.:. Colonia Noctae ... Stadt der Nacht .:.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Time - what a strange thing Teil 4
Sa Jan 14, 2017 2:39 pm von black_lady

» Krissy und Lissy II
Mi Jan 11, 2017 9:33 pm von black_lady

» Time - what a strange thing Teil 3
Sa Okt 04, 2014 6:34 pm von black_lady

» Holy Alliance ~ Privi mit Lissy und Mimmy-chan *_*
So Jun 29, 2014 4:37 pm von Layana

» Krissy und Lissy II
Do Dez 05, 2013 9:18 pm von Layana

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Revenge on Chronos XIII

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18, 19  Weiter
AutorNachricht
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 4:01 am

Lysann wartete, bis sie hörte, wie Anathial sich auf die andere Seite schwang, eher auch sie loshuschte. Mehrere Jahre als Ausbilderin hatten ihr ein gutes Gespür dafür gegeben, wann die Wachen meistens am achtlosesten waren und hier ging es auch noch um junge Dämonen. Entweder waren diese noch völlig übereifrig und verfolgten jede Maus, die die Stadt betrat, oder sie hatten schon zu Schichtbeginn keine Lust mehr. Und die Dämonen gehörten hundertprozentig zu der letzten Kategorie. Ohne weitere Probleme oder Störungen lief Lysann zur Mauer, um sich dann schnell daran hinauf zu hangeln. Schon stand sie oben, genau zwischen zweien der besagten Wachen, die jedoch den Rücken zu ihr gedreht hatte und in keinster Weise den Nächtlichen Einbruch bemerkt hatten. Beinahe wäre ihr ein leiser Tze-Laut ausgerutscht. Wären das ihre Soldaten gewesen, hätte sie sie schon lange entlassen. Um nicht weitere kostbare Zeit zu verschwenden, sprang auch sie von der Brüstung hinunter, um dann neben Anathial zu landen. Auch wenn es schon etwas dunkel war und das von der Stadt ausgehende Licht von den Häuserwänden verschluckt wurde, konnte sie ungefähr erahnen, wo sie sich befanden. Der Wind trieb das Rauschen von Blättern zu ihnen herüber, die Luft um sie herum roch neben dem Gestank der Menschen nach Obst, Blüten und nassem Gras. Offensichtlich waren sie in der Nähe einer Parkanlage. Leise, ohne das geringste Geräusch zu verursachen, ging sie durch den schmalen Gang, die Hand ständig an ihrer Waffe, um im Falle eines Angriffes schneller bereit zu sein. Doch alles blieb ruhig, sie schienen allein zu sein. Etwas überrascht hob sie eine Augenbraue. //Erstaunlich schön hier...//
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 4:18 am

    Wie ein Schatten folgte Anathial ihr und beobachtete seine Umgebung nur geringfügig. Momentan liefen sie durch einen Park der Menschen, der zum größten Teil aus Bäumen auf der einen Seite und Blumen in den Beeten bestand. Dazu kam, dass sich ein größerer Tisch mittig befand und davor auf dem Rasen ein paar Bänke standen, auf denen man sich ausruhen konnte, oder sich hinsetzte, um die Aussicht zu genießen. Er fühlte die Anspannung Lysanns und war erstaunt, warum er selbst so ruhig war. Der Dämon hatte keine Angst entdeckt zu werden, warum auch, schließlich konnte er sich dafür gut genug wehren. Nachdem sie vom feuchten Rasen hinunter gerannt sind, kamen sie in die feinere Gegend der Stadt, welche natürlich möglichst nah an so einem Ort war - immerhin wollten die reicheren Leute einen besonders schönen Ausblick haben - lief Anathial ein wenig vor, nahm eine Hand von Lysann in seine, während er ihr kurz zulächelte und lief voran in eine größere Seitenstraße, die allerdings von niemandem benutzt wurde. Von dort aus musste er nur noch einmal nach rechts biegen, um in den Vorhof eines schönen Hauses zu gelangen. Zum Glück ging dies schnell, denn der Blauschopf spürte Auren ganz n der Nähe. Immer noch mit ihrer Hand in seiner, ging er langsam auf den Eingang zu. Er beugte sich ein wenig zu ihr herüber, damit er leise sprechen konnte. "Ladies first~ Durch welchen Eingang möchtest du heute gehen? Zur Verfügung wären Vorder-, sowie Hintertür, Fenster im ersten und im zweiten Stock." Mit einem Grinsen wies er bei seinen Worten in die grobe Richtung der Eingänge. Im Gebäude konnte er nur schwach Personen wahrnehmen, allerdings waren sie zu dritt.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 4:44 am

Anathial nahm ihre Hand in die seine und lächelte ihr zu, während sie weiter die Gänge und Straßen entlang liefen. Diese Art von Berührung und Nähe war ihr zwar immer noch mehr als fremd und verwirrend, doch sie erwiderte leicht den Druck ihrer Hände und lief mit ihm. Vor einem großen und für Menschen recht hübschen Haus blieben sie stehen. Zwar konnte Lysann keine Auren wahrnehmen, doch aus den Fenstern konnte man den schwachen Schein von Kerzen erkennen, also war es ganz sicher bewohnt. "Ich denke, Hintertür klingt ganz gut." Lysann wusste nicht, wie weit die Leute hier mit den Wachposten gingen, doch sie hatte keine Lust, plötzlich von Wachen gestört zu werden, während sie sich ausruhten. Sie schwang sich leichtfüßig über den hohen Holzzaun, der mit schon abblätternder roter Farbe bestrichen war und betrat den hinteren Bereich des Anwesens. Etwas Schwarzen sprang bei ihrem betreten plötzlich auf und huschte an ihnen vorbei, doch bevor Lysann zu ihrem Dolch greifen konnte, erkannte sie zum Glück noch, dass es nur eine Katze war, die sie bei ihrem Schlaf gestört hatten. Der helle Lichtschein des Mondes warf lange Schatten auf die Dämonen, sodass diese perfekt verdeckt waren, während sie in das Innere des Hauses schauten. Dort waren gerade zwei Frauen vor dem Kamin beschäftigt, irgendetwas zu nähen oder zu sticken, während man von oben die Stimme eines Mannes hörte. Leise nahm Lysann ihren Dolch aus der Halterung und machte sich bereit, ihn der jüngeren der beiden, vermutlich die Tochter, ins Gesicht zu schleudern.


Langsam, den wie ein Tier herunter schlingen Mann vor sich ignorierend, begann auch Cirian einige Bisse zu essen, wurde doch durch die lauten Schlürfgeräusche ständig abgelenkt, sodass ihm schnell der Appetit verging. "Natürlich mein König, das war eines der ersten Dinge, die mir bei ihnen aufgefallen sind. Vor allem ihr..." Er riss sich zusammen, keinen sarkastischen Unterton raushängen zu lassen, was ihm erstaunlicherweise auch gelang. "Vor allem ihr Sinn für Stil und königliches Auftreten fehlt ihnen völlig. Nicht so wie bei euch." Jedes dieser Worte war eine Lüge, was auch jeder der hier anwesenden Diener und sonstigen Dämonen wusste, doch Thandoril liebte Speichellecker und auch wenn Cirian es hasste, so mit ihm zu reden, war es doch der einfachste Weg. "Wie ihr ja bereits von Sir Astrion erfahren habt, hat sich eure Tochter erdreistet, euer Land mit ihrer Anwesenheit zu besudeln" Innerlich bat er Lysann tausendfach um Vergebung. "Wenn ihr mir die Chance gibt, alleine wieder zu ihr zu gehen, könnte ich euch die nötigen Informationen verschaffen, die ihr braucht, um sie ein für alle mal zu beseitigen. Es wäre ein leichtes für euch, mein König."


Zuletzt von Mimmy am So Okt 02, 2011 3:43 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 5:27 am

    Die kleine Katze huschte eilig vorbei und Anathial musste Lysanns Hand gar nicht zurück ziehen, um zu verhindern, dass sie einen Dolch warf. Die Frauen vor dem Kamin lachten miteinander und stickten an einer Decke, dennoch empfand Anathial nicht einmal ein wenig Sympathie für diese glückliche Familie, denn er konnte aus dem oberen Stockwerk hören, wie sich gerade der Hausherr mit der Bediensteten vergnügte. Lysann sah so aus, als wolle sie sich um die beiden Damen kümmern. Kurz drückte er noch einmal ihre Hand, ehe er sie losließ. "Ich kümmere mich um die beiden oben." Nicht, dass Anathial groß Lust hatte, diesen beiden beim Vögeln zuzusehen, sondern um seiner Begleitung den Anblick zu ersparen, der sich dann vor ihr auftun würde. Anathial ließ ihre Hand los und sprang vorsichtig auf den Fenstersims. Natürlich wäre mit Flügel alles viel einfacher gewesen, doch garantiert nicht bei ihm. Schon alleine das Flügelschlagen wäre bestimmt ein Problem geworden, da er sich mit Sicherheit irgendwo gestoßen hätte. Von da aus noch einen kleinen Hopser und Anathial konnte sich an dem nächsten Fenster hochziehen, um in das Nebenzimmer der beidenn Stöhnenden zu gelangen. //Ist das abartig... Während der Rest der Familie unten sitzt...// Der Dämon brach ohne große Mühe den hölzernen Rahmen des Fensters und schlüpfte hinein. Auf leisen Sohlen ging er zu Tür, was allerdings nicht nötig gewesen wäre, da diese anscheinend so bei der Sache waren, dass sie nicht einmal das Aufstoßen eines Nashorns mitbekommen hätten. (Frag nicht, warum er Nashörne kennt... MAGIE!!! >.<)

    Das Nicken des Königs unterstrich eigentlich nur noch sein Schmatzen, während er Cirians Worten lauschte. Er war davon überzeugt, dass seine misslungenen Kinder nicht einmal annähernd das Zeug zum Regieren hatten und soeben wurde er bestätigt, was seine Laune erneut besserte. Dann jedoch gebot er seinem Schmaus kurz Einhalt und sah Cirian durchdringend an. Kurz leerte Thandoril noch ein Glas Wein, ehe er zum Sprechen ansetzte. "Du warst jetzt über einen sehr langen Zeitraum bei ihnen. Willst du mir tatsächlich weiß machen, dass sie immer noch nicht genug Vertrauen in dich gesetzt haben?" Die Augenbrauen des Königs zogen sich tiefer und gaben ihm einen noch grimmigeren Ausdruck, als den, welchen er ohnehin schon jeden Tag auflegte. "Schon allein einfache Bauern dort konnten mir mehr Informationen bringen, wenn ich ihnen mehr Geld bot, als sie dort jemals bekommen könnten, als du bist jetzt!" Ein ungläubiges Kopfschütteln folgte. "Junge, Astrion hat dich nicht dorthin geschickt, um Ferien zu machen, du wurdest speziell für diese Mission ausgebildet! Also erfülle gefälligst deine Mission!" Thandoril schlug mit der Faust auf den Tisch, sodass die Gläser hoch klirrten und das Besteck einen metallenen Ton von sich gaben. Nach kurzem Überlegen wand sich der alte Dämon wieder seinem Essen zu. Nach einer Hasenkeule und mehreren Beilagen, tupfte er sich erstmals den Mund mit einer Serviette ab und faltete die Hände vor den dicken Wanst. "Ich gebe dir ein halbes Jahr Zeit, um mir mehr Auskunft zu übermitteln. Wenn du diese Frist nicht einhältst, muss ich zu anderen Maßnahmen greifen..." Die Drohung Thandorils blieb offen, dennoch sah er seinen Gegenüber bedeutend an.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 5:57 am

Lysann nickte kurz und sah im dankbar nach. Auch sie hatte mittlerweile mitbekommen, was sich dort oben ungefähr abspielte und nicht die geringste Lust, da reinzuplatzen, selbst, wenn es darum ging, sie zu töten. Natürlich empfand sie nicht das geringste bisschen an Mitleid für die beiden Frauen, doch so etwas inmitten seines Hauses zu tun, währen Frau und Kind im Wohnzimmer saßen war einfach abartig. Hoffentlich ging Anathial nicht zu zimperlich mit ihnen um, verdient hätten sie es. Als sie oben das brechen von Holz hörte, machte auch sie sich bereit, ebenfalls in das Haus einzusteigen. Den Dolch erhoben, riss sie mit einer Hand das Schloss aus der Tür und stieß diese auf, dabei jedoch darauf achtend, nicht zu viel Krach zu machen. Bevor einer der beiden reagieren konnte, warf Lysann auch schon ihre Waffe und-... verfehlte die junge Frau. Verwundert riss Lysann ihr Auge auf, verlor kurz ihre Konzentration und stolperte leicht. Sie fing sich aber schnell wieder auf, sodass die beiden geschockten Menschen es nicht mitbekamen. Da sie nicht wieder ihren Dolch suchen wollte, zückte sie kurzerhand ihr Schwert um es der ersten der beiden durch die Kehle zu rammen, sodass ihre Stimmbänder durchtrennt wurden. Wenige Sekunden zuckte sie noch, den Mund zu einem stillen Schmerzensschrei geöffnet, dann lag sie still. Mit einem dämonischen Funkeln im Blick, der durch die leichten Blutspritzer und ihrem generell ziemlich ramponierten Erscheinungsbild unterstrichen wurde, wandte sie sich dem anderen Menschen zu, der sich panisch an die Wand drückte. "Bitte.. Nicht...!" Doch Lysann ließ ihr keine weiteren Worte zum flehen, denn schon hatte stand sie dicht vor ihr, riss den eben vorbei geworfenen Dolch aus der Wand und trieb ihn ihr in die Stirn. Dieses Mal gab es kein weiteres zucken, sie sank sofort tot zu Boden. Mit vor Ekel verzerrtem Gesicht wischte sie sich das Gesicht ab und trat aus der schon entstanden Blutpfütze. //Widerliches Pack// Danach packte sie die beiden Leichen an ihren Haaren und zog sie zu einer Tür, die anscheinend zu den Kellergewölben ging. Achtlos wurden die beiden hineingeworfen, das einzige was zu hören war, war das leise rumsen, wenn sie auf den Stein prallten und das knacken der zersplitternden Knochen. //Hoffentlich beeilt er sich...// Sie trat wieder in das Wohnzimmer, was bis auf die Blutflecken und dem Loch in der Wand wieder ganz normal aussah. Und genau vor diesem Loch blieb sie stehen. Wie hatte sie die Frau nur verfehlen können? Seit sie wirklich kämpfte, seit sie von Sintias und Deronor trainiert wurde, hatte sie immer eine unglaubliche Treffsicherheit besessen, nie ein Ziel verfehlt. Selbst Kopfüber im Sturzflug hatte sie ins Schwarze getroffen. Das war nicht gut!

Cirian schluckte schwer. Jetzt galt es vorsichtig zu sein. Er verneigte sich so gut er im Sitzen konnte vor ihm. "Ich bitte Euch vielmals um Vergebung mein Herr." Selbstverständlich hätte er ihm deutlich mehr sagen können. Doch das hätte bedeutet, Lysann bis ins tiefste zu verraten und sie dem möglichen Untergang preis zugeben. Er hing an seinem Leben und auch wenn er das Gefühl hatte, einen großen Teil von Fenris verloren zu haben, würde er es immer noch vorziehen, selbst zu sterben, als ihr das anzutun. Doch zum Glück schien er noch eine Galgenfrist zu bekommen, auch wenn diese nicht sehr lang war. Doch immer noch lang genug, für das, was er vorhatte. "Ich danke euch. Ihr habt mein Wort, dass ich Euch nicht noch einmal enttäuschen werde." Doch er hoffte auf die Klugheit Thandorils Berater. Ohne eingebildet zu klingen, konnte er schon von sich behaupten, eines der wichtigsten Werkzeuge des Königs zu sein. Und genau so sah Cirian sich. Als ein von ihm erschaffenes Werkzeug.


Zuletzt von Mimmy am So Okt 02, 2011 3:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 6:38 am

    Kurz überlegte Anathial, ob er einfach nur der Höflichkeit halber anklopfen sollte, doch verwarf diesen Gedanken mit einem Grinsen sofort. Schulterzuckend trat er in das Zimmer ein, indem er geradewegs durch die Tür ging. Das Stöhnen der Personen vor ihm wurde noch immer nicht abgebrochen und der alte Mann schien schon ganz schön aus der Puste zu sein, aber beide bekamen seine Anwesenheit nicht mit, was ihn stutzen ließ. Mit skeptisch gerunzelter Stirn zog Anathial seinen Draht aus der Hosentasche und musste feststellen, dass er diesen kaum richtig benutzen konnte, da seine Handschuhe ja fehlten. Mit einem genervten Schnalzen der Zunge, ging er auf das Bett zu, was auch endlich die Aufmerksamkeit der beiden darin liegenden auf ihn zog - nicht, dass er es gewollt hätte. Das vor Anstrengung rote und schweißgebadete Gesicht wurde plötzlich sehr blass und konnte sogar mit der Hautfarbe Anathials konkurrieren. Die mittelalte Frau mit den offenen, braunen Locken stieß einen leisen Aufschrei aus und versuchte sich mehr zu bedecken, indem sie von dem Fettsack herunter krabbelte und sich tiefer ins Laken wickelte. "Ach, kümmert euch nicht um mich.", meinte der Dämon mit einer verwerflichen Handbewegung. "Ich bin eigentlich nur da, um euch ein paar Fesselspielchen beizubringen." Kurz straffte er den dünnen Draht in seinen Fingern, während er langsam auf die flehend blickenden Personen vor sich zuschritt. Diese wichen immer weiter vor ihm zurück, je näher Anathial ihnen kam, doch dann tauchte er plötzlich dicht neben ihnen auf und legte den beiden den Draht um ihren Hals, als wäre es ein Halsband. "Ich hoffe, ihr konntet die restlichen Minuten eures Lebens genießen.", schmunzelte der Blauschopf leicht, als er quälend langsam die Schnur zuzog. Ein paar Strähne fielen in sein Gesicht und der dünne Gegenstand in seinen Fingern, schnitt ihm in die Handfläche. Allerdings meldeten sich auch die gurgelnden und zappelnden Opfer von ihm, da sich der Draht langsam aber sicher immer tiefer ins zarte Fleisch drückte. Die Laute, die sie ausstießen, amüsierten den Mann, der sie gerade an ihre Grenzen brachte, da sie anscheinend keine Luft mehr zu bekommen schienen. Anathial lockerte den Draht spaßeshalber, da seine Finger schmerzten. Mit aufgestützem Kopf in der Handfläche besah sich der Dämon die Menschen noch einmal genauer. "Wusstet ihr, dass ich eure Spezies am wenigsten ausstehen kann? Ihr stinkt, seit schmutzig, habt keinen Geschmack - und vor allem keine Manieren!", zählte er an den Fingern ab. Bei den letzten Worten erschien die Spitze des Tridenten in seiner Hand und er schlitzte den Bauch des Kerles auf. Das Reißen der Haut und Eingeweide, das Schmatzen von Blut, als seine Klinge durch das warme Fleisch schnitt, brachten das davon krabbelnde Weib dazu, sich zu ergeben. "Keine Manieren, wie ich bereits erwähnte...", murmelte Anathial kalt vor sich ihn, ehe er die Spitze seines Tridenten in ihren Nacken stach und sie auf der Stelle in ihre hervor gebrochene Nahrung zusammensank. Mit gerümpfter Nase ging Anathial aus dem Raum und schloß die Tür hinter sich. Dann bahnte er sich seinen Weg nach unten, um zurück zu Lysann zu gehen.

    Ein Bedienter trat hervor und tuschelte etwas in Thandorils Ohr, der dies nickend zu Kenntnis nahm. "Nun gut, Cirian, ich denke, dass du deine Aufgabe erfolgreich erledigen wirst - aber denk an meine Worte! Ein halbes Jahr, mehr nicht." Bedeutend hob der König eine Hand, ehe er sich aufrichtete. "Astrion wird dir bei weiteren Dingen sicher zur Seite stehen." Die Tür öffnete sich und mehrere june Frauen sahen herein. Sie waren viel zu sehr geschminkt und man konnte ihr Parfüm bis zum Tisch wahrnehmen. Kichernd zogen sie wieder die Köpfe ein und schloßen die Tür. Auf Thandorils Gesicht breitete sich ein ekelhaftes Grinsen aus und er sah noch einmal kurz zu Cirian. "Wenn du mich jetzt entschuldigst." Mit diesen Worten verschwand er in Richtung Tür, um sich mit den jungen Dingern in einem seiner vielen Räumen zu vergnügen.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 7:04 am

Sie drehte sich um und betrachtete Anathial kurz, als dieser wieder eintrat. Sie brauchte nicht zu fragen, ob er erfolgreich gewesen war, das Blut auf seiner Haut und Hose und die Tatsache, dass das da oben nur Menschen gewesen waren, sprachen für sich. Kurz ließ sie sich auf einen der Sessel sinken und lehnte sich daran. Die letzten Stunden hatten sie doch sehr ausgelaugt und sie wollte nur noch schlafen. Doch ob sie das konnte? Erst mal hieß es jedoch, sich um ihre Wunde zu kümmern. Also stand sie wieder auf und schritt auf der Suche nach dem Badezimmer die Räume des Hauses ab, bis sie endlich fündig wurde. Es war, wie zu erwarten, etwas dreckig, auf Boden und Schränken klebte der Staub und durch das Fehlen eines Fensters war es etwas muffig. Doch das interessierte sie nicht, als sie es betrat, ließ dabei die Tür jedoch offen. Kurz strich sie nochmal mit einem Handtuch über den Spiegel, um diesen zu säubern und schnappte kurz nach Luft. Sie sah wirklich ramponiert und kaputt aus. An ihrem Gesicht und ihrem Hals klebte getrocknetes Blut, sie wusste nicht mehr, ob es ihr eigenes war oder das eines anderen und auch der Verband war schmutzig geworden. Sie füllte etwas Wasser in das Waschbecken und begann vorsichtig den improvisierten Verband nach und nach zu lösen. Das Ergebnis darunter sah alles andere als gut aus. Sie beugte sich hinunter und tauchte ihr Gesicht in das kalte Wasser um die Wunde freizulegen. Dann legte sie den vollgesogenen Stoff hinein, da sie diesen vielleicht nochmal verwenden musste. Zuerst zögerte sie, doch es war schwachsinnig, es noch länger hinauszuzögern, sie musste sich das Werk Astrions ansehen. Das was sie dann sah, verschlug ihr die Sprache. Anathial hatte gute Arbeit mit seiner Heilkunst geleistet, doch noch immer konnte sie die Zerstörungswut Astrion erkennen. Dort, wo er sie mit seinem Schwert auf der Haut berührt hatte, zog sich ein länglicher und dicker roter Streifen als Narbe entlang und ihr Auge ließ sich fast nur noch erahnen. Auch wenn sie eigentlich wusste, dass es da nicht mehr viel zu retten gab, konnte sie nicht anders, als all ihre noch verbliebene Kraft darauf einzusetzen, den Schaden irgendwie zu beheben. Es gelang ihr auch, zum größten Teil. Doch bevor sie ihre Arbeit weiter betrachten konnte, wurde ihr schwarz vor Augen und sie schwankte leicht. Das war wohl zu viel magische Kraft gewesen...


Nachdenklich blickte Cirian dem König hinterher, der mit einem widerwärtigen Grinsen den Raum Richtung seiner Kurtisanen verließ. Fast alle davon waren wesentlich jünger als er, der alte Sack könnte locker ihr Großvater sein. Doch er ließ sich nichts anmerken, am Hof wurde einfach zu viel über das Verhalten der höheren getratscht und das konnte er sich in einer Momentanen Lage nicht leisten. Also stand auch er nun auf und ließ sich von einem Bediensteten durch das Schloss führen. Dabei traf er auf Astrion und Cirian musste ungewollt lächeln. "Astrion! Wir hatten bis jetzt gar nicht die Gelegenheit gehabt, miteinander zu reden." Was tat er da eigentlich? Er müsste diesen Bastard doch eigentlich hassen, ihm jetzt, da er die Situation günstig war, eine Klinge ins Herz rammen, doch was tat er? Er stand da und lächelte voller ehrlicher Freude ihn zu sehen. Das war falsch.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 7:34 am

    Mit gemächlichen Schritten kam Anathial die Treppen herunter und fand Lysann im Wohnzimmer vor. Die beiden Frauen waren bereits weg. Lysann ging eine Weile im Haus umher und verwundert sah er ihr nach, bis sie anscheinend gefunden hatte, wonach sie suchte. Das Badezimmer. Kurz biss er sich auf die Unterlippe, da er sich vorstellen konnte, warum sie das getan hatte. Sie wollte wissen, wie ihre Wunde aussah. Anathial selbst konnte noch keinen genaueren Blick darauf werfen, weshalb er ihr nachging, um sie womöglich noch zu versorgen und auch, um sich gleich selbst zu reinigen, immerhin hatte er doch einiges an Blut abbekommen. Gerade als er ankam, schwankte Lysann etwas und er stütze sie etwas, da der Dämon befürchtete sie könne umfallen. "Alles in Ordnung?", fragte er sie und musterte ihre Verletzung. Diese sah allerdings nicht annähernd so schlimm aus, wie er befürchtet hatte. Eine rote Narbe zog sich von ihrer Stirn hinunter zur Wange, direkt über das Auge. Das Lied war schon wieder gut verheilt, allerdings sah man ihrem Auge an, dass sie es wahrscheinlich nicht mehr benutzen konnte. Eine feine weiße Linie zog sich durch den Augapfel, genau durch die Pupille, von wo sich kleine Risse ausgebreitet haben, die ihre rosenquarzfarbenen Iriden aussehen ließen, als wären sie aus zersprungenem Glas. Es biss ihm schrecklich im Gewissen, als er vorsichtige ein Hand hob und es vor ihr funktionsunfähiges Auge hielt. "Du kannst dort nichts sehen, oder?" Vorsichtig strich er ihr eine Strähne aus der Stirn, darauf achtend, nicht ihre Verletzung zu berühren.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 7:46 am

Anathial betrat ebenfalls das Badezimmer und hielt sie fest, damit sie nicht zu Boden stürzte. Zwar war ihr noch etwas schummrig, doch sie konnte wieder aus eigener Kraft stehen. Probehalber schloss sie ihr unverletztes Auge und Anathials Gesicht vor ihr verschwand in Dunkelheit. Sie schluckte schwer. Eigentlich hatte sie es vorher schon gewusst, nun die sichere Erkenntnis. Die Dämonin hatte ihr rechtes Augenlicht verloren. Frustriert blickte sie auf ihre Füße, biss sich leicht in die Unterlippe. "Nein, nichts mehr." Selbst wenn Fenris oder ein andere Heiler dabei gewesen wären, wäre da nichts mehr zu machen gewesen, der Schnitt war zu tief. Sie konnte froh sein, es wenigstens noch in einem Stück zu haben. Und zusätzlich wurde ihr Gesicht noch von einer unschönen und deutlich sichtbaren Narbe verunstaltet. Sie hatte sich selbst noch nie als schön empfunden, doch das übertraf nun wirklich alle. "Wow... Einfach, wow..."
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 8:31 am

    Irgendwie hatte er es gewusst, es allerdings verdrängt, um sich nicht sicher darüber sein zu müssen. Mit dem einen Arm hielt Anathial Lysann noch immer, wollte sie auch nicht loslassen, während er mit den Fingerspitzen der anderen sanft über ihre rechte Wange strich. Ihr Auge sah zwar nicht normal aus, aber hatte es doch irgendwie etwas Faszinierendes. Ihre Aura verriet ihm, dass sie sich schämte, das allerdings nur zu einem kleinen Teil. Sie fühlte sich wie Abschaum, wertlos und verstümmelt. Doch die Wunde war nicht so schlimm, dass sie Lysann verunstaltete, fand Anathial. Seine Finger strichen weiter hinab, ihre Kinnlinie entlang, um ihren Kopf ein wenig anzuheben. "Lysann." Er sah sie einfach nur lächelnd an, wollte nicht, dass sie jetzt so dachte, wie sie es gerade tat. "Es ist nur eine Narbe und wenn du dein anderes Auge wieder aufmachst, kannst du auch sehen."Er strich ihr mit dem Daumen erneut über die Wange und ließ dann von ihr ab. "Wir sollten erst einmal deine Wunde wieder versorgen." Er schnappte sich eines der Handtücher, die dort herum lagen und zerriss es zu einem länglichen Steifen. Damit ging er wieder zu Lysann. "Ich denke es ist besser, wenn du dich dazu hinsetzt." Er nahm sie spontan einfach wieder bei der Hand und ging mit ihr in das Wohnzimmer, wo er sie leicht auf ein Sofa drückte. Anathial kniete sich vor Lysann mit einem Bein auf das Polster. Er beugte sich nach vorne und hielt mit der einen Hand den Verband an ihrem Kopf fest, um diesen darum zu wickeln. Nachdem er fertig war, überprüfte er noch einmal kurz seine Arbeit. "Geht das so, oder ist es zu fest?" Er setzte sich auf den Tisch vor der Couch und musterte sie noch einmal, stand dann allerdings auf, ohne auf eine Antwort zu warten. "Ich denke, du brauchst deine Ruhe."
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 8:52 am

Ja, Ruhe brauchte sie jetzt wirklich, und das dringender denn je. Obwohl seine Worte und sein Lächeln ihr ein warmes Gefühl gegeben hatten, fühlte sie sich immer noch ziemlich schlecht. Mit einem leichten Seufzen strich sie sich durch die Haare. Bevor sie dann aber Anstalten machte, sich hinzulegen und zu schlafen, fiel ihr noch etwas ein. Ihre Hand wanderte zu ihrer Hüfte und zog da den kleinen Beutel hinaus. Nachdenklich betrachtete sie ihn. Die beiden Ärzte, die sie ihr gegeben hatten, meinten zwar, sie sollte die maximale Dosis nicht überschreiten, was sie jetzt schon längst getan hatte, doch sie konnte erst mal nicht anders. Lysann wollte einfach nicht riskieren, in der Nacht wieder von Albträumen zerfressen zu werden. Nachdem sie gleich zwei davon geschluckt hatte, sah sie, dass Anathial ihr den Rücken zugedreht hatte und wohl Richtung Tür ging. "Warte!" Sie stand auf, sah ihn unsicher an. Konnte förmlich spüren, wie ihr das Blut ins Gesicht schoss. Vor allem nachdem sie sich geküsst hatten, war ihr die Frage irgendwie unangenehm. "Könntest du... Ich wollte fragen ob..." Ein seufzen entglitt ihr. Sie fuhr sich mit ihrem ihrer Hand über den Arm, druckste ein wenig herum. "Ich will nicht alleine sein." Die Vorstellung, jetzt die Nacht über ungeschützt und in einer fremden Umgebung ohne jemandes Schutz oder einfach nur der Anwesenheit zu sein, machte ihr irgendwie Angst. Wie unfassbar kindisch und dumm sie sich hier gerade nur benahm.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 9:02 am

    Erstaunt drehte Anathial sich wieder um. Sie wollte, dass er blieb? Es gab zwar verschiedene Möglichkeiten, dies jetzt aufzugreifen, doch der Dämon ging einfach davon aus, dass er hier verweilen sollte. Leicht lächelte er sie an und ging dann wieder auf sie zu. Als er direkt vor ihr stand, gab er ihr einen Kuss auf das Haar. "Ich laufe schon nicht weg.", schmunzelte er, ehe Anathial sich auf den Weg ins Bad machte. "Ich besorge mir einfach mal etwas zum Anziehen." Damit ging er ins Bad und lehnte die Tür an. Er nahm den Verband aus dem Wasser und wrang ihn aus, legte ihn neben das Becken, welches er auswusch und mit neuem Wasser füllte. Er schrubbte sich das Blut und trocknete sich nach der ganzen Prozedur notdürftig ab. In einem Schrank waren Hemden und er suchte solange, bis er eines in etwa seiner Größe gefunden hatte. Dieses schmiss sich der Dämon einfach nur über, während er wieder zurück ins Wohnzimmer ging.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 9:13 am

Ein kurzes:" Mh..." war alles, was sie noch hervor brachte, eher sie sich auf dem Sofa gemütlicher machte und dann, nachdem sie schon spüren konnte, wie die Medikamente ihre Wirkung taten, sich hinlegte, den Kopf auf eines der Kissen gestützt. Sie berührte mit ihren Fingerspitzen die Stelle, wo er sie eben noch geküsst hatte. Sobald sie wieder fit war, würden sie darüber reden müssen. Auch wenn sie ihn noch nicht wirklich kannte, so hatte sie nicht das Gefühl, dass er ihr nur was vormachte, um an sie ran zu kommen. Gut, sie verstand was das Thema anging nicht wirklich viel, war zu unerfahren, ja schon beinahe naiv... Und dennoch vertraute sie ihm. Das war für sie schon ein ziemliches Ereignis. Etwas an ihm gab ihr das Gefühl, ihn schon Jahre zu kennen und ihm deshalb auch so nahe sein lassen konnte. Doch dann dachte sie nichts mehr, ihr Kopf schaltete langsam aus. Ihr Auge war schon geschlossen, nur noch am Rande bekam sie mit, wie Anathial das Zimmer betrat.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 9:30 am

    Lysann lag bereits auf der Couch und schien zu schlafen. Dies ließ ihn unweigerlich den Kopf schütteln. //Wie kann man so schnell schon einschlafen?// Wahrscheinlich musste sie wirklich sehr erschöpft sein. Anathial ging noch einmal zu ihr und sah, ob alles in Ordnung war, ehe er sich auf ein anderes Sofa legte und es sich so bequem wie möglich machte. Wenn er so darüber nachdachte, war dieser Tag viel zu ereignisreich. Er konnte es noch immer nicht fassen. Er hatte sie geküsst, ihr seine Gefühle ihr gegenüber gezeigt, wenn auch wortlos. Anathial liebte sie, das merkte er, würde irgendjemand sie auch nur anfassen, der Dämon wüsste ganz genau, was er mit diesem Kerl anstellen würde. Falls irgendwann ein Bastard sich auch nur vorstellen will, wie sie nackt aussieht, er würde ihn umbringen. Ja, der Dämon war sehr besitzergreifend, aber Lysann ist die Person, die ihm momentan am Wichtigsten war. Er sah noch einmal zu ihr herüber und betrachtete ihr friedliches Gesicht, während sie schlief. Er musste lächeln, schließlich hatte er das Gefühl, dass sie ihm gehörte und das versicherte ihm einfach, dass sie da war. Mit diesen Gedanken schloß er die Augen und schlief ein.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 9:54 am

Als Lysann ihr Auge aufschlug, ging langsam die Sonne über der Stadt auf. Ihr Licht fiel sanft und golden auf sie herab und schenkte ihnen ihre Wärme. Die Nacht war sehr ruhig gewesen, keine Träume die sie gestört hatten nur Dunkelheit und Frieden. Demnach war auch ihre Stimmung am Morgen, ausgeschlafen und entspannt. Sie stand auf, streckte sich genüsslich, da eine Nacht auf einem Sofa schon ein Unterschied zu auf nassem Gras oder kaltem Stein war und begann langsam ihre Haare mit ihren Fingern zu kämmen. Diese waren mittlerweile schon ziemlich zerzaust und verknotet, zwischendurch fielen ihr noch einige getrocknete Blutkrümel heraus.
Dabei beobachtete sie das schlafende Gesicht des Dämons vor ihr. Es sah nicht so aus, als würde er in den nächsten Minuten aufwachen, sollte sie ihn also wecken? Er hätte es getan. Und wieder dachte sie daran, dass sie eigentlich mit ihm reden sollte. Nur wie? Wie sollte sie Anfangen? Ihn einfach darauf anzusprechen kam ihr dämlich vor und wenn sie ehrlich war, traute sie sich auch nicht so wirklich. Andeutungen machen und ein banales Gespräch in die Richtung lenken? Doch würde er die Andeutungen auch wirklich verstehen? Sie konnte es nicht einfach so lassen, sie musste ihre Gefühle einfach loswerden, ihre Gedanken, ihren Kummer. Ihre Mundwinkel verzogen sich. Fenris. Mit ihm hatte sie eigentlich immer über alles reden können, doch er war nicht dar, war nicht hier, um ihr zu helfen. Außerdem hatte er ihr gegenüber offen zugegeben, dass er den Dämon nicht mochte und er reagierte immer leicht aggressiv, wenn ihr irgendjemand zu nahe kam. Und sonst war noch keiner da. Nun ja, sie würden ja bald in der Nähe von Sintias sein. Der jüngere der beiden Zwillinge war der einzige von ihnen, der in seinem Leben schon mal eine wirkliche und gesunde Beziehung geführt hatte. Moment! Dachte sie gerade über Beziehungen nach? Doch was hatte das ganze denn sonst zu bedeuten? Einfach nur so sich zu küssen, ohne etwas für die Person zu empfinden erinnerte sie an schlechte und gewaltsame Zeiten. So etwas wollte sie bestimmt nicht. Also empfand sie nun etwas für ihn? Sie betrachtete weiter sein Gesicht, seine helle, glatte Haut, seine eleganten Gesichtszüge, die zwar sehr männlich dann aber auch etwas weiblich waren, je nachdem, von wo man ihn ansah. Doch wenn sie die Äußerlichkeiten völlig beiseitelegte, könne sie dennoch fühlen, wie er sie regelrecht magisch anzog. Die Gespräche mit ihm hatte ihr Freude bereitet, zu sehen, wie er sich um sie sorgte und sie beschützte ließ ein so herrliches Gefühl in ihr hochkommen, dass sie einfach nicht beschreiben konnte. Und das war damit auch der wesentlichste Punk. Sie konnte einfach nichts beschreiben. Nicht, warum sie sich bei ihm so gut und geborgen fühlte, nicht, warum sie Angst davor hatte, von ihm verlassen zu werden. Und auch nicht, warum sie jetzt am liebsten zu ihm gehen würde, um ihn noch mal zu küssen. Ihn noch einmal nah zu sein, sich noch einmal geliebt zu fühlen. Da! War dass das richtige Wort? Liebe?
Seufzend schüttelte sie den Kopf, ihr Schädel brummte etwas. Es brachte nichts, jetzt hier zu stehen und sich den Kopf zu zerbrechen, sie musste mit ihm reden. Also ging sie zu ihm und hockte sich nach einigem zögern neben sein Gesicht. "Anathial?"
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 10:53 am

    Noch recht verschlafen blinzelte Anathial, als er seinen Namen hörte. Wann war er das letzte Mal so geweckt worden? Vor sich sah er Lysanns Gesicht und musste daraufhin unweigerlich lächeln. Er hob seinen Arm, nahm sie in den Arm und zog sie etwas zu sich heran, sodass sie schon fast halb au dem Sofa neben ihm lag. Er hatte seine Augen bereits wieder geschlossen und schmiegte sich etwas in ihr weiches Haar. "Guten Morgen.", flüsterte er noch etwas rau. Es war ein schönes Gefühl, sie einfach in seinen Armen zu wissen. Sie war da und allein das machte ihn glücklich. Doch genauso gut wusste der Dämon, dass er früher oder später alle möglichen Dinge mit Lysann klären musste, eigentlich so ziemlich alles, vor allem, was ihre momentane Lage anging. Er wollte ebenso gerne mit ihr über seine Gefühle reden, obwohl sie diese eigentlich jetzt kennen musste, doch genauso sehr wollte e erfahren, wie sie gerade empfand. Natürlich konnte er die Aura von ihr gut lesen, aber es gab Sachen, die man daraus nicht deuten konnte. Auch der Rückweg, ihre Ankunft bei ihren Brüdern, die ganze Geschichte mit Astrion und ihren Auge - einfach alles, was ihm Gewissensbisse erleiden ließ, er wollte er geklärt haben und einfach eine Bestätigung haben. Er drückte sie weiter an sich und fühlte ihren warmen Körper an seinem. "Lysann, möchtest du vielleicht über gestern reden?" Eigentlich wollte der Anathial gar nicht reden, viel lieber einfach nur so da liegen, mit ihr im Arm. Doch sie mussten auch irgendwann weiter, jedoch wollte der Dämon sich darüber überhaupt keine Gedanken machen.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 11:08 am

Als Anathial sie wieder in seine Arme schloss, war es, als wären all die Sorgen von eben für einen Augenblick davon gehuscht um ihm Platz zu machen. Wenn sie genau darüber nachdachte, war es eigentlich gar nicht so beängstigen. Sonder unglaublich schön. In ihrem ganzen Leben war noch nie ein Dämon so zärtlich so liebevoll mit ihr umgegangen und nun sog sie jede Sekunde davon in sich ein, versuche alles zu bewahren. Er zog sie zu sich, sodass sie nun neben ihm lag und seinen warmen Atem auf ihrem Nacken durch ihr Haar fühlte. Das Kribbeln auf ihrem Körper steigerte sich. Darüber reden. Ja das wollte sie doch eigentlich, das hatte sie sich doch eben vorgenommen. Bevor sie anfing sich wieder völlig in dem Moment zu verlieren, drehte sie den Kopf leicht, damit sie besser mit ihm reden konnte. Doch er hatte sein Gesicht so nah an ihren Hals geschmiegt, dass sie ihm direkt ins Ohr sprach, weshalb ihre Stimme auch etwas leiser ausfiel:" Warum hast du das gemacht?" Es war nicht so, dass sie ihm Vorwürfe machte und sie hoffte inständig, dass er das aus ihrer Stimme und ihrer Aura auch raus lesen konnte, dass er spürte, dass dies hier ihre Erwiderung entsprang. Es interessierte sie wirklich. Wenn du den größten Teil deines Lebens gesagt bekommst, du wärst nichts wert und niemand liebt dich, ja, dann glaubte man dies am Ende dann auch.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 11:23 am

    Der Geruch ihres Körpers stieg ihm intensiv in die Nase und er musste an sich halten, um sie nicht gleich wieder zu küssen, mit seinen Lippen über die weichen Stellen ihrer Kehle zu fahren, sondern erst einmal ihre Frage zu beantworten. Er öffnete seine Augen, konnte sie aber nicht richtig ansehen, da sie dicht an ihn geschmiegt war. Leise schmunzelte er, ließ seine Hand über ihre Seite nach oben wandern und drückte ihr erneut einen Kuss auf den Schopf. "Warum ich dich geküsst habe?" Er hätte nicht erwartet, dass Lysann ihn so direkt darauf ansprach, aber sie hatte es getan und das ließ ihn erhoffen, dass sie seine Gefühle ehrlich erwiderte. Anathial konnte sich zwar nicht vorstellen, dass sie ihm etwas hätte vormachen können, geschweige denn, dass sie gewollt hatte, dass er es glaubt. Nach einem weiteren Lächeln, was man deutlich aus seiner Stimme heraushörte, antwortete er: "Warum glaubst du wohl, sollte ich so etwas tun? Ganz einfach, du bist mir wichtig und ich wollte dir zeigen, wie sehr." Seine Stimme war noch immer gesenkt und er hatte auch nicht das Bedürfnis, diese zu erheben. Wieder wanderte sein Arm den Rücken hinunter und zurück. "Ich dachte mir, dass das meine Gefühle für dich mehr verdeutlicht, als Worte." Anathial hoffte, dass ihr das Antwort genug war, doch für das Gesagte wollte er natürlich eine Gegenleistung. "Allerdings kannst du mir auch sagen, wenn ich aufhören soll. Ich erde es dann einfach machen. Ein Wort reicht." Aber der Blauhaarige war ich nicht sicher, ob er das eben gesagte wirklich einhalten könnte. Natürlich wollte Anathial Lysann nicht wehtun, aber ob er genug Selbstbeherrschung dafür aufbringen konnte, wusste er im Moment selber nicht.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 11:37 am

Er mochte sie also. Er mochte sie wirklich! Und das machte Lysann einfach unglaublich glücklich. Sie versuchte nicht an ihre Vergangenheit zu denken, da er dies ja auch nicht zu tun schien, sonder einfach nur in diesemMoment zu leben. Doch wenn sie offen solche Fragen stellte, würde er bestimmt auch von ihr eine Antwort erwarten. Die wusste im ersten Moment nicht, wie sie es ausdrücken sollte, doch eigentlich hatte er ihr soeben die Worte aus dem Mund genommen. Auch er war ihr in den wenige Tagen unglaublich wichtig geworden, wichtiger als sonst jemand. Vor allem jetzt, wie er über ihren Rücken strich, machte es ihr schwer, das alles weiter zu beschreiben. Und was seinen letzten Satz betraf. Er war irgendwie für alles eine Ausnahme. Sonst wäre sie allein bei dem Gedanken, dass ein Mann so etwas mit ihr machte durchgedreht, jetzt lag sie hier in seinen Armen, spürte seinen Atem auf ihrer Haut. Sehnte sich nach weiteren Berührungen seiner Lippen. Natürlich gab es jetzt schon Punkte, bei denen sie sich sicher war, noch nicht bereit dafür zu sein, doch augenblicklich war alles noch in einem mehr als angenehmen Rahmen. "Du bist mir auch wichtig.", flüsterte sie mehr, als dass sie es sagte, während sie ihr Gesicht etwas tiefer in seine Halsbeuge drückte. So sollte es bleiben. Sie wollte nicht weiter, nicht von seiner Wärme weg, einfach so mit ihm daliegen.




( *_____*)
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 11:51 am

    (Ein Wort: NASENBLUTEN!!! *O*)

    Es gab nichts mehr zu sagen, es war zwischen ihnen zwar still, jedoch nicht auf diese unangenehme Art, eher ruhig und geborgen. Er hatte schon mehrere Beziehungen gehabt, doch noch nie so intensiv, vor allem nicht nach so kurzer Zeit, es war einfach so unbeschreiblich, als würde er in einem Märchen leben, doch es machte ihm nichts aus. Überhaupt nicht. Anathial wünschte sich sogar, dass sie nicht weiter mussten, doch es gab keinen Ausweg, sie mussten aufbrechen. Ein warmer Schauer durchfuhr ihn, als er den warmen Atem der Dämonin an seinem Hals spürte. Mit einem leisen Seufzer, fasste er Lysann an die Taille und zog sie etwas weiter zu sich hoch, damit ihr Gesicht in etwa auf seiner Höhe war. Er strich erst mit seinen Lippen die Konturen ihres weichen Mundes nach, ehe er ihr abermals einen Kuss stahl. Seine Hände ruhten noch immer dort, wo sie vorher waren, allerdings löste er den Kuss viel zu früh, als ihm eigentlich lieb war. Immer noch Millimeter vor ihrem Gesicht flüsterte er die verfluchte Wahrheit aus, die diesen wunderschönen Moment kaputt machten, doch es gab kein drumherum. "Wir müssen aufbrechen." Er wollte nicht, wollte nicht aufstehen, nicht gehen, nicht von ihr weg... Aber sie mussten. Allerdings hatten sie als erstes das Problem, aus der Stadt wieder herauszukommen.
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 12:02 pm

Noch einmal kurz ließ er sie seine Lippen spüren, wie sie die ihren sanft umschlossen. Doch dann war alles vorbei und seine Worte sagten genau das, was ihr auch schon seit Anbeginn dieses ,,Gespräches" was sie geführt hatten, im Kopf herum gegeistert war. Ja, sie mussten weiter. Lysann nickte und richtete sich vorsichtig auf, musste sich dabei jedoch etwas an der Sofalehne abstützen, da ihre Beine sich immer noch völlig durchgeweicht anfühlten. Kurz blickte sie sich noch einmal um. Sie hatten alles, es gab auch nichts mehr, was sie mitzunehmen hatten. Sie blickte nach draußen, auf den Mauerabschnitt, über den sie am Anfang gestiegen waren. Es war helllichter Tag, so würden sie bestimmt gesehen werden, und sie hatte nicht vor, nach diesem schönen Erlebnis, den Tag mit einem Massaker fort zu fahren. Nicht, dass sie Blutvergießen nicht mochte, es passte einfach gerade nicht. Sie traten hinaus in das warme Licht der Vormittagssonne und blickte sich um. Schon von hier aus konnte Lysann den Markt hören und riechen. Zwar war es Tag und das Nachtleben machte Pause, dennoch hatte sie Angst weiterzugehen und an einen Ort zu gelangen, an den sie nie wieder kommen wollte. //Wohin jetzt?//


Zuletzt von Mimmy am So Okt 02, 2011 6:21 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 4:08 pm

    Langsam richtete sich Anathial nach ihr auf, streckte sich kurz und knöpfte dann sein Hemd halb zu. Sie mussten irgendwie aus der Satd herauskommen und bei hellichtem Tage war das eigentlich gar keine gute Idee. Wenn sie aussehen würde, wie normale Leute, Reisende zum Beispiel, würde es kein Problem geben. Obwohl es auch sehr herausstechen würde, wenn sie als einzige mit Mänteln herumlaufen würden. Ein Gemetzel würde viel zu viel Aufmerksamkeit erregen... Hüte? Es sah vielleicht ein wenig affig aus, dennoch würden die Wachen nicht sofort Verdacht schöpfen, da die beiden nicht ganz vermummt waren.(Du weißt, diese geilen Hüte, die es bei Jade Dynasty gibt. ^.^)
    //Mh, so schlecht ist das gar nicht...// Anathial ging noch einmal schnell ins Haus und durchstöberte die eine Kommode im Eingangsbereich. Dort gab es eine Vielzahl an Kopfbedeckungen und er suchte sich die mit dem größten Sichtschutz heraus. Mit zweien in der Hand kam er zu Lysann zurück und setzte ihr einfach einen auf. "Vielleicht solltest du deine Haare dennoch hochstecken.", lächelter er leicht und zwirbelte eine ihrer hellen Strähnen zwischen seinen Fingern.

    (Ja, wenn Sin kommt, werde ich wieder kreativ - hoffe ich... ^.^)
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 7:01 pm

(Kreativ im Fluchtwege beschreiben vor allem ;D Und die Hüte... ÜBERHAUPT nicht unauffällig ^^)

Anathial ließ sie kurz draußen stehen, bis er mit zwei größeren Hüten zurück kam. Beide waren dunklem harten Material, was Lysann im ersten Moment nicht ganz bestimmen konnte und waren mit schwarzem Stoff überzogen. Er besaß eine sehr breite Krempel an deren Ende der überzogene Stoff hinunter hing und damit das Gesicht in Schatten tauchte und das Profil unerkennbar machte. Matt lächelnd nahm sie den ihren wieder ab und hielt ihn mit den Zähnen fest, immerhin brauchte sie freie Hände um sich die Haare hoch zu binden. (Ich find's süß, wenn man Sachen mit den Zähnen festhält^^ Eigentlich alles was sie macht ist süß... MAGIE!!) Nachdem sie dies schnell mit einem Haarband und zwei, drei Klammern geschafft hatte, strich sie noch alles kurz glatt und setzte sich den Hut wieder auf. "Und?" Sie blickte in fragend an? Auch wenn es vielleicht etwas kindisch war, sie wollte plötzlich wissen, wie er sie mit dem Hut fand. Doch noch immer stand die Frage offen, wie sie nun hier raus sollten. Doch Anathial hatte anscheinend vor, sich möglichst unauffällig einen Weg durch die Menschen zu bahnen. Kurz blickte sie an sich herunter. Ihr Kleid war am Saum etwas verschlissen, doch das konnte man leicht übersehen. Zum Glück war es an sich schon von einer dunklen Farbe, sodass man das eingetrocknete Blut nicht sah. Erst jetzt fiel ihr wieder ein, dass das ja das Kleid war, das sie in dem Haus von Belphegor bekommen hatte. Ein dunkelrotes, ziemlich enges und Figur betonendes Kleid. Na super, das würde ein erfreulicher Gang durch die Massen werden.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Anathial

avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 09.03.11
Ort : eingekuschelt in einer warmen Decke mit heißem Kakao in der Hand.

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 10:34 pm

    Während Lysann ihre Haare hochband, setzte er den Hut ebenfalls auf und seufzte. Er trug so etwas normaler Weise gar nicht - einfach nicht sein Geschmack. Lysann wendete sich an ihn und strahlte ihn beinahe an. (Ja, ich find das auch immer süß! *_*) Leicht stupste er den Hut herunter, um sie zu ärgern, sodass er ihre Augen verdeckte und grinste dann nur ein: "Hübsch, wie immer." Er musterte sie und musste schmunzel. So oder so würden beide auffallen, also hieß es nur, so schnell wie möglich raus hier. Dabei war es natürlich klar, dass sie sich möglichst normal verhielten, wie Kaufleute zum Beispiel, ja, reiche Kaufleute. Die trugen so etwas doch normaler Weise, oder? Bestimmt! Anathial ließ seine Hand sinken und verschrenkte seine Finger mit ihren, um dann aus dem Vorgarten zu marschieren. (Händchen halten... Magie~ MAGIE!!!) DIe Straßen waren um die Uhrzeit schon sehr belebt, dennoch hielten die vielen Leute immer einen gewissen Abstand von ihnen, was nicht zu verdenken war - bei ihrem Auftreten! Tja, was Besseres war ihm auf die Schnelle nicht eingefallen. Und so weit sah es noch gut aus. Anathial hielt Lysanns Hand fest und zog sie immer wieder näher an sich heran, wenn irgend ein Kerl ihr auch nur auf einen Meter zu nahe kam. (Ja, besitzergreifend... xD)
Nach oben Nach unten
http://mad-wonderworld.forumieren.com/
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   So Okt 02, 2011 11:14 pm

(Oder Fürsorglich...)

Ihre Finger mit seinen verkreuzt, gingen sie die Straße entlang. Schon tat sich vor ihnen das Gedränge des Marktplatzes auf und sie wurden von den einkaufenden verschluckt. Wenn er sie eben nicht schon an der Hand genommen hätte, würde sie spätestens jetzt danach greifen, es waren einfach zu viele Menschen und Dämonen um sie herum, die sie anstarrten. Zwar bekam auch Anathial einige Blicke ab, immerhin liefen sie nicht gerade unauffällig die Straße entlang doch sie hatte das Gefühl, dass dies weniger waren. Als ihr dann auch noch einer hinterher pfiff, verstärkte sie die Umklammerung ihrer Hand und drückte sich näher an ihn. Nach einer wie es ihr vorkam, halben Ewigkeit, gelangten sie endlich an das Ende des Marktplatzes und betraten das nächste Viertel. Obwohl es doch eigentlich noch nicht mal Mittag war, herrschte hier schon ungewohnter Betrieb. Kein Wunder. Wer neu die Stadt betrat, musste unweigerlich hier hindurch gehen und der eine oder andere hegte bestimmt den Wunsch, sich von seiner schweren Reise im Bett mit einer Frau zu erholen. Lysann senkte den Blick, starrte konzentriert auf die Steinplatten unter ihren Füßen, die langsam lichter wurden und einem Sandboden Platz machten. Die Tatsache, dass der Hut noch diese Stoffteile hatte und sie somit nicht einen ganzen Blick auf den Platz machen konnte, kam ihr wie ein Geschenk der Götter vor. //Ruhig, Lysann...// Anathial so dicht neben ihr zu spüren half zwar, dennoch konnte sie die Nervosität nicht ablegen. Da sie kaum nach vorne sehen , und somit auch nicht auf den Weg achten konnte, legte sie zusätzlich noch ihre freie Hand auf den Arm des Dämons, immer noch versuchend, die Stimmen und die Wesen um sich herum zu ignorieren. Zwar waren die meisten Worte geflüstert oder sie standen zu weit weg, aber als Dämon waren ihre Sinne schärfer und sie konnte das Gespräch zweier Männer deutlich hören.
"Wer ist die Kleine?" - "Was die wohl kostet?" - "Mit so solchen Kurven bestimmt ne Menge..." - "Meinst du, der Typ braucht lange mit ihr?" - "Misch doch einfach ein bisschen mit. Viel teurer wird's wohl kaum werden." - "Naja... Dämoninin sollen heiß im Bett sein!"

(Kannst mich ruhig hassen Ana, hab kein Problem damit ^.^ Bin gerne mies...)
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Revenge on Chronos XIII   

Nach oben Nach unten
 
Revenge on Chronos XIII
Nach oben 
Seite 16 von 19Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18, 19  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Bloodclans Revenge - die Rache des Blutclans

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Colonia Noctae :: Archiv :: gesicherte Rollenspiele (als PDF)-
Gehe zu: