.:. Colonia Noctae ... Stadt der Nacht .:.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Time - what a strange thing Teil 4
Sa Jan 14, 2017 2:39 pm von black_lady

» Krissy und Lissy II
Mi Jan 11, 2017 9:33 pm von black_lady

» Time - what a strange thing Teil 3
Sa Okt 04, 2014 6:34 pm von black_lady

» Holy Alliance ~ Privi mit Lissy und Mimmy-chan *_*
So Jun 29, 2014 4:37 pm von Layana

» Krissy und Lissy II
Do Dez 05, 2013 9:18 pm von Layana

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Time - what a strange thing Teil 2

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39, 40  Weiter
AutorNachricht
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:01 pm

Alex hörte, wie Emma mit zittriger Stimme nach ihm rief. Erschrocken packte er sich schnell die Sachen, die er zusammengesammelt hatte, unter den Arm und machte sich eiligen Schrittes die schmale, alte Treppe wieder hinunter. Auf den letzten Stufen stand Emma und sah zu ihm.
"Heeey", sagte er sanft und ein wenig erschrocken, als er Emmas glasige Augen sah. Die letzten Stufen sprang er hinunter, schmiss die Dinge, welche in einer dicken Decke eingehüllt waren, auf die Erde und trat vor die Treppe. Emma war nun, da sie noch immer einige Stufen höher stand als er, einen guten Kopf größer als Alex. Dieser griff nach ihrer Hand und zog sie sanft zu sich. "Heeey", wiederholte er. "Schatz, was ist denn?" Er legte seine Hände auf Emmas Rücken und blickte ihr, sie standen nun auf Augenhöhe, in die Augen. "Was ist los, Süße?" Sanft strich er ihr mit einer Hand über die Wange.
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:04 pm

"Nichts" shcniefte sie "Es ist alles ok...es ist nur...deine Schwester ist so....so..." sie rang nach WOrten "wundervoll! SIe ist so lieb und süß und ein unglaublich toller Mensch sie ist wie du nur...ohne die ruppige Schale" sie lächelte "Komm wir sagen ihr gute Nacht, außerdem hab ich ihr gesagt, du würdest ihr noch etwas vorlesen oh udn wir müssen wohl auf die Suche nach einem Hund gehen, damit sie das Bild fertig malen kann, sie kann übrigens ganz toll malen" sorudelte es aus ihr heraus, als sie ihn mit nach oben zog.
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:15 pm

Alex war wie erstarrt. "Äääh, was? Wa-was... warte!" Hastig sammelte er wieder die Dinge zusammen und folgte Emma in Alyonas Zimmer.
Alyona saß noch immer auf der Fensterbank. Diesmal lehnte ihr Kopf allerdings an der Wand und ihre Augen waren geschlossen. Alex blieb irritiert stehen. "Du warst doch gerade noch bei ihr, oder nicht?", flüsterte er Emma zu, ohne Alyona aus dem Blick zu lassen.
Vorsichtig legte er die Dinge auf das Bett und trat neben Alyona. Er sagte ein paar leise, russische Worte, doch Alyona rührte sich nicht. Alex gluckste leise und nahm Alyona auf seine Arme. Sanft trug er sie zum Bett und legte sie ebenso sanft nieder. Mit einem Nicken bedeutete er Emma, sie möge bitte den Stapel Dinge auseinanderfriemeln, den Alexandr zusammen gesammelt hatte.
Es handeltete sich dabei um eine flauschige Bettdecke und eine ebenso flauschige kleine Kuscheldecke. Darin eingewickelt waren eine kleine Nachtischlampe und ein weiteres, kleines Kuschelkissen.
Behutsam schob Alex Alyona das Kissen unter den Kopf und hüllte sie in die warme Decke ein. Die Lampe stellte er auf den kleinen Nachtisch und steckte den Stecker in eine der Steckdosen (steckte Stecker in Steckdose xDD ). Liebevoll betrachtete er seine kleine Schwester, welche im Schlaf wohlig seufzte und sich in die Decke kuschelte.
"Schlaf gut, meine Süße". flüsterte auf russisch, hauchte ihr einen Kuss aufs Haar und zog Emma sanft hinter sich aus dem Zimmer. Ebenso leise schloss er die Tür hinter sich und wandte sich Emma zu, eine Hand bereits wieder auf ihren Rücken gelegt. Dann lächelte er sie glücklich, aber erschöpft an.
"Wenn das früher auch so einfach gewesen wäre, sie schlafen zu legen..." Er lachte leise, als ihn die Erinnerungen an ihre Flucht damals wieder ins Gedächtnis kamen.
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:18 pm

Emma lächelte leicht und dann umarmte sie Alexandr und küsste ihn "Ich liebe dich...weißt du das eigentlich du verrückter Kerl? Ich kenne dich doch so kurz und trotzdem...du machst mich jedesmal ganz wuschig wenn du mich mit diesem schiefen lächeln und deinem verträumten BLick ansiehst"
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:25 pm

Alexandr hielt sich gewollt zurück und ließ Emmas Kuss über sich ergehen. "Ist das so?", fragte er gespielt, ehe er auch seine Arme fest um Emma schloss. Sie drehten sich um hundertachtzig Grad und er drückte Emma leicht gegen die Wand vor sich. Sanft fuhr er mit seiner Nasenspitze über ihr Gesicht.
"Schiefes Lächeln... verträumter Blick... mein russischer Akzent... was du so alles an mir interessant findest..." Er lachte leise und drückte Emma einen Kuss auf den Hals. "Ich glaube, wir sollten ein Stück weiter den Flur entlang gehen... Sonst wecken wir Alyona gleich noch." Er grinste Emma herausfordernd an, nahm ihr Gesicht in beide Hände und küsste sie, während er sie langsam den Flur entlang bewegte. "Ich finde ja, die Küche kann bis morgen warten..."
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:30 pm

"Mhhm das finde ich allerdings auch...ohja der russische AKzent ist nicht schlecht, generell ist es wohl nicht alzu shclecht, dass du nicht ganz Ire bist, denn die meisten Iren haben erstmal ein paar VOrurteile gegenüber Briten...bei AIden war das zum GLück nicht so aber naja...aus irgendeinen Grund der mir nicht geläufig ist" sagte sie ironisch "mögen die Iren und Briten nicht unbedingt vorbehaltlos" sagte sie und lächelte "Mal sehen wie sie hier mit mir als 'Eindringling' klar kommen" meinte sie und öffnete die Tür zum Schlafzimmer. SIe sah sich um "Schöner Raum" das letzte mal hatte sie ja in ALyonas Zimmer geschlafen, doch dann fiehl ihr Blick auf den Kleiderschrank "Oh..." meinte sie nur "wir brauch ganz dringend einen neuen, größeren Kleiderschrank!"
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:33 pm

Er lächelte. //Jaja, der gute, alte Aiden...//
Als Emmas Blick auf den Kleiderschrank fiel und sie den neuen, größeren Kleiderschrank erwähnte, klappte ihm die Kinnlade herunter. "Auf gar keinen Fall!" Beschützerisch sprang er vor den Schrank und breitete die Arme aus. "Mein kleines Baby bleibt, wie er ist!"
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:35 pm

"aber., aber ....aber....aber..." sagte sie hilflos "und wo sollen dann meine Kleider hin?" fragte sie ihn und sah ihn erschrocken an
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:39 pm

"Deine Kleider?!" Er starrte sie an. "Sag mal, wie viel hast du davon eigentlich?!" Einige Augenblicke starrte er sie weiterhin schweigend an, ehe er die Arme sinken ließ.
"Es gibt da noch so einen Nebenraum", fing er langsam an und man konnte heraushören, dass er es Emma gerne recht machen würde, aber andererseits den Raum nur ungern für derartige Zwecke verwenden würde. Er nickte zu einer zweiten kleinen Tür.
"Daraus ließe sich ja vielleicht etwas machen..." Er trat auf Emma zu und spielte langsam mit einer Locker ihres Haares herum. "Aber könnten wir das Thema vielleicht auf morgen verschieben...?" Er schaute sie mit einem leichten Welpenblick an.
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:42 pm

"Naja...du hast doch meinen Schrank bei mir zu hause gesehen oder? Der ist voll und naja die wollte ich mir eigentlich zum Großteil schicken lassen aber naja...wir werden shcone ine Lösung finden und wenn ich studieren muss ich ja eh nich nen Zweitwohnsitz zu legen und dann nehm ich ja auch einen tiel meienr Kleidung mit und ja wir können das auf morgen verschieben" sagte sie als er vor ihr stand und lächelte "Ich freu mich ehrlich gesagt ziemlich auf ein gescheites Bett...nach den Nächten im Auto..."
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:47 pm

Er nickte, dankbar darüber, dass Emma ihn zu verstehen schien.
"Ich mich auch. Vor allen Dingen ist es so kuschelig weich und warm..." Er griff nach Emmas Hand und zog sie zu sich, während er sich selbst auf die Bettkante plumpsen ließ. Als Emma vor ihm stand, legte er seine Hände seitlich auf ihre Oberschenkel und zog sie auf seinen Schoß. "Wenn du mich ganz, ganz lieb bittest, zaubere ich dir auch einen begehbaren Kleiderschrank... nicht so pompös wie bei dir, aber ich denke, so britischt bist nicht mal du, dass du denkst, das wäre in diesem Hause machbar." Seine Augen funkelten herausfordernd und auch seine Lippen verzogen sich zu einem breiten Grinsen.
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:50 pm

"Ha" sie schnaupte mepört "du weißt so blöd bin ich nicht und ich brauche auch keinen riesigen Kleiderschrank wie bei mir in England, du weißt so verwöhnt bin ich nicht...nur etwas mehr platz für meine Kleidung wäre schon schön..." sie küsste ihn "Aber weißt du vielleicht sollte ich aufhören dir zu sagen was ich gut an dir finde, du bist danahc immer so eingebildet"
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:53 pm

"Ich sagte ja: So britisch bist du gar nicht."
Alex lachte herzlich und schlang seine Arme um Emma. "Vielleicht drehen wir den Spieß einfach mal um und ich zähle dir auf, was ich an dir so toll finde." Er drückte ihr einen Kuss auf den Arm.
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 10:56 pm

sie schlang ihre Arme um seinen Hals und führe sie hinter seinem Nacken überkreuz zusammen (ich hoffe du weißt was ich meine o.O) "Mhhh ja wiso nicht" sie grinste "Da hätte ich nichts dagegen"
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 11:04 pm

Er grinste schief und tat, als müsse er einen Moment überlegen.
"Da wäre zum einen dein Humor, deine liebevolle Art. Einfach deine Persönlichkeit." Er legte eine Hand auf ihre Wange. "Deine Sturheit, wie du dich dem Willen deiner Mutter widersetzt. Beziehungsweise die Sturheit, mit der du alles versuchst durchzusetzen." Er zwinkerte ihr zu. "Ganz nett sind auch deine Augen. Besonders wenn du lachst. Dann scheint es, als würde jedes einzelne Grübchen", er fuhr mit dem Daumen über eines ihrer Grübchen auf der Wange, "tausendfach leuchten und dein Innerstes hervorholen... Ich liebe es, wie du einerseits die absolute Lady bist, andererseits aber auch - entschuldige bitte meine Ausdrucksweise - der letzte Penner. Oder der singende, dreckige Russe vor'm Sankt Petersburger Bahnhof." Er schnitt ihr eine kurze Grimasse. "Ich liebe deine Stimme. Wenn du singst, wenn du redest, wenn du lachst. Ich liebe einfach alles an dir. Okay, außer vielleicht deine Menge an Klamotten... Aber das bist ja nicht unbedingt du", fügte er lachend hinzu und zog ihr Gesicht näher an seines. "Für mich ist der Himmel da, wo du bist", hauchte er und legte seine Lippen auf ihre.
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 11:08 pm

Emma lauschte seinen WOrten und musste bei dem Vergleich mit einem Penner grinsen. Aber jedes seiner Worte lies das Lächeln in ihrem Geischt größer werden "Ok...du weißt wirklich wie man Komplimente macht" sagte sie nach einer kurzem Pause und mit etwas heißere Stimme. Sie küsste ihn leidenschaftlich "Für mich ist es genauso...wo du bist ist für mich der Himmel....und weißt du was das alles noch himmlischer macht?" sie grinste plötzlich und zog ihm schwups, dass Oberteil aus "Wenn du dabei kein Oberteil trägst"
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 11:12 pm

Alexandr lachte herzlich auf und ließ sich, Emma fest umschlungen, rücklings aufs Bett fallen. Er richtete sich etwas auf und beugte sich über Emma, die nun neben ihm auf dem Rücken lag.
"Das kann ich nur zurückgeben..." Er grinste, küsste sie zärtlich und ließ langsam seine Finger über ihren Bauch gleiten. Sanft knöpfte er ihre Bluse auf und fuhr anschließend mit der Hand über ihren nackten Bauch. "Hmmmm... himmlisch, himmlisch, himmlisch", murmelte er und benetzte ihren Hals mit Küssen. "Emma, ich weiß nicht, ob ich das bis in alle Ewigkeiten mit dir aushalte... du wirst mich eines Tages um den Verstand bringen."
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 11:16 pm

Emma lachte "Na das denkst du jetzt noch....wir sind gerade in der sogenantten FLitterwochenphase...irgendwann wirst du kleine Fehler an mir finden die es leichter machen werden in meiner Gegenwart den Verstand zu behalten" sie grinste breit "Ich meien ich werde immer noch unwiderstehlich sein aber es wird dir einfacher fallen um mich herum zu sein" sie grinste breit und es war klar, dass sie einen Scherz machte.
VOrallem da sich auf ihrem Bauch, durch seine Beruhrungen wieder eine Gänsehaut gebildet hatte "Aber die Frage kann ich übrigens auch nur zurück geben"
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 11:19 pm

Alex verdrehte gespielt die Augen, rollte sich auf die Seite und zog Emma mit sich. "Jetzt hör schön auf, die Stimmung zu vermiesen", murmelte er grinsend, während er ihr sanft die Bluse über die Schultern strich. "Das hast du eben schon mit dem Kleiderschrank gemacht..." Er lachte leise, legte eine Hand auf ihren Rücken und legte die andere Hand auf ihre Wange. "Lass uns die Ruhe und Zweisamkeit genießen..."
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 11:26 pm

"Siehst du noch eine miese Eigenschaft...ich bin ein Momentvermieser" sagte sie hielt dann aber brav den Mund und widmete sich mehr damit ALexandr zu küssen und anzuschmachten.


Emma kuschelte sich etwas schwerer atmend an ALexandr und gähnte leicht "Oh man ich bin echt fertig...also im Auto zu schlafen ist echt kein Vergleich zu einem echten Bett" sagte sie, griff nach der Bettdecke und kuschelte sich hinein
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Mo Okt 08, 2012 11:29 pm

Alexandr lächelte. "Und dann noch mit solch einer bezaubernden Gefährtin..." Er drückte ihr einen Kuss aufs Haar. "Schlaf gut, mein Engel. Morgen geht's ans Möbelschleppen." Leise lachend schnitt er ihr eine Grimasse, drückte sie fest an sich und rutschte zugleich bequemer in die Kissen. Dann zog auch er sich seinen Teil der Bettdecke höher. "Ich glaube, ein zweites Bettzeug sollten wir morgen auch noch kaufen."
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Di Okt 09, 2012 7:41 pm

"Ja das wäre wohl ganz gut" nuschelte Emma schläfrig "ich hab gerne eine Decke für mich alleine" und dann war sie eingeschlafen.
Emma war wirklich fertig gewesen und daher schlief sie auch am nächsten Morgen länger als sonst.
Sie erwachte kurz am nächsten Morgen, da sie den Gesang von Vögeln vernahm, ein kurzer Blick auf die Uhr veriet ihr, dass es 9 Uhr war, doch anstatt wie sonst auf zu stehen, drehte sie sich auf die andere Seite, kuschelte sich an ALex und schloss wieder die Augen
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Di Okt 09, 2012 8:22 pm

Alex merkte im Halbschlaf, wie Emma sich näher an ihn kuschelte. Er zog sie an sich, kuschelte sich weiter ins Kissen und schlief weiter.
Gute zwei Stunden später erwachte er. Emma lag noch immer an ihn gekuschelt. Schläfrig murmelte er irgendwelchen Kauderwelsch vor sich hin, während er die Augen öffnete und ausgiebig gähnte. Eine Weile betrachtete er Emma, ehe er sich vorsichtig aus dem Bett erhob, sich schnell etwas überzog und aus dem Zimmer ging.
Heute würde ein anstrengender Tag werden mit all ihren Dingen, die sie zu besorgen hatten. Ein anstrengender, aber schöner und zugleich angenehmer Tag. Doch plötzlich fiel ihm ein, dass sie es gar nicht alles so transportieren können.
"Verdammt", nuschelte er und schaute auf die Uhr. Halb zwölf. Aiden und Sheila müssten schon wach sein. Er trat in der Küche zum Telefon und wählte die passende Nummer. Es klingelte nur ein paar Mal, da meldete sich auch schon Sheila fröhliche Stimme am anderen Ende der Leitung. Ein Lächeln machte sich auf Alex' Gesicht breit.
"Hi."
Sheila stutzte. "Alex?"
"Ja."
"Wie... Du bist wieder zurück?!"
Alex lächelte glücklich. "Ja. Ja, das sind wir."
"Wir? Oh mein Gott, ist Emma noch bei dir?!?!"
"Ähm... ja... kann man so sagen."
Sheila quietschte aufgeregt auf. Durch den Hörer konnte man ihr aufgeregtes Fußgetrampel hören, als sie vor Freude auf der Stelle hoppste. "Sag schon, wie geht es ihr? Wie geht es dir? Oder vielmehr: Wie geht es euch?!"
"Uns geht es wunderbar."
"Oooh, wir müssen uns schnellstmöglich sehen! Kommt doch heute Abend rüber, ja? Oder nein, am besten schon zum Mittag!"
Alex lachte und lehnte sich an die Küchentheken. "Also eigentlich rufe ich genau aus dem Grund an. Wir wollten euch heute zum Abendessen einladen."
"Oh..." Sie klang fast ein wenig enttäuscht. "Das ist nett von euch! Aber... heute Abend erst?"
Alex lachte erneut. "Ja. Wir sind gestern erst angekommen und waren ziemlich kaputt. Ich bin gerade erst aufgewacht. Und heute Nachmittag müssen wir einkaufen. Möbel und all so'n Zeug."
Sheila holte gerade tief Luft, um wieder loszuplappern, doch dann hielt sie argwöhnisch inne. "Wie... Möbel?"
"Ja."
"Wie... Wieso Möbel? Oh mein Gott! Heißt das, du bleibst jetzt für immer hier und hörst mit deinem Herumreisen auf?! Oder... halt, warte! Ihr beide bleibt hier, habe ich Recht?!"
Alex lächelte. "Ja. Emma bleibt auch hier."
Erneut quietschte Sheila aufgeregt los. "Ich hab's ja sofort gesagt!"
Alex verdrehte die Augen. "Jaaah... ich weiß. Du weißt natürlich alles schon immer vorher."
Sheila grinste und ließ sich auf das Sofa fallen. "Ja."
Ein triumphierendes Grinsen trat auf sein Gesicht. "Hm... bist du dir da sicher?"
Sie zögerte. "Jaaah...?"
"Hm."
Sheila schwieg.
"Hmmmm...", wiederholte Alex.
"Jetzt sag schon! Was verheimlichst du mir?!"
"Was? Ich verschweige dir nichts."
"Alex..."
Er lachte. "Ja, gut. Also... naja. Das wirst du heute Abend dann noch sehen."
"Alex!", warf Sheila emport ein.
"Was denn? Du klingst ja wie eine kleine, nörgelnde Achtjährige..." Er unterdrückte ein Lachen.
"Ach, halt doch die Klappe!"
"Okay. Aber... wieso kauft ihr neue Möbel? Deine alten sind doch so hübsch!"
"Ja, ich weiß. Aber auch schon ziemlich alt..."
"Ja und?"
"Und naja, wir brauchen jetzt halt ein bisschen mehr..."
"Ein bisschen mehr was? Möbel? Komm, dein Haus ist doch wohl vollkommen ausgestattet und reicht locker für zwei!"
"Eben. Für zwei."
Sheila stutzte und versuchte zu verstehen. "Wie, für z... OH MEIN GOTT! Emma ist schwanger!"
"WAS?!", sagte Alexandr erschrocken. "Um Gottes Willen, nein! Nur... wir haben jetzt halt noch jemanden bei uns."
Sheila runzelte die Stirn. "Wie? Habt ihr euch einen Hund zugelegt oder was?"
Er lachte. "Nein. Wobei der auch noch bald folgen muss... ich hab's ihr versprochen."
Es wurde still in der Leitung, während Sheila grübelte, was er meinen könnte. Schlagartig fiel es ihr wie Schuppen von den Augen.
"Alyona."
Alex lächelte glücklich und nickte unwillkürlich. "Ja."
"Oh mein Gott, das... das ist ja fabelhaft!!! Ich fahre gleich direkt in die Stadt und kaufe ihr was! Was hätte sie denn gerne? Eine Barbie? Oder ein Schminkset? Oh mein Gott, was schenkt man einem jungen Mädchen denn eigentlich?!" Sheila schien förmlich abzudrehen.
"Sheila, Sheila, Sheila, ruhig, ja? Kauf ihr bitte nichts. Emma und ich würden ihr auch am liebsten die ganze Mädchen-Abteilung kaufen, aber wir wollen sie nicht verwöhnen. Wir müssen nachher selbst erstmal gucken, was wir ihr kaufen, ohne sie zu sehr zu verwöhnen."
"Aber... aber...", warf Sheila entrüstet ein.
"Sheila, bitte..."
Sheila seufzte. "Nichts darf man ihr schenken... nicht mal eine Kleinigkeit?"
"Definiere eine Kleinigkeit."
"Ähm... ähm... ein... ein Puppenhaus?"
"Sheila!"
"Jaaah, ist ja schon gut! Ich lass die Finger davon."
"Gut. Danke." Er lächelte. "Also was haltet ihr von heute Abend? 19 Uhr?"
"Klingt super!"
"Das freut mich. Grüß Aiden, ja? Und Sheila: Flipp bitte nicht zu sehr aus, ja?"
Sheila grinste. "Mal sehen. Bis heute Abend dann! Ich freu mich tierisch!"
"Ich mich auch. Bis dann!"
"Bis nachher! Ach, und Alex?"
"Ja?"
"Kauf Alyona nicht zu viel, ja?" Ein Kichern war am anderen Ende der Leitung zu hören, ehe die Verbindung mit einem leisen Klick beendet war.
Alex lachte, legte den Hörer beiseite und schaltete das Radio ein. Dann fing er an, das Frühstück - oder vielmehr das Mittagessen - zuzubereiten.
Nach oben Nach unten
black_lady

avatar

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 26

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Di Okt 09, 2012 9:06 pm

Emma drehte sich um und legte den Arm um Alex, beziehungweise wollte dies tun, doh statdessen fiehl ihr Arm auf die leere Matratze. Dadurch erwachte sie aus ihrem Halbschlaf und sah sich um. ALex war nicht da.
Emma richtete sich auf und rieb sich die Augen, der Blick auf die Uhr sagte ihr, dass es shcon 11.30 Uhr war.
//Wow hab ich lang geschlafen...wir sind ja nciht mal spät ins Bett// sie stand auf und blickt sich um. SIe trug zwar eine lange Schlafanzugshose aber als Oberteil nur ein dünnes Tragertop und das war ihr eindeutig zu kalt. Ihr Blick fiehl auf einen von ALexandrs T-Shirts und kurzerhand streifte sie es sich über.
Sie band ihre Haare in einem Zopf zusammen und stieg die Treppe hinunter. SIe hörte das Radio in der Küche und ging hinein.
SIe gab Alex einen Kuss auf die Wange "Morgen...wo ist ALyona? Shcläft sie etwa noch?"
Nach oben Nach unten
Layana
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3432
Anmeldedatum : 21.03.10

BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   Di Okt 09, 2012 9:12 pm

"Ich denke ja. Ich hatte noch nicht nach ihr gesehen, da ich Sheila anrufen wollte, um sie zu fragen - scheiße." Er schlug sich mit der Handfläche auf die Stirn. "Zum Essen habe ich sie eingeladen. Aber nicht nach ihrem Transporter gefragt."
Genervt stöhnend trat er zum Telefon und wählte erneut Sheilas Nummer. Mit der freien Hand griff er nach Emmas Hand, zog sie zu sich und gab auch ihr einen Kuss. "Guten Morgen, mein Schatz." Er lächelte sie an, als sich auch schon Sheila am anderen Ende der Leitung meldete.
"Hey Sheila, ich bin's nochmal! Ich hatte eben vergessen zu fragen, ob wir uns vielleicht für den Einkauf euren Transporter ausleihen könnten."
"Hey! Ja, klar, er steht ja ohnehin noch bei dir. Solange er noch funktioniert, könnt ihr ihn gerne benutzen."
Alex bedankte sich und legte wieder auf. "Ein Auto für die Möbel ist auch schon organisiert." Er lächelte Emma an und gab ihr erneut einen Kuss. "Was möchtest du essen?"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Time - what a strange thing Teil 2   

Nach oben Nach unten
 
Time - what a strange thing Teil 2
Nach oben 
Seite 37 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39, 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» [Tut] Strange Eons: Titel und Modifikationen (in deutsch)
» It's WaCa Time
» WW - Tierisches Vergnügen Teil 2
» Die neue Prophezeiung, werde ein Teil von ihr
» I. BAB-förderungsfähige Ausbildungen: Teil 1:

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Colonia Noctae :: Archiv :: gesicherte Rollenspiele (als PDF)-
Gehe zu: