.:. Colonia Noctae ... Stadt der Nacht .:.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Time - what a strange thing Teil 4
Sa Jan 14, 2017 4:39 pm von black_lady

» Krissy und Lissy II
Mi Jan 11, 2017 11:33 pm von black_lady

» Time - what a strange thing Teil 3
Sa Okt 04, 2014 7:34 pm von black_lady

» Holy Alliance ~ Privi mit Lissy und Mimmy-chan *_*
So Jun 29, 2014 5:37 pm von Layana

» Krissy und Lissy II
Do Dez 05, 2013 11:18 pm von Layana

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Time - what a strange thing Teil 1

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
AutorNachricht
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Di Okt 04, 2011 11:37 pm

"Jaaaa das würde ich auch sagen, wenn erstens wir ihn dann nciht beide träumen müssten und zweitens wir nicht über und über mit Schlamm beshcmiert wären und so offt ich mich auch zwicke ich einfach nicht auf wachen will...oh GOtt ...ich glaueb wir sollten erstmal raus es dem Getümmel udn ich weiß du willst nichts lieber als abzuhauen aber bitte...bitte bitte bitte lass mcih jetzt nciht allein"
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3431
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Di Okt 04, 2011 11:39 pm

Er zögerte, weil es eigentlich vollkommen gegen seine Vorsätze und Prinzipien ist.
Dann nickte er. "In Ordnung. Was... hälst du davon, wenn wir zu dir ins Hotel gehen und du dich erstmal umziehst?"
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Di Okt 04, 2011 11:45 pm

"Das ist eine wirklich gute Idee" meinte sie, schnell leifne die beiden aus dem getümmel und nahmen sich, ganz gegen Alexandr Wahrnungen ein Taxi, aber shcließlich war Emma ja nciht allein. Im Hotel angekommen gingen die beiden zügig hoch zu Emmas Zimmer, die neugierigen Blicke der angestellten ignorierend.
Emma shcloss die Tür auf (kleine Anmerkung ic h habe beshclossen das ihr Zimmer eins aus den oberen Kategorien ist also nicht das super teuerste aber shcon ein ziemlich gutes) und beide gingen hinein "Wenn du willst kannst du dich duschen ich glaube im Bad hängt ein ziemnlich großer Bademantell In der Zeit rufe ich dort an von denen ich hoffte eine Zeit lang nicht merh mit ihnen reden zu müssen" sagte Emma seufzend
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3431
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Di Okt 04, 2011 11:53 pm

Er runzelte die Stirn bei ihren Worten, wollte aber nicht weiter nachfragen. "Danke", sagte er und ging ins Bad. Er schloss die Tür hinter sich ab und drehte sich dann Richtung Bad. Sein Blick schweifte durch die hochwertigen Anlagen des Bades. Wann hatte er das letzte mal solch ein Bad gesehen? Bzw. wann hatte er sich das letzte mal in solch einem befunden?
Er seufzte, als seine Gedanken wieder in die Richtung schwirrte, die er seit so langer Zeit geschafft hat zu verdrängen. Aber auch die Richtung, die bald wieder auf ihn zu käme... "Bitte... bitte lass alles gutgehen. Sie verdient es nicht, bei ihm zu leben... Sie wird es besser haben. Alles hat sie verdient - aber nicht ein Leben bei ihm", gab er ein Gebet gen Himmel ab. "Bitte... Bitte..." Dann entledigte er sich seiner Kleidung und schlüpfte unter die Dusche.
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Mi Okt 05, 2011 12:26 am

Alexis lehnte sich an die Wand die an das Bad grenzte und lies sich daran herunte gleiten und blumste auf den Boden. Dort saß sie eine ganze WEile und stirte ihr Handy in ihrer Hand an. Irgendwann gab sie sich einen ruck stieß einmal kräftig die Luft aus udn wählte die von ihr verhasst und gleichzeitig doch geliebte Nummer.
Es klingelte ein paar mal dann meldete sich eine Frauenstimme "Emma was möchtest du?"
"Ähm also hör zu vorhin ist etwas merkwürdiges passiet und ich weiß nciht wie ich es sagen soll aber..bitte du musst mir glauben ich denk mir das nciht aus versprochen."
"Was ist denn?"
"nun also es war total mekrwürdig ich weiß nciht wie ich es beschreiben soll ich.."
"Emma hör auf herum zustottern und komm zum Punkt ich hab noch einiges zu erledigen heute udn bin nicht gewillt mir dein Herumstammeln anzuhören."
Emma seufzte tied, das war so typisch für sie "Also hör zu heute morgen wa rmir furchtbar schwindlig aber ich habe mir nichts dabei gedacht und bin einfach dann in die Stadt gegangen udn als ich den DOm beischtigt habe wurde mir wieder furchtabr schwindlig und alles hat sich gedreht und mir wurde schwar vor AUgen udn als ich wieder sehen konnte...ich schwöre es es war als wäre ich in einer anderen Zeit gelandet und..."
Die Stimme am anderen Ende unterbrach sie udn klan plötzlich nicht merh so kühl und distanziert "Wo bist duEmma?"
"In meinem Hotel Zimmer ich.."
"beweg dich nciht weg verstanden ich werde sofort Schritte in die WEge leiten halte sich ruhig, ich melde mcih bald wieder bei dir, ich hab dich lieb udn bleib bitte ruhig"
"ok und ich...ich hab dich auch lieb Mum"
verwirrt legte Emma auf "Was zur Hölle war das denn jetzt bitte?" sie hatte mit allem gerechnet abr nicht damit
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3431
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Mo Okt 10, 2011 3:23 pm

(Aha, jetzt heißt sie Alexis und nicht Emma? Wink )

Alexandr stieg aus der Dusche und schnappte sich eines der bereits zurechtgelegten Handtücher. Er fuhr sich damit über's Gesicht, rubbelte sich seine kurzen, nassen Haare kurz durch und wischte dann die Wassertropfen von seinem Oberkörper, die an ihm herunterliefen. Anschließend wickelte er sich das Tuch um die Hüften und ging zu seinen Klamotten. Schnell hatte er das saubere unter ihnen (was alles bis auf die Hose und sein Mantel war) herausgesucht und zog es an.
Er hielt seine schmutzige Jeans in den Händen und betrachtete sie einen Moment. Seufzend schlüpfte er hinein, packte seinen Kram zusammen und ging aus dem Bad.
"Emma? Wäre es möglich, wenn wir noch kurz bei mir vorbeischauen und mir eine neue Hose holen?" Sein Blick fiel auf Emma, welche noch immer auf dem Boden an der Wand saß.
"Emma?"
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Mo Okt 10, 2011 8:11 pm

(tssss kann ja mal passieren...das müsstest DU eigentlich wissen oder ;-) )
"Mhh was?" Emma blickte hoch und es dauerte erstmal eine WEile bis sie die SItuation erfasst hatte "Öhm also ich weiß nicht , ich habe gerade mit meiner ...Mutter telefoniert und sie hat gesgat, dass ich mich hier erstmal nicht wegbewegen soll und nichts verändern soll...ich ...ich...ich versteh das nicht.
Wann immer ich mit meinr Mutter geredet hat kam es mir so vor als würde sie mich nie ernstnehmen, als wüsste ich nciht wovon ich rede aber gerade eben...sie hat mir sofort zugehört udn geglaubt es war... als ..ich weiß auch nciht..sie war kein bisschen überrascht ich meine das ist doch merkwürdig, ich würde ausflippen wenn meine Tochter mir so nen SCheiß auftischen würde und ernsthaft überlegen sie einliefern zu lassen ..aber sie...." Emma verstummte
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3431
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Mo Okt 10, 2011 8:30 pm

(Was möchten Sie mir damit denn jetzt schon wieder sagen?! Very Happy )

Alexandr musterte sie eindringlich. Ihre Worte brachten wieder Bilder seiner Vergangenheit zum Vorschein, die Alexandr verdrängt hatte. Kalt lief es ihm den Rücken runter.
Er drehte sich um und ging um die Ecke herum. Er legte seine Sachen auf einem nahen Beistelltisch ab, ging wieder um die Ecke und ließ sich neben Emma auf den Boden fallen.
"Es ist alles so... so... unwirklich." Er brach ab. "Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich dir helfen kann... und doch würde ich es gerne."
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Mo Okt 10, 2011 8:38 pm

(nüüüüüschts ich würde nimals etwas andeuten wollen etwas unterschwelig mitschwingen zulassen liegt mir ganz und gar nicht XD)
"Du hast recht es ist...unwirklich und vorallem was geshcieht mit mri ich meine...war das nun eine einmalige Sache oder geschieht es ab jezt öfter udn wenn ja wie zum Teufel soll ich mich dann in der Vergangenheit zurecht...fin...den ..." sie stockte udn ihre AUgen weiteten sich "Oh mein Gott" flüsterte sie "Jetzt macht das auf einmal alles Sinn, all die Jahre hab ich mcih gefragt, warum sie so einen UAfwand beteiben und jetzt...jetzt ist es aufeinmal logisch...ich fass es nciht"
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3431
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Mo Okt 10, 2011 8:40 pm

(Razz :* )

Alexandr sah sie verständnislos an. "Was meinst du damit?"

(sorry!)
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Mo Okt 10, 2011 8:52 pm

(kein DIng kenn ich...)
"Nun ja also...meine Erziehung war nicht so wie die von den meisten, also ich bin zu Schule gegangen und alles aber es war eine Privatschule und meine ELtern haben mich gezwungen, bei den merkwürdigsten AGs mit zumachen. Eigentlich wollte ich immer in die Theater AG stattdessen musste ich Fechten belegen...Fechten, zusätzlich zu meinem normalen Unterricht hab ich noch Geschichtunterricht von einem Privatlehrer bekommen, ich musste merkwürdigre alte Tänze lernen...ich hab nie verstandne warum und hab meine Eltern dafür gehasst, doch die haben sich damit herausgeredet, dass das so Tradition in unsere Familie sei.
Ich wollte immer, dass es aufhört und plötzlich an meinem 18. Geburtstag haben sie mit allem aufgehört als ob es plötzlich nicht merh wichtig wäre ...ich hab es nicht verstanden...aber jetzt"
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3431
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Mo Okt 10, 2011 9:26 pm

Alexandrs Augen weiteten sich, als er erfuhr, wie ähnlich sich ihre beiden Vergangenheiten waren: beide hatten eine schlimme, die sich kein Kind wünscht. Zwar mit unterschiedlichen Beweggründen, aber doch herrschte auf irgendeine Weise eine gewisse Vertrautheit.
"Hm...", sagte er. "Das tut mir Leid." Es war ihm anzusehen, dass er nicht wusste, wie er sich in dieser Situation verhalten sollte. "Ich weiß zwar nicht genau, was du meinst... aber schön, dass du jetzt ihr Verhalten damals verstehst?" Er klang sichtlich verunsichert. Zudem war es auch eher eine Frage als eine Feststellung. Ein müdes, hilfloses Lächeln lag auf seinem Gesicht. Er hoffte, sie mit seiner Aussage wenigstens ein wenig aufheitern zu können.
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Mo Okt 10, 2011 9:45 pm

"Schön? Naja schön ist was anderes" sie stand auf "sie hätten mir ja einfach sagen können was los war oder? Ich..." es klopfte an der Tür. Emmas Kopf schoss ruckartig in die Richtung aus der das Geräusch kam und lief darauf zu "Wer ist da?" fragte sie forsch.
"Kalinka Iwanow ihre Großcousine" Emma atmete aus, sie hatte schon einmal kennen gelernt, eine nette Frau in den 40ern. Sie öffnete die Tür und lies sie ein "Was machen Sie hier?" fragte Emma überrascht "Ihr Mutter hat mich gebeten ihnen etwas zu bringen was von größter Wichtigkeit ist" sagte die kleine etwas rundlcihe Person und kam mit zwei riesen Koffer einem Beauticase und einer Laptoptasche hinein.
"Du meine Güte" keuchte Emma "Was ist das alles?"
"Das bin ich nicht befugt zu wissen. Ich habe nur die Aufgabe ihnen die Koffer zu bringne udn eine sichere LEitung zu ihrer Mutter herzustellen" während sie redete klappte sie den Laptop auf, auf dem ein schwarzes Fenster erschien "Aber...aber...was?" stammelte Emma
Kalika sah sie kurz an udn umarmte sie dann "ich weiß nicht mehr als sie Lady Hamilton aber...ich wünsche ihnen und ihrem...Freudn? viel Glück" sie blickte ALexandr skeptisch an.
"Machne sie es gut" "NEin Miss Iwanow warten sie!" rief Emma doch besagte war shcon zur Tür hinausgeeilt "Was zum..."
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3431
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Mo Okt 10, 2011 9:57 pm

Alexandr, welcher noch immer auf dem Boden saß, schaute Emma mit großen Augen.
"Irgendwie... wird mir das grad alles ein wenig zu viel." Er stand auf und nahm seine Sachen. "Ich denke, es ist besser, wenn ich jetzt gehe... Mehr helfen kann ich dir ja auch nicht." Er blieb auf gleicher Höhe mit ihr stehen. "Hat mich wirklich sehr gefreut, dich kennen zu lernen. Und... Bis zu dem gewissen Zeitpunkt... war's ein sehr schöner Tag." Er sah ihr fest in die Augen. "Dòswidanja", sagte er und ging Richtung Tür.
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Mo Okt 10, 2011 10:11 pm

"WAS? Ich oh man bitte nicht ich weiß das ist freakig aber ich meiner...ich kan jetzt doch nciht allein sein ich...gott ich weiß ich bin egoistisch, so hast du dir deinen Urlaub bestimmt nicht vorgestellt aber... ich " verzweifelt suchte sie nach irgendeinem Argument, dass ihn auhalten würde "Willst du nciht wissen was los ist?..ich meine so nen Freak wie mich trifft man statistisch gesehen nur einmal im Leben"
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3431
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   Di Okt 11, 2011 4:33 pm

(Kannst du mir mal sagen, warum's Forum nach über 12 Stunden erst wieder geht? o__o )

Er hatte bereits die Tür erreicht und geöffnet.
Den Türgriff fest umklammert, blieb er stehen. So einen Freak wie mich trifft man statistisch gesehen nur einmal im Leben, klangen Emmas Worte nach.
"Da hast du Recht", meinte er und drehte sich um. "Warum sollte mich interessieren, was mit dir los ist? Damit du mich das nächste Mal wieder mit in die Vergangenheit oder sonst wohin... ziehst! Wenn man das so ausdrücken kann. Und mich dort eventuell stehen lässt?" Er sah sie ernst an. "Denkst du wirklich, du bist der einzige Mensch, der in Nöten ist?"
Emma sah ihn schweigend und flehend an.
"Ich habe selbst Probleme, um die ich mich hier in Sankt Petersburg kümmern muss."
Es trat eine bedrückende Stille ein. Dann seufzte Alexandr und schloss die Tür. "Wenn du mich einmal telefonieren lässt, hast du eine Stunde Zeit, mich davon zu überzeugen, dir zu helfen."
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   So Okt 16, 2011 2:39 pm

Emma reichte ihm flink dasHotelzimmertelefon und sah ihn an "Wenn du deine Privatsphäre haben willst dann kannst du ins BAd oder auf den Balkon gehen...ich kann aber auch kurz das Zimmer verlassen wenn du das möchtest" bot sie ihm an (sorry nächster wird länger versprochen)
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3431
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   So Okt 16, 2011 6:15 pm

"Schon okay", nuschelte er, nahm ihr das Telefon ab, ohne sie eines weiteren Blickes zu würdigen, und ging auf den Balkon, die Tür ließ er angelehnt.
Warum tu ich das überhaupt?! Sie braucht meine Hilfe und nicht irgendeine dahergelaufene Engländerin... Er konnte selbst nicht sagen, warum er ihr half bzw. ihr überhaupt die Chance gab, ihn davon zu überzeugen, dass sie seine Hilfe brauchte.
Er seufzte und legte den Hörer an sein Ohr, nachdem er die Nummer gewählt hatte.
Das Telefonat nahm fast zehn Minuten in Anspruch, in denen Alexandr auf russisch redete. Er klang immer hysterischer, eindringlicher, an einigen Stellen plötzlich ganz beruhigend und versichernd.
Zum Ende des Gesprächs hin wurde seine Stimme wieder lauter, eindringlicher. Er sagte ein paar letzte Worte auf russisch, ehe er den Hörer vom Ohr nahm, die wütenden Worte, die aus dem Hörer drangen, ignorierte, und den Anruf mit einem kleinen Knopfdruck beendete. Er trat wieder ins Zimmer und schob die Balkontür hinter sich zu.
Ernst sah er Emma an, welche ihn unsicher an. "Eine Stunde", wiederholte er eindringlich, trat weiter ins Zimmer ein und kam zu ihr zum Laptop.
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   So Okt 16, 2011 10:36 pm

Emma blickte Alexandr nach, bis sie ein Räuspern wahrnahm, verwirrt blickte sie sich um, bis sie schließlich das Bild eines Frauengesichts im Laptop wahrnahm. Die Frau hatte karamellbraune Haar die sich sanft an ihrem Gesicht herab wellten. Emma blickten grün funkelnde leicht gesprenkelte Augen an, die eine eins zu eins Kopie der ihren darstellte. Das feinen Gesichtszüge wiesen Spuren der Besorgnis auf. Trotz der leicht heran geschrittenen Alters sah die Frau immer noch wunderschön aus. „Mutter“ rief Emma auf und lief auf den Laptop zu
„Emma“ sagte sie Frau ruhig. (kurze Am Emma ist „“ ihre Mutter ‚‘ is einfacher so)
„Was zum Teufel ist hier los Mutter“
‚Bitte achte auf deinen Tonfall‘ wurde Emma zurecht gewiesen doch dann besann sie sich wieder ‚Nun Kind es passiert etwas womit alle schon lange nicht mehr gerechnet haben, der Rubin, der zwölfte Stein , ist erwachr und zwar in dir‘
„Achsooo ja jetzt ist alles klar…was zum ….was soll das bedeuten?“
‚Nun Emma es bedeutet, dass du ausergewöhnlich bist, nicht dass du je gewöhnlich gewesen wärst, aber nun ja… du bist eine Zeitreisende. Wir hatten schon lange damit gerechnet und eigentlich solltest du mit deinem 18 Lebensjahr zum ersten Mal springen jedoch…als du es nicht tatest dachten wir….aber jetzt sieht die Sache ja anders aus‘
„Ja die Sache sieht anders aus…also wie bekomm ich das wieder los“
‚Es wieder los? Oh mein lieber Schatz‘ Emma stutzt so hatte ihre Mutter sie shcon ewsig nicht merh genannt ‚So etwas wird man nicht los… im Gegenteil, aber bevor ich dir alles erkläre muss ich dich fragen, ob du dich noch gut an deinen ersten Sprung erinnern kannst?!‘
Emma dachte kurz nach „Öhhhm ja ich denke schon warum?“
‚Gut dann musst du jetzt gut nachdenken, wass du zu der Zeit angefasst hast‘
„Was ich angefasst habe?“ fragte sie total verblüfft
‚Ja schau Schatz Zeitreisen sind gefährlich, man braucht eine Art Stabilen Gegenstand, früher gab es diesen Gegenstand der von Zeitreisenden zu Zeitreisenden weitergegeben wurde, aber er existiert nicht mehr, du brauchst aber so einen Gegenstand weil wenn du ohne Stablilisierungsgegenstand in der Zeit springst kannst du zersplintern…‘
„ZERSPLINTERN…meinster ZERSPLITTERN damit? Ich zersplittere?“
‚Nur wenn du diesen Gegenstand icht hast und so lange du den anderen noch nicht besitzt dient dir der Gegenstand den du beim ersten Sprung angefasst hast als Stabilisierungsgegenstand‘
Emmas Kopf shcoss rum als sich die Balkontür öffnete und Alexandr wieder ins Zimmer kam „Ich brauch keine Stunde ich glaub ich weiß einen ziemlich guten Grund“
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3431
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   So Okt 16, 2011 10:42 pm

Alexandr runzelte die Stirn, als er auf sie zukam. Als er die Frau auf dem Monitor entdeckte, hoben sich kurz fragend seine Augenbrauen.
"Priwjet", grüßte er die Frau mit einem kurzen, höflichen Nicken. Dann sah er wieder Emma ernst an. "Der da wäre?"
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   So Okt 16, 2011 10:45 pm

Emma wiederholte noch einmal kurz was ihre Mutter über die sogenannten Stabilisierungsgegenstande gesagt hatte und meinte dann "Das was ich beim Zeitsprung angefasst habe warst du, dass heißt wenn du gehst zersplittere ich vielleicht beim nächsten Sprung" 'Emma wer ist das?' fragte ihre Mutetr, doch Emma ignorierte sie udn blcikte Alexandr an
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3431
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   So Okt 16, 2011 10:48 pm

Alexandr erstarrte. "Was?!", zischte er und seine Kinnlade klappte herunter. "Das... soll wohl ein schlechter Scherz sein, oder?"
Er sah ihr fest in die Augen und diese Verzweiflung in ihrem Blick ließ ihn sofort wissen, dass ihre Worte alles andere als ein schlechter Scherz waren.
"Wie... Und was gedenkst du jetzt zu tun?! Soll ich dir für den Rest deines Lebens folgen?!"
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   So Okt 16, 2011 10:56 pm

Emmas Mutter hatte schweigend mit zu gehört und da sie eine ziemlich intelligente Frau war eins und eins zusammen gezählt ‚Nun nein, das müssen sie nicht. Früher gab es einen Gegegnstand ein Diamantenesherz, gefüllt mit jeweils eines Bluttropfen jedes Zeitreisenden, dieser Gegenstand ersetzte den, den der Springende beim ersten Sprung berührte. Dieses Herz sollte jedoch gestohlen werden, der Springende konnte es nur retten in dem er es zerstörte. Denn so eine große Hilfe es auch für den Springenden ist, so eine große Macht birgt es auch in sich und wenn diese in die flaschen Hände gerät…
Emma muss das Herz wieder „füllen“ so zu sagen, sobald jeder Zeitreisende sein Blut wieder in das Herz „eingespeist“ hat. Kann Emma mit dessen Hilfe springen und du bist frei. Sei dir auch gewiss, dass wir dich für deinen Aufwand entschädigen werden, was es auch ist, sag es uns und scheue dich nicht.‘
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3431
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   So Okt 16, 2011 11:03 pm

Alexandr hatte der Frau zugehört. "Das... das ist ja irre." Er fuhr sich fahrig durchs Haar.
"Also... es gibt etwas, was Sie mir als Entschädigung geben könnten... aber das liegt nicht in Ihrer Hand, in keiner Hand liegt das. Einzig und allein ich kann mich darum kümmern." Er griff erneut nach seinen Sachen.
Scheiß auf die vereinbarte Stunde, dachte er. "Es tut mir Leid, aber ich kann das nicht. Ich selbst bin ebenfalls auf der Suche nach etwas. Und da kann ich eine weitere Last nicht gebrauchen", sagte er und ging strammen Schrittes Richtung Zimmtertür. "Tut mir Leid."
Er ging aus dem Zimmer und ließ hinter sich die Tür ins Schloss fallen. Emma und alles, was damit verbunden war, hinter der Tür habend, atmete er tief durch. Das konnte nicht wahr sein... so etwas gab es nicht, so etwas KONNTE es nicht geben.
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   So Okt 16, 2011 11:20 pm

"Ich was aber..." sagte Emma aber da war er schon zur Tür raus "Na super...naja dann werde ich halt zersplittern, wenns weiter nichts ist..." 'Emma los lauf ihm nach du brauchst ihn...' "aber er wird nicht auf mich hören mum...ich meine hast du ihn mal erlebt er ist so...ic weiß echt nicht woran ich bei ihm bin"
'Willst du zersplintern??'
Emma sprang auf und lief zur Tür raus "ALEXANDR!! ALexandr!! Warte" sie rannte ihm hinterher "BITTE WARTE!!"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 1   

Nach oben Nach unten
 
Time - what a strange thing Teil 1
Nach oben 
Seite 3 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Amtsarzt: Gutachten verlangen Kopie Teil A / B
» Haupt RPG- Die Schwingen der Nacht [Teil 2 /veraltet]
» [Tut] Strange Eons: Titel und Modifikationen (in deutsch)
» It's WaCa Time
» WW - Tierisches Vergnügen Teil 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Colonia Noctae :: Archiv :: gesicherte Rollenspiele (als PDF)-
Gehe zu: