. Er wollte das Fenster nicht zertrümmern, da es eine angenehme Wärme im Zimmer war, doch erinnerte der Dämon sich, dass Lysann die Kälte mochte. Er würde eh woanders schlafen, also schmiss er das kreischende Weib durch die Fensterscheibe. Als das geschah, ließ er sie los, sodass sie herunterfiel und mit einem ekelhaften Geräusch am Boden aufprallte. Ein kurzen Knacken, Flatschen und schon starb die Stimme ab. Nurnoch die offenen Augen sahen glasig in Leere und aus dem Mund hing leicht ihre belegte Zunge. Um sie herum verstreut lagen die einzelnen Scherben, manche rot von ihrem Blut. Mit erwartungsvollem Blick sah Azrael zum Eingang, aus dem doch tatsächlich der Mann herausgerannt kam. Panisch und irgendwelche Wörter brabbelnd und schreiend. Mit einem Grinsen stütze Azrael sich am Fensterrahmen ab, bedacht sich an den übergebliebenen Splittern nicht zu schneiden. Kurz zog er die Beine an, um darüber zu springen. Im Flug anch unten, erschienen plötzlichen Nebelflammen in seiner Hand, die sich der Länge nach vertikal ausbreiteten. Diese verdichteten sich und schon entstand seine Waffe. Kurz reichte die Zeit vor dem Aufprall ncoh, um den Tridenten umzudrehen, sodass die metallenen Spitzen kurz aufleuchteten, als sich ein fernes Licht darin brach. Die drei Zacken bohrten sich in den Schädel des Mannes, der neben seiner verstorbenen Frau trauerte und noch kurze Zeit regungslos dort hockte. Als der Dämon ebenfalls in der Hocke neben ihm aufkam, sofort aufstand und seinen Tridenten aus dem Schädel herauszog, kippte der Leichnahm jedoch um. Aus dem Rachen und einem Ohr kam sofort Blut, während auch langsam die rote Flüssigkeit aus den Löchern in der Schädeldecke sickerte. Mit einer schnellen Beweung, wischte Azrael das Blut von seiner Waffe und sah angewidert zu dem Ehepaar, welche mit ihren roten Lachen den grünen Rasen beschmutzten, den sie orher so gut gepflegt hatten. Kommentarlos drehte Azrael sich wieder zum Eingang und machte die eine Flügelseite hinter sich zu, während der Trident sich wieder auflöste. Leichtfüßig rannte er die Treppe hoch und ging zurück in das Zimmer von Lysann, um zu sehen, ob sie noch immer bewusstlos war.


Zuletzt von Anathial am Mi Jun 29, 2011 3:51 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Di Jun 28, 2011 11:31 pm

(Oh jaaa ^^)

In noch nicht einmal einer Stunde hatte Fenris das ende der Schlucht erreicht und flog dann ohne
Umwege weiter auf die Stadt zu. Langsam schlich sich ein beklemmendes Gefühl in seine
Gedanken, das sich dann aber in hilflose Panik verwandelte, als er Lysanns Aura nicht mehr spüren
konnte. Entweder war sie ohnmächtig oder...//NEIN!!// schrie er und schüttelte wütend den Kopf.
Sie war nicht Tod, sie konnte einfach nicht Tod sein, er würde es doch sofort spüren. Und obwohl er
die Aura von diesem Azrael neben ihr gespürt hatte, wurde er dadurch keinesfalls beruhigt. Es war
ihm egal, ob Sintias und Deronor ihm vertrauten, es ging hier verdammt noch mal um Lysann. Die
wachsende Angst in seinem Herzen ließ ihn noch schneller fliegen als sonst, sodass die Wachen auf
den Mauern ihn nur als einen kurzen Schatten wahrnehmen konnten und keinen Alarm schlugen.
Doch es wäre ihm eigentlich ganz recht gewesen, wenn er entdeckt werden würde, dann hatte er
wenigstens die Chance, seine angestaute Wut an jemandem auszulassen. Wieder musste er an
Azrael denken. Er hatte mit seinem versagen wohl möglich größeren Schaden angerichtet, als er
sich jemals vorstellen konnte. Wie gerne würde er ihm auflauern, seinen Körper aufspießen und mit
einem Messer seine Innereien aufschlitzen und raus holen, während er ihn mit seiner Magie noch
weiter am Leben hielt, damit er zusehen konnte, wie der Boden sich von seinem Blut und seinen
herausfallenden Innereien rot färbte. Mit einem genervten Seufzen verwarf er diese Gedanken
wieder. Bevor er aufgebrochen war, hatte er sich gründlich über diesen Kerl informiert und wusste
deshalb, dass er in einem Zweikampf keine Chance gegen ihn haben würde. Allerdings störte ihn
dass mittlerweile nicht mehr so sehr wie früher, er hatte akzeptiert, dass sein Körper einfach nicht
so viel aushielt, wie er es sich wünschte. Dafür gab es kaum jemanden, der es mit seiner
Wahrnehmungsfähigkeit aufnehmen konnte. Und genau diese machte er sich jetzt zunutze, um
Lysann, beziehungsweise diesen Azrael aufzuspüren. Er landete auf einem Dach und blickte voller
Abscheu und auf den Platz unter sich. Er sah die Bars und Bordelle, aus denen betrunkene
Menschen entweder alleine oder mit einem der Huren im Arm. Bei dem Gedanken, dass Lysann
sich vor wenigen Minuten ebenfalls da unten aufgehalten, wurde ihm schlecht und angeekelt drehte
er sich um. Er sprang vom Dach herunter und fand sich in einem für die Menschen ungewöhnlich
sauberen Garten wieder, der einzig und allein durch die Anwesenheit zweier Leichen gestört wurde.
Obwohl er sich gerne noch weiter am Anblick dieses grausamen Todes ergötzt hätte, sprang er
wieder in die Luft, landete leise auf dem Fenstersims und betrachtete das vor ihm liegende Zimmer
durch die zerbrochene Scheibe. Das Zimmer war recht luxuriös eingerichtet, zumindest nach den
Maßstäben der Menschen. Seine Augen wanderten durch den mehr als schlecht eingerichteten
Raum und blieben schließlich auf den reglosen Körper Lysanns hängen. Er fluchte wütend auf und
war mit nur einem großen Satz neben ihr. Langsam ließ er sich auf ein Knie fallen und betrachtete
Sorgevoll ihr Gesicht. Nachdem er sich vergewissert hatte, dass sie keine Verletzungen
davongetragen hatte, viel sein Blick auf ihr Kleid und er zuckte schmerzerfüllt zusammen. Auch
wenn er nicht dabei gewesen war, konnte er sich nur zu gut vorstellen, was passiert war, da immer
noch der stinkende Geruch des Mannes an ihr hing. Eilig zog er seine Jacke aus und legte sie über
ihre Brust, um sie nicht noch weiter in Verlegenheit zu bringen. Plötzlich spürte er eine mächtige
Aura hinter sich durch die Tür treten. Dass musste dann wohl Azrael sein. Ohne sich umzudrehen
sagte er mit eiskalter Stimme:“ Ich weiß ja nicht, was du unter aufpassen verstehst, aber wenn dies
deiner Definition entspricht, hast du jämmerlich versagt.“


Zuletzt von Mimmy am Mo Dez 19, 2011 10:28 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mi Jun 29, 2011 12:15 am

    Kaum kam er in das Zimmer, sah er eine Person vor dem Bett von Lysann knien. Es wunderte ihn, dass er dessen Aura nicht wahrgenommen hatte, des es handelte sich eindeutig um einen Dämon. Erst als er ein paa Schritte näher herangetreten war, spürte er diese, wenn auch sehr schwach. Dieser Feris war wirklich gut im Aufspüren und Unterdrücken von Auren, dass musste Azrael unweigerlich zugeben. "Ah, du hier?", fragte er sinnloser Weise mit seinem üblichen Grinsen. Dann hörte er seine Worte und lachte leisen. "Und ich weiß zwar nicht, was du unter meinem Anliegen hier verstehst, aber wenn du denkst, es zu kennen, dann musst du dich getäuscht haben. Ich bin schließlich nicht hier, um den Babysitter zu spielen. Sie müsste ja eigentlich alt genug sein, um auf sich alleine aufzupassen." Was der Typ sich nur dachte. Wollte er ihm wirklich darüber belehren, was er angeblich falsch gemacht hatte? Azrael sollte sie zurückholen, darum hat man ihn gebeten. Er sollte nicht auf Lysann aufpassen. Seine Lehnsherren haben darüber nie ein Wort verloren. Und der Dämon würde den Teufel tun, jetzt auch noch hinter der Kleinen herzurennen, um ihr zu sagen, was sie tun und lassen sollte. Sein Blick wanderte vom Hinterkopf des ihm Unbekannten zu Lysann, über dessen halbentblöste Brust seine Jacke lag. Man, der hatte echt einen an der Waffel. So ein loyales Hündchen... Dann bemerkte Azrael jedoch etwas aus dem Augenwinkel, während er sich an den Türrahmen lehnte und die Arme locker verschränkte. Irgendoher kam ihm diese Frisur merkwürdig bekannt vor. Drei weiße Streifen auf der rechten Seite. Das konnte doch nciht möglich sein!
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mi Jun 29, 2011 12:27 am

Nachdem er sich noch einmal über ihren Zustand vergewissert hatte, stand er auf und drehte sich zu
ihm um. "Deine Aufgabe war es, sie sicher nach Hause zu bringen. Das beinhaltet auch, auf sie
aufzupassen und zu versuchen, gefährliche Situationen zu vermeiden."
, sagte er mit immer noch
derselben kalten Stimme. Sein Gesicht verriet in keinster Weise, was er wirklich fühlte oder
worüber er nachdachte, denn sonst wäre da statt einem kalten, gleichgültigen Blick eine
wutverzehrte Grimasse. Wie konnte er nur nach solch einem Ereignis so ruhig bleiben? Er verlangte
ja kein überschwängliches Mitgefühl, aber er sollte sich doch wenigstens etwas seiner Schuld
bewusst sein. "Da es dich allerdings nicht interessiert, was aus ihr wird, schlage ich vor, dass du dir
mal vorstellt, wie die Zwillinge darauf reagiere, wenn sie erfahren, dass Lysann wegen deiner
Nachlässigkeit beinahe geschändet wurden wäre."


Zuletzt von Mimmy am Mo Dez 19, 2011 10:32 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mi Jun 29, 2011 12:38 am

    Kurz rollte er mit den Augen und schüttelte den Kopf, als er zu einer sarkastischen Antwort ansetzten wollte. Doch dann drehte dieser Fenris sich um und Azrael entfielen fast sämtliche Gesichtszüge. Aber nur fast. Irritiert blinzelte er, um ein halbmäßigen ordentlichen Ausdruck auf sein Gesicht zu zaubern. Der Dämon stieß sich vom Türrahmen ab und trautre seinen Augen nicht. "Cirian? Was machst du hier? Ich meine, du bist Fenris?" Immer noch leicht schockiert über sein plötzliches Auftreten und der Tatsache, dass er ebenfalls seinen Namen geändert hatte, ging er ein paar Schritte auf ihn zu und legte die Hände auf seine Schultern. "Du siehst viel besser aus, als ich dich in Erinnerung hatte.", lächelte er ihn nun an. Dann erwandelte es sich aber in ein Grinsen, welches seine animalischen Eckzähne preis gab. Jedoch blieb Azrael dabei freundlich, da Cirian ihn anscheinend noch nicht erkannt hatte. "Naja, kann auch daran liegen, dass du ein wenig blutüberströhmt warst und die Hälfte deiner Organe heraushing." Er ließ ihn wieder los und setzte sich an das Fußende des Bettes, auf dem Lysann lag. "Aber es freut mich, dass du überlebt hast." Das vergane Thema griff er mit Absicht nicht auf, da er es für sinnlos hielt, darüber zu reden. Immerhin musste er auf keine Dämonin aufpassen, die es alleine zu Stande bringen konnte, sich gegen Menschen zu verteidigen.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mi Jun 29, 2011 12:57 am

Das herausfordernde Grinsen auf Azraels Gesicht verschwand plötzlich und machte einem
überraschten und fassungslosen Ausdruck Platz. Fenris zuckte schlagartig zusammen, als er ihn
ansprach. Die Zeit schien für einige Sekunden still zu stehen, seine Gedanken überschlugen sich. Er
senkte kurz den Blick und starrte ins Leere, während er versuchte sich wieder zu ordnen. „C..
Cirian?“
stieß er schließlich hervor. //Wieso nennt er mich so??// schoss es ihm immer wieder durch
den Kopf. Kannte er ihn etwa? Er hob den Blick und versuchte in seinem Gesicht irgendwas zu
entdecken, was ihm bekannt vorkam. Doch da dies nicht der Fall war und Azrael seinen damaligen
Unfall ansprach, der ihn fast umgebracht hätte und sein gesamtes Leben zerstört hatte, musste er ihn
wohl aus dem Teil seiner Vergangenheit kennen, der immer noch in tiefer Dunkelheit lag. Nach
dieser Erkenntnis schossen ihm tausende Fragen durch den Kopf, wer war er, was war passiert, wer
hatte ihm diese Verletzung angetan, hatte er Familie gehabt und wenn ja, was war mit ihr passiert.
Doch er schaffte es einfach nicht, die lähmende Angst vor den Antworten zu überwinden und blieb
weiterhin Sprachlos.


Zuletzt von Mimmy am Mo Dez 19, 2011 10:33 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mi Jun 29, 2011 1:14 am

    Immer noch lächelnd sah er zu Cirian hoch, der verwirrt zu ihm sah. Erkannte er ihn etwa nicht? Hatte er alles verdrängt? So ein Glückspilz! Aber sich nicht einmal an seinen Retter zu erinnern. Frustriert schaute Anathial ihn an. "Sag mal, was soll dieses lange Gesicht? Es ist doch nicht mal 'ne Ewigkeit vergangen seitdem wir uns das letzte Mal gesehen haben." Spätestens jetzt musste er ihn doch erkennen, immerhin waren sie eine Weile zusammen unterwegs gewesen. Anathial hatte immer wieder versucht, ihn bei Bewusstsein zu halten, damit er ja nicht starb. Diese Verletzungen stammten von den Experimenten, die sie an ihm haben durchführen wollen. Er war nicht schnell genug gewesen, dieser Cirian. Damals war er so schwach und zerbrechlich, dass die Wissenschaftler ihn nichteinmal richtig festgebunden haben. Er konnte einfach aufstehen und fliehen, doch erst der Schmerz hat ihm die Kraft dazu gegeben. Anathial konnte sich noch immer daran erinnern, wie er halb kriechend seinen Bauch hielt, aus dem unaufhörlich Blut tropfte. Damals im dunklen Gang hatte Anathial Cirian sein Hemd umgewickelt, damit er ihn halbwegs ordentlich transportieren konnte. Doch er war dort noch ein Kind und er war geschwächt, weshalb Cirian halb selber laufen musste. Damals hatten sie wirklich Glück, dass dieses Krankenhaus in der Nähe stand. Es war eines, indem Dämonen ihre Heilkräfte einsetzten, um Wunden zu versorgen, also glaubte sich Azrael in Sicherheit. Und dieses Mal schaffte er es, ohne von den Aasgeiern erwischt zu werden. Ja, Freiheit, die hatte er endlich.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mi Jun 29, 2011 1:22 am

Fenris stieß einen tiefen Seufzer aus und ließ sich auf einen Stuhl fallen, der hinter ihm stand.
Während er weiterhin angestrengt über all das nachdachte, spürte er wieder dieses unangenehme
Gefühl auf seiner Brust, dort, wo die riesige Narbe lag, die ihn, seit er sich zurück erinnern konnte,
entstellte. Obwohl er all die Jahre lang immer wieder gehofft hatte, jemanden zu treffen der ihn
kannte, wusste er plötzlich nicht, ob er sich freuen sollte oder nicht. „Ich kann mich nicht erinnern,“
sagte er nach einigen Sekunden der Stille. „Ich kann mich an absolut NICHTS erinnern, was vor
meinem Aufenthalt in dem Krankenhaus passiert ist.“


Zuletzt von Mimmy am Mo Dez 19, 2011 10:35 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mi Jun 29, 2011 1:28 am

    Sein Verhalten beobachten, legte Azrael einen Arm angewinkelt auf das hölzerne Ende des Bettes. Seufzend sah er iihn an. An nichts erinnern also. "Du Glückspilz. Sich an nichts von damals zu erinnern. Ich wünschte, dass wäre auch bei mir so." Ohja, dass hätte ihn viel Schmez und Ärger erspart. Cirian konnte wirklich froh sein, sein Gedächnis verloren zu haben. Und Azrael musste zugeben, dass er gerne mit ihm tauschen würde - natürlich nur in dieser Hinsicht. Der Dämon schnalzte einmal verärgert mit der Zunge. "Dann werde ich dich mal bei deinem aktuellen Stand lassen, denn du willst es nicht wissen, was mit dir passiert ist. Sowas will niemand wissen." Letzteres hatte der Dämon nur noch geflüstert, als sein Blick von Cirian in die Leere glitt.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mi Jun 29, 2011 5:07 pm

Fenris runzelte leicht verärgert die Stirn. Was glaubt er wer er ist, dass er ihm seine Vergangenheit,
sein Leben vorenthalten konnte. Er wollte gerade den Mund öffnen um dagegen zu protestieren, als
Lysann sich leicht bewegte und leise aufstöhnte. Er sprang auf und eilte zu ihr, für den Fall, dass sie
wieder aufwachte. All seine Wut, Trauer und Neugier waren wie weg geblasen und machten der
Angst um sie platz. Doch leider schien sie immer noch ohne Bewusstsein zu sein, ihre Aura
dagegen kehrte langsam zurück. Sie schien sich zumindest auf den Weg der Besserung zu finden.
Mit einem gequälten Seufzer ging er zum Schreibtisch und schrieb auf ein schlecht verarbeitetes
Stück Pergament, dass er jetzt da war und sie sich in Sicherheit befand. Er legte ihn neben ihr auf
den Nachttisch und wandte sich Richtung Tür. „Na gut, einverstanden. Für erste.. Es ist besser,
wenn wir sie jetzt erst mal alleine lassen. Wenn sie aufwacht, wird sie noch sehr aufgewühlt sein
und ein bisschen ruhe brauchen. Könntest du mir dann wenigstens erzählen, was mit ihr ist? Ist
irgendwas,
“ er traute sich kaum es auszusprechen. Er drehte sich um und warf einen Sehnsüchtigen
und Sorgenvollen Blick auf sie. „Ist irgendwas schlimmes passiert?“


Zuletzt von Mimmy am Mo Dez 19, 2011 10:37 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mi Jun 29, 2011 6:05 pm

    Als Lysann sich etwas bewegte, eilte Cirian sofort zu ihr und als Azrael seinen Blick sah, musste er sich ein Lachen verkneifen. Das Grinsen schlich sich jedoch auf sein Gesicht und war eine Spur breiter als sonst. "Oho, da hat einer die kleine Prinzessin aber lieb.", stichelte er und stand auf, um aus dem Zimmer zu gehen, da die Kleine wirklich Ruhe zu brauchen schien. In der Tür stehend schaute er noch kurz über die Schulter. Lysann lag blass und nun entspannt im Bett, wenigstens sah es jetzt nur noch so aus, als würde sie schlafen. "Kommt darauf an, was du mit schlimm meinst." Mit einem nun ernsten Gesichtsausdruck ging er die Treppe hinunter in ein abgedunkeltes Wohnzimmer, wo er sich auf einen der großen Ohrensessel niederließ. Da hatte er ein wirklich gutes Haus erwischt - und das alles in dieser Stadt; Es soll wohl noch Wunder geben. Er überschlug die Beine, lehnte sich zurück und stütze seinen Kopf seitlich auf der Hand ab.

    (Ich finds schwul, wenn Kerle so sitzen, aber bei ihm siehts gut aus *_*)
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Mi Jun 29, 2011 7:17 pm

(Kann ich mir vorstellen Very Happy )

Als Fenris seine Worte vernahm zuckte er unwillkürlich zusammen. //Verdammt// Er durfte seine
Gefühle nicht so offen zu zeigen, was wäre, wenn er es Lysann erzählte. Das würde alles zerstören.
Schnell verdrängte er seine Gefühle, legte wieder ein gleichgültigen Gesichtsausdruck auf, schloss
die Tür hinter sich und folgte Azrael ins das Wohnzimmer. Dabei versuchte er sich jedes Detail
seiner Umgebung einzuprägen. Obwohl in dem Haus völlige Dunkelheit herrschte, konnten seine
Dämonenaugen jede Einzelheit klar erkennen. Beinahe alle zwei Meter waren große Kerzenhalter
angebracht, die zum Glück nicht angezündet waren. Das die Menschen ihre Häuser immer so grell
ausleuchten mussten. Verständnislos schüttelte er den Kopf. Diese Dunkelheit um sie herum,
vereinzelt durch das silberne Licht der Sterne und den Mondes erleuchtet, war doch eines der
schönsten Dinge der Welt. Doch als er an einem Porträt vorbei ging, auf dem eine Frau, Fenris
erkannte, dass es sich dabei um die Leiche draußen handelte, mit schrecklich geschnittener
Kleidung, völlig überschminkt und mit einer scheußlichen Frisur. Zumindest vermutete er, dass es
sich um die Frau handelte, da der Künstler ein absoluter Stümper gewesen war. Wieder ein
deutliches Beispiel dafür, was die Menschen als angebliche Schönheit betrachteten. „Ich möchte
einfach nur wissen, was passiert ist, damit ich weiß, wie ich drauf reagieren soll.“
Mit einem leisen
Seufzer ließ er sich nun ebenfalls auf einen der großen Sessel nieder, im Gegensatz zu Azrael jedoch
eher Steif und Förmlich. Dabei achtete er jedoch darauf, die Haustür und die Tür zum Zimmer in
dem Lysann schlief, im Auge zu behalten.


Zuletzt von Mimmy am Mo Dez 19, 2011 10:38 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 30, 2011 12:23 am

    Als Cirian - naja, jetzt eigentlich Fenris durch den dunklen Flur zu ihm ins Wohnzimmer kam und sich ebenfalls auf einen Sessel setzte, grinste er, denn die Art, wie der andere Dämon dort saß war viel zu förmlich, als würden sie über ein wichtiges Geschäft reden. "So schlimm ist es doch nicht. Du kannst dich entspannen." Grinsend machte Azrael eine Handbewegung, die ihm bedeuten sollte, sich nicht aufzuregen. Dann legte er seinen Unterarm wieder auf die Sessellehne. "Also... Die Kleine hat sich schon so merkwürdig verhalten, als wir in diese Stadt kamen, was aber nicht schlimm ist, da ich auch so reagiert habe. Immerhin ist es hier kein wirklich schöner Ort." Der Dämon rümpfte die Nase, da selbst in diesem Haus der Gestank noch deutlich zu riechen war, wenn acuh durch einen Schleier billigen Parfumes bedeckt. "Doch der Bezirk in dem die ganze Nutten ihre widerlichen Körper anboten... Da war sie plötzlich ganz verspannt und mit den Gedanken ganz wo anders." Erneut schnalzte Azrael mit der Zunge und zog die Schultern leicht an. Dann setzte er sich anders hin und legte seinen anderen Arm ebenfalls auf die Lehne, um sich ins grobe Polster nach hinten sinken zu lassen. "Da wollte ich dann dieses ekelhafte Weib, welches mich angefasst hat den Kopf abreisen und bemerkte dann, dass sie weg war. In der Gasse stand dort ein fetter Kerl, der sie halb ausgezogen hat und unter ihren Rock wollte." Nach außen hin schien er leicht desinteressiert, obwohl es ihn immer noch wütend machte, irgendwie. Menschen waren einfach nur Abschaum. Darauf versuchte der Dämon das Gefühl zu schieben. "Nun, das Prinzesschen hat sich kein bisschen bewegt und stand dort wie versteinert, weshalb ich nachgeholfen habe. Mittlerweile müsste er wischen dem restlichen Müll weiter vergammeln." Ein kurzes Grinsen schlich sich wieder auf seine Lippen, als er dann fortfuhr. "Sie wurde bewusstlos und ich habe sie hierher gebracht und die ehemaligen Besitzer dieses Hauses liegen, wie du sicherlich gesehen hast draußen und lassen sich dort bald von den Maden auffressen." Sein sarkastischer Ton und die Unschuldsmiene in Azraels Gesicht bissen sich so sehr, dass es schon wieder gruselig war, ihn dabei anzusehen. "Dann bist du ja gekommen und den Rest weißt du ja." Ein weiteres Schulterzucken, gefolgt von einem gemeinem Grinsen. "Falls du es noch nicht vergessen hast." Azrael machte sich keine Gedanken darum,warum er all das wissen wollte, doch er würde sicherlich seine Gefühle gegenüber Lysann ausnutzen. Immerhin brachute er ja noch etwas in der Hinterhand, wenn er ihn manipulieren wollte.

Als Anathial Cirian rettete:
 
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 30, 2011 12:44 am

(*-*)

Fenris Hände, die er auf seinem Schoß gefaltet hatte, verkrampften sich und seine Fingernägel
gruben sich in sein Fleisch. Doch schon nach wenigen Sekunden hatte er sich wieder unter
Kontrolle. Entspannen konnte er jedoch immer noch nicht, nicht bis er mit Lysann gesprochen hatte.
Es war nur sehr Schade, dass dieser Kerl schon Tod war, wie gerne hätte er jetzt all seinen Hass an
ihn ausgelassen und ihn erbarmungslos gequält. Doch er hatte Azrael schon zu viel von seinen
Gefühlen offenbart, weshalb er sich darauf konzentrierte, weiterhin mit einem Emotionslosen
Ausdruck zu schauen. Dass sie sich nicht bewegt oder geweht hatte, obwohl sie als Dämon nur
einen Finger benötigt hätte, um ihn zu töten, überraschte ihn nicht. Jedes mal, wenn sie einem
Wesen begegneten, dass sich bei ihrem Anblick nicht im Zaum halten konnte und sich an sie ran
schmiss, hatte sie genauso reagiert und war dann sogar für eine kurze Zeit in Ohnmacht gefallen.
Dass es zum Glück nicht weiter eskaliert war, beruhigte ihn zwar etwas, doch seine Wut auf Azrael
war noch nicht ganz verflogen. Er hatte bemerkt, dass sie Angst bekommen hatte und dennoch
nichts unternommen. Er wusste zwar, dass dieser Dämon keine Freunde oder Angehörige hatte und
sich nicht mit Freundschaftlichen Beziehungen aufhielt, aber dass er es völlig ignoriert hatte und es
ihm jetzt in einem Tonfall erklärte, als würden sie über etwas völlig banales reden, ging zu weit.
Fenris war jedoch klug genug, es nicht auf einen Streit ankommen zu lassen. Es würde nichts
bringen und der dabei entstehende Krach und Schaden würde nur die Aufmerksamkeit der Wachen
auf das Anwesen locken, was sie jetzt wirklich nicht gebrauchen konnten. „Verstehe. Und hat sie dir
schon genaueres über ihre Aufgabe hier berichtet? Was ihre nächsten Ziele sind?“


Zuletzt von Mimmy am Mo Dez 19, 2011 11:58 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 30, 2011 12:54 am

    Die verkrampften Hände von Cirian musterte Azrael mit einem Grinsen und schaute dann aber bei der Frage von ihm auf. Ein alamiertes Klingeln ließ ihn kurz überlegen, bevor er antwortete. "Ja, hat sie mir." Eigentlich war Azrael kein Dämon, dem man alles aus der Nase ziehen musste, doch wenn er wusste, dass die Kleine nciht wollte, dass Fenris es erfuhr, so würde Azrael ihm auch nichts erzählen. Erstens würde es ihn provozieren, da Cirian im Gegensatz zu ihm nichts darüber wusste, obwohl er Lysanns Vertrauter war. Schon alleine der Gedanke ließ sein Lächeln wieder erscheinen. Ohja, wie sehr er es doch liebte andere Leute zappeln zu lassen. Provokant legte er sein Kinn wieder in die Hand und stütze den Arm auf der Lehne ab. Neckisch schloss er sein blaues Auge und wartete Cirians Reaktion ab.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 30, 2011 9:25 pm

Bei Azrael Worten schaute Fenris wieder zu ihm rauf. Mit immer noch bewegungsloser Miene hielt
er seinem Blick stand und versuchte, seine Körperhaltung und seinen Ausdruck zu analysieren. Die
Tatsache, dass er ihm nicht mehr erzählte und die Art wie er ihn angrinste, waren deutliche Zeichen
dafür, dass er es einfach nur darauf absah, ihn zu provozieren. Es stimmte zwar, dass Fenris es nicht
immer schaffte, seine Geduld und seine Gefühle im Zaum zu halten, was ihm während seiner
Ausbildung oft Probleme bereitet hatte, vor allem dann, wenn es um Lysann ging, doch sie hatte im
in einem Brief ausdrücklich gesagt, es nicht zu einer Auseinandersetzung mit Azrael kommen zu
lassen. Und egal was sie sagte, egal worum sie ihn bat, jedes ihrer Worte war ihm Befehl, obwohl
sie es eigentlich nicht mochte, ihn als ihren Diener zu sehen. Es fiel ihm schwer und er musste all
seine Konzentration aufbringen, damit seine Stimme immer noch ruhig klang, jedoch stieß er einen
leicht genervten Seufzer aus. "Und du hast natürlich keine Lust, es mir zu erzählen.."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Mit einem leisen Aufkeuchen richtete sich Lysann schlagartig auf, wobei die Jacke, die man über
ihre Brust gelegt hatte, nach unten auf ihren Schoss viel. Ihr Körper begann zu zittern, während sie
von einem Kälteschauer geschüttelt wurde. Sie blickte sich unsicher um. Sie war nicht mehr in der
Gasse, in der sie das Bewusstsein verloren hatte, sonder befand sich in einem großen Bett in einem
dunklen Zimmer. Sie wusste in dem Moment jedoch nicht, ob dies sie beruhigen sollte, oder noch
mehr in Panik versetzten. Sie schlang die Arme um ihren Leib und zog die Beine an, wobei sei
gegen ein Stück Pergament neben sich stieß. Verwirrt griff sie danach und hätte vor Freude beinahe
aufgeschluchzt, als sie die Feine und Klare Handschrift von Fenris erkannte. Erst jetzt fiel ihr auch
auf, dass die Jacke, die eben noch auf ihr gelegen hatte, der schwarze Samtmantel von ihm war. Sie
lächelte selig und zog ihn sich über. Da sie sich nun erst mal wieder etwas beruhigt hatte, nahm sie
auch mehr von ihrer Umgebung war. Das Zimmer in dem sie sich befand, war ein großer
Schlafraum und an der schlechten Qualität all der Sachen und dem beißenden Geruch, der von der
Decke ausging, musste es sich um ein Menschenhaus handeln. Weiterhin bemerkte sie nun, dass das
große, milchige Fenster neben ihr kaputt geschlagen wurde und es wohl deshalb so kühl hier drin
war. Das zittern ihres Körpers ging jedoch nicht von der Kälte aus, sonder viel mehr von dem
eisigen Gefühl, dass sich langsam in ihrem Inneren ausbreitete. Sie ließ ihren Kopf auf ihr Knie
sinken und genoss die Stille, bis ihre feinen Ohren plötzlich Stimmen von unten vernahm.
Erschrocken richtete sie sich auf und wollte gerade nach einer ihrer Waffen greifen, als sie die
höhnische und spöttische Stimme von Azrael erkannte und kurz darauf die leise und eiskalte
Stimme von Fenris. Also war wirklich alles gut. Da sie jedoch immer noch nicht ganz wieder da
war, blieb sie noch etwas auf dem Bett sitzen.


Zuletzt von Mimmy am Mo Dez 19, 2011 11:58 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 30, 2011 9:37 pm

    Das rote Auge schloss sich ebenfalls, bevor es noch einmal kurz aufgefunkelt hatte. Mit einem leisen Lachen sah er wieder Cirian an. Diese ganze Anspannung und Zurückhaltung. Es würde nicht mehr lange dauern ud er würde vermutlich aufspringen, Azrael anschreien und ihn vielleicht sogar angreifen. Obwohl dieswer Gedanke wirklich mehr als schön war, würde der Dämon seinem Gegenüber allerdings nichts antun. Alleine aus dem Grund, dass er erstens Probleme mit Lysann und vielleicht auch den Zwillingen bekommen könnte und zweitens, da es halt Cirian war. Auch wenn der Schwarzhaarige sich an nichts erinnern konnte, so würde Azrael ihn als Art Leidensteiler bezeichnen, falls es soetwas gab. Immerhin mussten beide das nahezu selbe durchstehen. Seine beiden AUgen funkelten dennoch leicht spöttisch, als er zur Antwort ansetzte. "Ja, dass hast du erfasst, Cirian."
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 30, 2011 10:28 pm

Nun verzog er dann doch leicht das Gesicht. Es war ein merkwürdiges Gefühl, von ihm Cirian
genannt zu werden. Er wusste nicht genau wieso, doch der Name gab ihm ein komisches Gefühl,
auf der einen Seite natürlich völlig Fremd und ungewohnt, aber auf der anderen merkwürdig
vertraut. Er konnte spüren, dass er ein Teil von ihm war, doch er war sich nicht sicher, ob er dies
wirklich gut finden sollte. Er runzelte die Stirn, sodass sich seine dunklen Augenbrauen zu einer
Linie formten. Er wollte gerade zu einer Erwiderung ansetzten, als er plötzlich eine Aura im
zweiten Stock vernahm, den er sofort als Lysanns erkannte. Sein Blick schoss nach oben. Sie war
zwar noch etwas schwach, aber schien sich wieder beruhigt zu haben, was ihn annehmen ließ, dass
es ihr gut ging. Seine angespanntheit sank etwas und ein leichtes Lächeln dran ihn im durch, als er
sah, wie Lysann langsam die Treppe herunter kam, an den Knöpfen seiner Jacke herum
fummelte, um sie zu schließen und sich mit lautlosen Fluchen über den Zustand ihres Kleides
aufregte. Ja, wenn sie es schon wieder schaffte, sich über etwas unwichtiges wie ein Kleid
aufzuregen, schien es ihr wirklich wieder gut zu gehen.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 30, 2011 10:38 pm

    Sofort war Cirian wieder die Ruhe in Person, als Lysann herunterkam. Diese schimpfte leise vor sich hin, während sie die Knöpfe der Jacke, welche sie sich übergezogen hatte zuknöpfte. Das rief ein Lächeln auf Azraels Gesicht hervor. "Na, hat unser Prinzesschen ausgeschlafen?", seuselte er leise von hinten, da Cirian ihm den Blickkontakt mit Lysann versperrte. "Cirian war wirklich besorgt um dich.", schmunzelte er in sich hinein, da er wusste, was dieser für Lysann empfand. Es war so merkbar, dass es ihn wunderte, dass die Kleine es noch nicht herausgefunden hatte. In seiner Gegenwart hat sie ihren Fenris immer als treuen und besten Freund beschrieben, nichts mehr war dagewesen. Der Dämon blieb gemütlich sitzen, da er wirklich keine Lust hatte, sich irgendwie zu bewegen. Außerdem könnte er ein Schläfchen ertragen, obwohl er eigentlich recht ausgeruht war. Aber wann sollte wohl der nächste Halt sein? Ihm schwante, dass es jetzt brenzlig wurde, denn Lysann wollte morgen vermutlich ihre große Mission erfüllen.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 30, 2011 10:50 pm

Lysann blieb im Türrahmen stehen und blickte zu den beiden Männern empor. Azrael hatte mal
wieder seine herablassende Art aufgelegt, während Fenris ihr Freundlich und erleichtert zulächelte.
Naja, ausgeschlafen war sie nicht wirklich und sie war sich ziemlich sicher, dass ihre ausgeruhte
und entspannte Gefühlslage nur von kurzer Dauer sein würde. Doch dies war jetzt egal, sie musste
erst mal alles erledigen, danach konnte sie ja immer noch durchdrehen. Also atmete sie tief durch
und verdrängte alle unerwünschten Gefühle aus. Sie warf Fenris nun ebenfalls ein beruhigendes
Lächeln zu und schickte ihre Aura zu ihm aus, um ihm zu zeigen, dass er ihr gut ging. "Es ging mir
schon mal besser aber.."
Sie verstummte kurz und warf Azrael einen verwirrten Blick zu. "Cirian?"
War etwa noch jemand hier?
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 30, 2011 11:00 pm

    Belustigt lehnte er sich etwas zur Seite, um an Cirian vorbeizuschauen. Azrael lächelte Lysann an und zeigte auf den Dämon vor sich. "Ja, das hier ist Cirian, den du so liebevoll Fenris getauft hast.~" Er zwinkerte ihr mit einem Auge zu und legte einen Finger von de Hand, auf dem er seinen Kopf nicht aufstütze an die Lippen. "Wir kennen uns von früher.", flüsterte er unnötigerweise, um die Kleine zu verwirren. Dann schloss er belustigt beide AUgen und setzte sich wieder normal hin. Es war gut, dass es ihr besser ging. Komischer Weise war auch Azrael etwas erleichtert. "Aber da wir uns eh alle kennen, würde ich vorschlagen, dass unser Neuzugang weiß, was du vorhast - wenn er schonmal hier ist.", raunte der Dämon, mittlerweile wieder ernst.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Do Jun 30, 2011 11:51 pm

Langsam ließ sie ihre Hand sinken und warf einen fassungslosen Blick auf ihn. //Er KENNT ihn??//
Sie wusste nicht, was sie davon halten sollte. Lysann kannte Fenris', oder Cirians Vergangenheit
zwar, doch sie hatte es ihm nie erzählt, aus Sorge vor seiner Reaktion. Auch wenn er ihr zwar
immer sagte, dass er alles dafür geben würde, zu wissen, was mit ihm passiert war, wusste sie, dass
es besser für ihn wäre, es nicht zu erfahren. Sowas wollte niemand wissen. Sie wollte gerade
nachhaken, woher er ihn genau kannte, da sprang Fenris jedoch auf und ging auf sie zu. „Lysann.
Können wir bitte kurz reden? Alleine?“
Sie zögerte und warf einen kurzen Blick zu Azrael. Doch
dann nickte sie und folgte ihm durch den Flur in die, Lysann blickte angewidert auf die Essensreste
und schmutzigen Teller, in die Küche und schloss die Tür. Zusätzlich legte Fenris noch einen kurzen
Zauber um sie herum, damit niemand ihnen zuhören konnte. Sofort wandte er sich zu ihr um und
betrachtete prüfend ihr Gesicht. Doch als er ihre verschlossene Miene sah, entschied er sich erst mal
dazu, das Thema ruhen zu lassen. Dennoch konnte er es sich nicht nehmen, sie kurz am Arm zu berühren.
„ Ok,“ sagte er schließlich. „Azrael scheint mich anscheinend
wirklich zu kennen, will mir aber nichts erzählen. Das einzige, was er zu diesem Thema meinte war,
dass es das beste wäre, wenn ich es nicht erfahre. Das es sehr..“
er zögerte kurz und starrte auf die
schmutzigen Fließen auf dem Boden. „schlimm wäre. Sollte ich versuchen es rauszubekommen
oder es lieber lassen?“
Fragend blickte er zu ihr hoch. Eigentlich wollte er es unbedingt wissen doch
er legte großen Wert auf ihre Meinung.
Ein freudloses Lächeln legte sich auf ihre Gesicht. Sie war froh über seine Anwesenheit und der Tatsache,
dass er sie nicht dränkte, ihm etwas zu erzählen. Nachdenklich legte Lysann den Kopf schief und dachte über
alles nach. Sie holte tief Luft und blickte lange in sein blasses Gesicht. „Ich denke, es wäre besser,
wenn du es erst mal lässt. Vielleicht hat er ja recht und es ist wirklich besser, wenn du es nicht
erfährst. Wobei dies natürlich deine Entscheidung ist und ich werde dich auf jeden Fall
unterstützen!“
Ja, das würde sie wirklich. Sie kannte Fenris jetzt schon seit über einem Jahrhundert
und er bedeutete ihr wirklich viel. Er gehörte zu den einzigen Dämonen, die sie wirklich kannten
und wussten, was in ihr vorging und vor allem wieso. Obwohl sie es ihm eigentlich verboten hatte,
war sie jetzt unglaublich froh, ihn an seiner Seite zu wissen. Da fiel ihr Azraels Vorschlag wieder
ein und begann ihm von ihrem Plan zu erzählen. Das gröbste wusste er zwar schon, doch die Details
hatte sie ihm erzählen. Nachdem sie fertig war, senkte sie leicht den Blick und spielte verlegen mit
einem der Knöpfe. „Haben.. Haben Sintias, Deronor und Lènor eigentlich noch irgendwas gesagt?
Sie sind bestimmt ziemlich sauer.“
Fenris warf ihr ein belustigten Blick zu. „Aber natürlich, was
hast du denn gedacht?“
Während sie wider zurück zum Wohnzimmer gingen, berichtete er ihr
ausführlich von Deronors Wutattacken, Sintias' abenteuerlichen Rettungsplänen, welche sich mehr
und mehr zu Kriegserklärungen und Eroberungsfeldzügen entwickelten und den
Beschwichtigungsversuchen von Lènor. Lysann grinste. Das klang ganz nach ihrer Familie.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Fr Jul 01, 2011 1:12 am

    Mit hochgezogener Augenbraue, sah Azrael erst zu Cirian, dann zu Lysann, die ihn ebenfalls fragend musterte. Kurz zuckte er mit den Schultern und schenkte der Kleinen dann ein Lächeln - warum auch immer. Was er wohl mit ihr zu besprechen hatte? Herzlich wenig interessiert blieb Azrael einfach sitzen, denn er merkte, dass ein Schutzzauber gelegt wurde, ansonsten hätte er so oder so etwas durch das brüchige Gemäuer gehört. Vor lauter Langeweile fing er sogar an ein Lied zu summen, nachdem er die Augen müde geschlossen hatte. Natürlich verstummte er wieder sofort, als beide zurückkamen. "Und, haben die Turteltäubchen sich ausgetauscht?", fragte er grinsend, immer noch mit gesenkten Lidern.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Fr Jul 01, 2011 1:35 am

Lysann betrat das Zimmer und zog die Augenbrauen hoch. //Turteltäubchen?// Mittlerweile
reagierte sie nicht mehr auf solche Kommentare, da Fenris und sie sie einfach schon zu oft gehört
hatten. Sie verstand einfach nicht, warum eine enge Freundschaft zwischen einem Mann und einer
Frau jedes mal so interpretiert wurde. Sie waren doch ein gutes Beispiel, dass sowas funktionierte.
(Jaa, sie checkt sowas nicht wirklich Very Happy )

Sie lehnte sich seufzend an die Wand. "Ja, bei uns ist alles klar." Sie dachte noch mal langsam über
alles nach. Nein, eigentlich war nichts klar, doch sie hatte nicht die geringste Lust jetzt vor ihnen
ihre Gefühle zu zeigen. Sie dachte wieder an die Küche zurück. Zwar verspürte sie ein leichtes
Hungergefühl, doch jagen konnte man in diesen Gebieten kaum und das Essen der Menschen würde
sich sie sich und ihrem Körper nicht antun, selbst wenn sie kurz vom verhungern wäre. Sie warf
einen Blick auf die große Standuhr neben dem Fenster und stellte fest, dass es jetzt zu spät ist, ihren
Informanten aufzusuchen. Es wäre das klügste sich diese Nacht auszuruhen und dann morgen
weiter zu machen.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   Fr Jul 01, 2011 2:06 am

    Gähnend streckte sich Azrael einmal, um dann doch aufzustehen. Er strich sich kurz den Mantel ab, schließlich saß er gerade auf Eigentum von Menschen und das passte ihm so gar nicht. "Na, wenn das so ist, gehe ich erst einmal schlafen. Ihr seid ja groß genug, um kleinere Probleme aus dem Weg zu räumen, nicht wahr?" Der Dämon strich sich ein paar Strähnen aus dem Gesicht und ließ seine Reisegefährten einfach so im Wohnzimmer stehen. Dann drehte Azrael sich um und ging in den zweiten Flur, an dem noch einige Räume angrenzten. Im Türrahmen angekommen drehte der Blauhaarige sich noch einmal leicht um. "Aber ihr solltet auch nicht mehr so lange wach bleiben." Dann verschwand sein sonst so herablassender Gesichtsausdruck, der nichts über ihn oder seine Gefühle preis gab. Mit seinem dunklen Auge fixierte er Lysann. "Immerhin solltest du ausgeruht genug sein, wenn du morgen das durchziehen willst, was dich so bedrückt." Für diese kurzen Sekunden war Azrael wie ausgewechselt Ernst und ungemein ruhig. Doch schon war das gesagt, lächelte er noch einmal und wünschte beiden eine gute Nacht, wobei er Lysann erneut mit Prinzesschen ansprach. Er uwsste, dass es die Dämonin mittlerweile nicht mehr störte, doch Cirian sah das vermutlich anders. Ohne sich darüber noch weitere Gedanken u machen drehte er sich wieder um. Als er durch die Schatten des Hauses ging, fiel seine Maske und wäre ihm irgendjemand, der ihn kannte noch einmal über den Weg gelaufen, hätte er zweimal hinsehen müssen, um zu erkennen, ob das wirklich Azrael war. Als der Dämon eine Tür öffnete, in der sich eine Abstellkammer befand, seufzte er. Anathial schloss diese wieder und öffnete dieNächste. Dort war ein Badezimmer. Achselzuckend trat er ein. Immerhin konnte er sich waschen und frisch machen - selbst wenn es von Menschen erbaut und genutzt wurde. Seine komplette Oberbekleidung wurde von Anathial noch einmal durch das Wasser gezogen, nachdem er sich selbst gewaschen hatte. Dann wring er alles auf und warf sich seine noch leicht tropfenden Klamotten über den Arm, als er hinaustrat. Der nächste Raum war das erhoffte Gästezimmer. Wenn hier schon halbwegs Adelige wohnten, dann mussten auch mehrere von eben genannten Gemächern existieren. Anathial schob die Gardinen beiseite, legte über die Stange, wo gerade eben noch die Vorhänge hingen beiseite und warf seinen feuchten Mantel darüber. Dann öfnete er das Fenster, damit dieser bis morgen trocknete. Schnell schob er noch einen Stuhl vor den nun geschaffenen Ausgang und legte benfalls Hemd und Krawatte darüber. Dann streifte der Dämon seine Schuhe aus und band die Gürtel ab, damit er wenigstens etwas gemütlich schlief. Die Haare wurden ebenfalls geöffnet und schnell grob mit den Fingern durchgekämmt, da sie schon recht filzig waren. Nachdem der schmerzvolle Akt des Rupfen und Ziehens vorrüber war, ließ er sich in das viel zu weiche Bett sinken, wobei die Federn schon komplett ausgeleiert waren. Ebenfalls stank die Bettwäsche, doch Anathial konnte das noch ertragen. Er zog die Decke über den nacken Oberkörper und drehte sich auf die Seite. Kurz sah er noch einmal zu seinem sanft flatternden Mantel, der das blasse Mondlicht abschirmte und schloss dann die Augen. Ob die beiden ihn wecken würden, bevor sie losgingen, um was auch immer zu tun, scherrte Anathial einen Dreck. Seine Aufgabe war es nur Lysann zurück zu bringen. Würden beide ohne ihn weggehen, fände er sie garantiert wieder. Als er an ihre Reaktion auf das Wort Turteltäubchen zurückdachte, musste Anathial noch einmal schmunzeln, da Cirian kurz ertappt aussah und die Dämonin es völlig ignoriert hatte. //Tja, Cirian, naja, nun Fenris, sieht so aus, als ob deine Gefühle nicht erwidert werden.// Irgendwie stimmte ihn das traurig, denn nachdem, was er alles erlebt hatte, fand er es nur mehr als gerecht, dass er jemanden bekam, dem Cirian vertrauen konnte - und mehr als das. Andererseits fragte er sich, warum Lysann so abweisend gegenüber allen männlichen Wesen war. Vermutlich schlechte Erfahrungen? Als sie Anathial das erste Mal getroffen hat, war sie auch zurückhaltend und angespannt gewesen. Sich bei seinen eigenen Gedanken ertappend schüttelte der Dämon den Kopf und drehte sich auf die andere Seite. Was hielt er sich mit solchen Dingen auf? Das würde ihm nur die kostbare Zeit zum Schlafen nehmen. Und so, wie Lysann es anscheinend vorhatte, würde es wohl hart werden. Ob er diese Organisation aufdecken würde? Ob Anathial sich rächen könnte? An Chronos XIII? Was wird morgen passieren? Der Blauschopf wusste es nicht und wollte sich damit auch gar nicht vom Schlafen abhalten, dennoch kam er erst nach ein paar weiteren Gedanken zu Ruhe.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   

Nach oben Nach unten
 
Revenge on Chronos XIII
Nach oben 
Seite 6 von 19Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 12 ... 19  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Bloodclans Revenge - die Rache des Blutclans

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Colonia Noctae :: Archiv :: gesicherte Rollenspiele (als PDF)-
Gehe zu: