.:. Colonia Noctae ... Stadt der Nacht .:.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Time - what a strange thing Teil 4
Sa Jan 14, 2017 4:39 pm von black_lady

» Krissy und Lissy II
Mi Jan 11, 2017 11:33 pm von black_lady

» Time - what a strange thing Teil 3
Sa Okt 04, 2014 7:34 pm von black_lady

» Holy Alliance ~ Privi mit Lissy und Mimmy-chan *_*
So Jun 29, 2014 5:37 pm von Layana

» Krissy und Lissy II
Do Dez 05, 2013 11:18 pm von Layana

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Mimmy und Fiona

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 8 ... 15  Weiter
AutorNachricht
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Mimmy und Fiona   Mo Okt 15, 2012 11:05 pm

Die scharfe Klinge raste auf seinen Brustkorb zu, geschickt wich er dem blanken Metall aus und startete einen Angriff nach vorn. Sein Gegner sprang nach links und schwang das Schwert und traf auf Fleisch, der Schmerz brannte widerlich in seinem linken Oberarm. "AHHH! Nowaèl!" fluchte James und ließ die Waffe klirrend auf den dreckigen Boden fallen.
Nach oben Nach unten
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Mo Okt 15, 2012 11:12 pm

James ließ sein Schwert fallen, doch das gab Nowaèl keinen Grund, es ebenfalls zu tun. Da er ihn jedoch nicht nochmal verletzten wollte, stieß er ihm einfach seinen Fuß gegen die Brust. "Hey, nicht die Deckung fallen lassen. Wie oft muss ich dir das denn noch sagen?" Seufzend steckte er sein Schwert zurück in die Scheide und blickte nach oben. Die Sonne schien heiß auf sie hinab, es war strahlendes Wetter. Seit langem hatten sie keinen so schönen Tag mehr gehabt. "Zeig mal her...", murmelte er und besah sich den Schnitt auf dem Arm seines Freundes. "So schlimm ist das nicht, steich ein paar Salablätter rauf und gut ist." Dann lächelte er ihn an. Innerlich sah es in ihm aber ganz anders aus. //In ein paar Tagen ist das Ritual... James ist noch nicht so weit!// Doch die Meister wollten ja nicht auf ihn hören.. Nowaèl hatte nach ihm das Training angefangen, doch schon nach kurzer Zeit überholt. Seit dem, hatte sein Freund keine nennenswerte Fortschritte oder große Leistungen gebracht. //Wenn das mal gut geht...//
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Mo Okt 15, 2012 11:28 pm

"Ich weiß, was du jetzt denkst." brummelte James trotzig und rappelte sich auf.
"Waffen liegen mir nicht. Für den Bogen bin ich zu ungeschickt, für den Schwertkampf zu langsam und für alles andere zu schwächlich." wütend und frustriert trat er sein Schwert mit dem Fuß zur Seite. "Ich bin nicht der Auserwählte, Nowaél." hauchte er. " Das weißt du genauso gut wie ich. Ich kann es einfach nicht sein."
Die salzige Luft brannte in der Wunde wie Feuer, James legte seine Hand an die Stelle und blickte hinunter zum Wasser des Meeres, das gemächlich an die Felsklippe brandete.
"Ich lese Bücher. Ich schreibe Verse. Ich schmiede Pläne." nun sah er seinem Freund fest ins Gesicht "Aber ich töte nicht. Ich verwunde nicht. Ich kämpfe nicht. Niemals."
Nach oben Nach unten
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Mo Okt 15, 2012 11:50 pm

"James, ich..." Nowaèl rang nach Worte, doch ihm fiel einfach keine passende Antwort ein. Wenn er ehrlich war, hatte er genau das ebenfalls schon gedacht. "Doch, du bist es. Dann kannst du halt nicht kämpfen, na und? Du hast ganz andere Qualitätet!" Er erwiderte seinen Blick und legte ihn die Hand auf die Schulter. "Ich glaub an dich. Und daran, dass eines Tages der Moment kommen wird, an dem deine Stärke hervorbricht." Dann grinste er. "Aber jetzt komm mit rein zum Essen, sonst bricht aus mir gleich etwas aus und ich schmeiße mich auf das erstbeste, was man essen kann." Der junge Krieger griff nach dem Schwert seines Freundes und hob es hoch. Dann nahm er seinen gesunden Arm und zog ihn mit. "Wer hat heute eigentlich Küchendienst? Hoffentlich nicht Sarah, sonst lieg ich wieder tagelang im Bett."
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 12:17 am

James war froh, als er die Tür zu seinem Zimmer hinter sich schließen und dem bunten Treiben des Hofes entkommen konnte. Ruhe, endlich. Der ganze Trubel, die Menschen. Hin und wieder wurde das alles mehr, als James es ertragen konnte.
Beim Essen wurde immer viel geredet, gelacht und getratscht. Jeder Schüler der Garnison musst prahlen und berichten, es wurde über die neuesten Waffen diskutiert.
Alles war dann so laut und stürmisch, überschlug sich und verschwamm letztlich zu einer Wand aus Stimmen und Teller geklapper. So weit, bis James kein Wort mehr verstand, nur noch Lautstärke wahrnahm und ins Leere starrte. So lange, bis es die Uhrzeit erlaubte in sein Zimmer zu flüchten.
-Ich glaub an dich. Und daran, dass eines Tages der Moment kommen wird, an dem deine Stärke hervorbricht."- hallten die Worte seines Freundes in ihm nach. Er ließ sich aufs Bett fallen.
"Nein." dachte er. "Ich bin nicht der Auserwählte. Ich war es nie. Das habe ich immer gesagt, aber keiner will mir glauben." James rollte sich auf die Seite und zuckte zusammen. Der Arm.
wiederstrebend rollte er sich aus den weichen Kissen um seine Wunde zu versorgen.
"Meine Stärke." James lächelte, als er an Nowaèls Aufmunterungsversuch dachte.
"Wenn du nur wüsstest. Ich wäre umgekommen, mit all den Verletzungen, wenn ich mich nicht auf die Kunst des Heilens verstehen würde." mit diesem Gedanken legte er die Hand auf den Arm und murmelte so lange vor sich hin, bis nur noch eine dünne Narbe zu sehen war, dann ging er schlafen.
Nach oben Nach unten
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 12:42 am

Noch immer ziemlich müde ging Nowaèl den Hof entlang. Die Sonne war noch nicht aufgegangen und alles war still, dunkel und leer. Doch er war für heute nun mal zum Wachdienst eingetragen, da kam man nicht drum rum. //Mit wem habe ich heute eigentlich?// Mit James vielleicht? Als Auserwählter müsste er diese niederen Dienste eigentlich nicht machen, da er jedoch so oft schon versagt hatte und den Meistern damit tierisch auf die Nerven ging, hatte man ihn dazu gezwungen. Damit er in der harten Realität endlich mal zu einem Mann wird. Schwachsinn, so empfand es zumindest Nowaèl, doch darüber hatte er nicht zu entscheiden.
Er erklomm die Leiter zu den Brüstungen und hörte schon von weitem das herablassende Lachen von Peaks, einer der schon etwas älteren Kadetten. Selbst wenn er es versuchen würde, den genervten Seufzer konnte er nicht unterdrücken. Peaks war ein gemeiner Kerl, der nichts lieber tat, als andere zu erniedrigen, egal wieso. Dass er sich dabei aber immer nur schwächere und kleinere aussuchte, war ihm egal, hauptsache, er hatte seinen Spaß. Und leider gehörte er zu einem seiner Lieblingsopfer.
"Guten Abend, Nowi.", wurde er von ihm begrüßt und Nowaèl sah auf. Peaks saß auf einem der oberen Fenstersimse und ließ lässig seine Beine baumeln. "Was treibst du denn hier? Ich dachte, du versuchst wieder dich in deinem Bettchen in den Schlaf zu weinen." Ohne sich auf seine provokative Art einzulassen, ging er zu seiner Position und blickte über die Landschaft. "Ich hab heute Wachdienst, das haben sie gestern beim Essen doch angesagt." Er konnte hören, wie Peaks sich zu Boden fallen ließ und auf ihn zuging. Leicht drehte er den Kopf, erst jetzt sah er, dass er nicht alleine war, ein paar seiner Freunde saßen auch hier. "Was soll das? Sie haben uns verboten, uns während des Dienstes unter Freunden zu treffen... Habt ihr etwa Alkohol geklaut?!" Fassungslos sah er zu ihm. Dies galt als ein schwerer Verstoß gegen die Hausordnung. Doch als Antwort lachten sie nur auf? "Na und? Stell dich mal nicht so an du Baby.. Was soll hier schon passieren? Keiner traut sich hierhin, weil wir ja den Auserwählten bei uns haben." Darauf lachten alle noch lauter und so langsam spürte Nowaèl, wie er wütend wurde. Das geschah nicht oft bei ihm. "Lass ihn in Ruhe!" "Was sonst, he? Willst du etwa deinen kleinen Spinnerbruder auf uns loslassen? Der ist doch immer noch in der Klapse, oder? Sabbert die ganze Zeit nur rum und redet irren Zeugs." Das war zu viel für ihn. Er hatte kaum seinen Mund geöffnet, da hatte Nowaèl schon seine Faust geballt, ausgeholt und ihm mit Wucht gegen die Nase geschlagen.
Mit einem zufriedenen Lächeln stellte er fest, dass er ihm dabei die Nase gebrochen hatte. Er hatte den Schlag schon so lange geplant. Was dabei aber nicht mit eingedacht hatte war, dass jetzt seine Freunde vor ihm standen. Das nächste was er dann noch mitbekam war, dass sich drei von ihnen mit wütendem Gesichtsausdruck auf ihn stürzten. //Verdammt!//
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 1:21 am

Eilig schritt James den Weg zum Haupttor hinunter, an dem er und Nowaèl heute Wache schieben sollten. Er war spät dran, weil er sich von Sahra, einem Küchenmädchen, hatte aufhalten lassen.
Sie war neben Nowaèl die einzige, die ihn tatsächlich mochte. Ihn, James, den ungeschickten Elfenjungen. Nicht den Auserwählten.
Ein schönes Mädchen mit graugrünen Augen, kurzen schwarzen Haaren und einem blutroten Mund, dass ihn seit Jahren um den Verstand brachte. Vermutlich würde er in ihren Augen niemals etwas anderes als ein netter Junge sein, da war er sich sicher, doch wenn er ihre Stimme hörte vergaß er sich jedes Mal.

Peaks dreckiges, überhebliches Lachen hallte von Haupttor her durch die verlassenen Gassen des Trainingsdorfes. James blieb stehen und sah sich um, dann drückte er sich in den Schatten der Hauswand und arbeitete sich vor, bis er auf den Hof vor dem großen Tor Einblick hatte.
Peaks hielt sich die Hand vor das Gesicht und schwankte kaum merklich, Blut quoll zwischen seinen Fingern hervor. Drei der älteren Schüler waren im Begriff Nowaèl in die Mangel zu nehmen, der sich wacker verteidigte. "Er hat keine Chance, gegen drei Schüler der Oberen Klasse." schoss es James durch den Kopf.
Sekunden schnell hatte er einen Plan.
Die Hauswand war aus massivem Naturstein, einige Steine waren bereits aus der Fassade herausgebrochen und somit war es ein leichtes auf das Dach des Hauses zu gelangen.
von seiner neuen Position aus entdeckte er die halbleeren Met Krüge, die Jungs hatten also getrunken.
Das machte sie aggressiver aber auch schwerfälliger.
"Nur noch eine Sache." dachte James und wog einen Ziegelstein in seiner Hand "Welche Strafe gibt es wohl, wenn der Auserwählte einen älteren Schüler mit einen Wurfgeschoss bewusstlos schlägt?" dann zielte er mit dem Stein auf einen der Jungen.
Nach oben Nach unten
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 1:31 am

Mit einem ächzen sackte Nowaèl auf die Knie, als einer von Peaks Freunden ihm sein Knie in den Magen rammte. Eigentlich war er ein hervorragender Nahkämpfer, aber vier gegen einen war zu unfair, zudem alle auch noch älter waren als er. Wenigstes hatte er einen von ihnen zu Boden gebracht und Peaks war durch seine blutende Nase genug abgelenkt, um nicht wirklich mitmischen zu können. Also nur noch zwei. Gerade wollte sich wieder aufrichten, als ein Stein hinter ihm hervor flog und einem der Jungen gegen den Kopf knallte. Er fiel zu Boden und blieb stöhnend liegen. Die kurze Irritation ausnutzend, sprang er nach vorne und riss den verbliebenen Gegner zu Boden. Es folgte ein kurzes Gerangel, doch schließlich schaffte er es doch noch, die Oberhand zu gewinnen.
Doch bevor er seinen Triumpf auskosten konnte, wurde es plötzlich hell auf dem Platz, die Portaltür flog auf und einer der Meister stürmte heraus. "WAS ZUR HÖLLE TREIBT IHR DA OBEN?!! SOFORT RUNTER MIT EUCH!!!"
Da standen sie nun, alle in einer Reihe und mit hängenden Köpfen, während Meister Relif sie zusammenbrüllte. Doch er und James hatten Glück, da Peaks und seine Freunde eine ziemliche Fahne hatten und einer von ihnen auf die Schuhe des Meisters gekotzt hatte.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 2:15 am

Die Zeremonie, das Ritual, wie auch immer... es war soweit.
"Vor drei Tagen habe ich einen Mitschüler ins Krankenhaus verfrachtet, mit einem Ziegel." murmelte James vor sich hin. "Heute soll ich mich als der Held herausstellen, der ich nie sein wollte."

Das Zeremoniengewand kratzte auf der Haut und hatte, seiner Meinung nach, zu viel Ähnlichkeit mit einem Kleid.
"Es ist soweit, mein Schüler. Zeig der Welt, dass du der Auserwählte bist." sein Meister klopfte ihm auf die Schulter und entfernte sich dann. James richtete den Rücken gerade, der Boden fühlte sich kalt an, unter den nackten Füßen und das Schwert, dass er sonst kaum mehr spürte schien ihm unnatürlich schwer.
"Ich bin nicht der Auserwählte. Ich kann es nicht sein." flüsterte er, als sich der Vorhang öffnete, der Lärm begann.

Stumpf und zitternd führte er die Rituale aus, sagte seine Verse auf, wie tausende Male davor, der Meister sprach ein paar Worte.

"Nun, der Stein!" rief er schließlich, die Menge tobte, jubelte ihm zu, so viel Lärm.

Der funkelnde Stein in der Mitte des Platzes strahlte etwas grausames aus, etwas kaltes.
Dies hier war der einzige Teil der Zeremonie, der noch nie geprobt wurde, die Entscheidung.
"Ich brauche nur die Hand auf den Stein zu legen, nur die Hand, auf den Stein." dachte er und zögerte.
Langsam drehte er sich zu seinem Meister: "Ich bin nicht der Auserwählte, das habe ich immer,immer wieder gesagt." flüsterte er. Der Meister nickte und deutete auf die Mitte des Platzes.

James streckte den Arm aus, in dem Bewusstsein das zu viele Augen auf ihn gerichtet waren und schloss die eigenen, ein raunen ging durch das Publikum.
"Wenn alles gut geht, dann sinkt der Stein in meine Hand und färbt sich rot. So soll es sein." James riss die Augen auf, als ein kalter Schauer über seinen Arm lief, der Stein wurde davon geschleudert, das Publikum stob auseinander.
Lärm, noch mehr Lärm und Dämmerung. James lag auf dem Rücken, wie eine Schildkröte, sein linker Arm schmerzte -mal wieder- Menschen scharrten sich um ihn.
Nach oben Nach unten
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 2:39 am

Gespannt verfolgte Nowaèl die Bewegungen seines Freundes. Endlich war es soweit, der Tag der Entscheidung. //Es wird klappen, es muss klappen!// Zwar hatte James immer wieder geäußert, dass dies alles ein Fehler sei, ein Irrtum, aber... Nein, das wollte er nicht glauben. Dann würde es ja gar keine Hoffnung mehr geben.

James legte seine Hand auf den Stein, gebannt hielt Nowaèl den Atem an.

Als Nowaèl die Augen öffnete, lag er auf dem Boden, den Blick zur Decke gerichtet. Zitternd richtete er sich auf, blickte sich um. Der Ritualplatz glich einem Sprengübungsplatz, überall lagen Steinsplitter von den Bodenplatten. Nur der Altar stand noch, vom Stein fehlte jede Spur. Dennoch spürte er, dass etwas schief gegangen war. Der Stein hatte ihn abgestoßen. Er war nicht der Auserwählte. "J-james?" Endlich sah er ihn, er lag einige Meter entfernt, ebenfalls von der Explosion weggeschleudert. Wo zuerst Lärm war, herrschte zunächst totenstille. Dann ging alles wie ein Bienenschwarm los.

"Was ist passiert? Ist das normal? Wo ist der Stein? Er ist nicht der Auserwählte! Betrüger!"

Vorsichtig stand er auf und versuchte sich durch die Menge zu schieben, die sich um seinen Freund gescharrt hatte. "Lasst mich durch!" Deutlich spürte er, wie sich Angst in ihm ausbreitete. Doch es war nicht nur Angst um seinen Freund, der sich jetzt vor zahlreichen Angriffen verteidigen musste. Es war auch Angst vor der Situation selbst. Sie alle hatten große Hoffnungen in den heutigen Tag gesetzt, dass jetzt vielleicht alles besser werden würde. Doch nun.

Alles war verloren....

Doch dann hörte er, wie plötzlich die große Flügeltür aufgestoßen wurde. Nowaèl drehte sich um und sah, wie ein Krieger die Zeremoniehalle betrat. Ohne große Worte ging er nach vorne, bückte sich und hob den Stein auf. Wieder wurde alles still, alle Augen waren auf ihn gerichtet. Wer war der Kerl? Und was hatte er an sich, dass er alle Blicke wie ein Magnet auf sich zog?
Einfach alles. Alles, was James nicht zu besitzen schien. Charisma, Stärke, Würde, die Kraft und Ausstrahlung eines wahren Kriegers, eines Anführers. Nowaèl kannte ihn nicht, doch etwas an ihm sagte ihm, dass alles gut werden würde.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 3:03 am

Die Schreie, die Rufe, das Getrampel endete Abrupt. Irgendjemand hatte den Hof betreten.
Eine Hand streckte sich James entgegen, er griff danach, noch vollkommen benebelt.
"lauf weg, bevor die merken, was hier los ist. Beeil dich." zischte der Junge, der ihm auf geholfen hatte, in seiner Hand pulsierte der dunkelrot leuchtende Stein.

"Du?" James war durcheinander. "Ich bin es nicht? Ich bin frei?" ein Lächeln erhellte sein Gesicht.
"Vogelfrei, wenn die merken, was hier abgeht. Verschwinde, Lauf weg." er drückte James ein Bündel mit Gold in die Hand.
"Danke."
James rannte los, zu den Pferdeställen.
Nach oben Nach unten
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 3:12 am

Noch immer stand er Fassungslos da, verstand einfach nicht, was das alles sollte. Wer war der Kerl und warum hat der Stein bei ihm reagiert? Aber viel wichtiger... Wo war James? Schnell hatte sich die Verwunderung in Wut gewandelt, alle glaubten, dass er ein Lügner und Betrüger war, einfach nur alle ausgenutzt hatte. Doch das stimmte nicht, er kannte James, seit er hier in der Garnison war. Immer wieder hatte er bestritten, die Hoffnung für alle zu sein, doch niemand hatte ihm geglaubt. Jetzt wurde er als Lügner bezichtet, wobei er doch nie gesagt hatte, der Auserwählte zu sein. Wieso musste alles so schief laufen. Wobei eines ja positiv verlaufen war...

Nachdem sich das gröbste Chaos aufgelöst hatte und die Schaulustigen vertrieben, waren nur noch er, die Meister, einige andere, höhere Schüler und natürlich der Fremde da. //Der Auserwählte...// Er wartete, bis die meisten sich von ihm gelöst hatten und ging dann auf ihn zu. "Wo ist James? Ich hab ihn zuletzt bei dir gesehen, was hast du getan? Wer bist du überhaupt?"
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 3:22 am

"Ich bin Raban." der Junge zuckte mit den Schultern. "oder man nennt mich so, wegen den Haaren und wegen der Raben, die mit mir reisen. Ich rede mit ihnen."
Nach oben Nach unten
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 3:26 am

Was war denn das für eine Antwort. "Schön für dich, Rabenflüsterer, aber das beantwortet nicht meine restlichen Fragen. Wo ist James? Und warum hat der Stein bei dir reagiert?" Deutlich konnte er die Blicke der anderen in seinem Rücken spüren, da er ziemlich unhöflich war, aber das war ihm jetzt egal. Zu viele Sorgen strömten durch seinen Kopf.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 3:34 am

"Ich weiß es nicht." Raban sah auf den Stein hinunter, der in seiner Hand noch immer rötlich schimmerte. "Und das hier.... Ich...ich wollte nur helfen. Ich habe den Stein aufgehoben, weil er wertvoll wirkte. Ich bin nicht von hier."
der Rabenjunge wirkte verwirrt, in seinen schwarzen Augen funkelte etwas. "Ich habe...James?.... das Geld gegeben, dass ich dabei hatte.

Diese Menge hätte ihn in Stücke gerissen, wäre er nicht geflohen. Er sollte sich möglichst schnell von hier entfernen, er schien...glücklich darüber zu sein." Ein lächeln erhellte das hübsche Gesicht des Jungen.


"Ich ehmm...ich glaube, ich bin der Auserwählte,wie?"
Nach oben Nach unten
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 3:42 am

Eindringlich starrte er ihm in die Augen, doch dann seufzte er. Dieser Raban, oder wie auch immer, hatte etwas entwaffnentes. "Sieht ganz so aus... Tut mir leid, dass ich so unfreundlich war. Ich hab mir nur Sorgen um meinen Freund gemacht."

Er wirkte also glücklich... Ja, das ergab irgendwie Sinn. Er hatte all dies nie gewollt und sich immer Freiheit gewünscht. //Die Menschen sind wütend auf ihn, sie werden hinter ihm her sein. Ich muss ihm helfen, er braucht mich!//

Mit einem verzweifeltem Gesichtsausdruck fuhr er sich durch die Haare. Nowaèl hatte keine Ahnung, wo er hingeritten sein könnte. Es würde eine lange Suche werden, doch er durfte nicht einfach abhauen, seine Ausbildung war noch nicht beendet. Was sollte er jetzt bloß tun?!
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 4:35 am

James hatte es genossen, mit dem Pferd durch das verlassene Dorf zu reiten, hinaus durch die Stadttore ins Freie Land hinein. Im nächsten Dorf hielt er an um sich einen Beutel, schlichte Kleidung und Schuhe zu besorgen. Nach und nach wurde ihm seine Situation bewusst.
Er war ein Flüchtling.
Der Junge hatte recht gehabt. In wenigen Tagen würde er als Vogelfrei gelten, im Land. Er musste hier weg, das Land verlassen. Die erste Nacht verbrachte er in einem hohlen Baum, die Sommernacht war kühl, aber ertragbar.
Am zweiten Abend hatte er mit seiner Stute bereits eine gute Strecke zurückgelegt, die Landesgrenze war noch einen halben Tag entfernt, doch der Neumond und das aufziehende Gewitter ließen nicht zu, dass er weiter ritt. Wohl oder übel musste er in ein Gasthaus einkehren.
Keine schöne Vorstellung. James war ungern unter Menschen, noch weniger gefiel es ihm, dass die Möglichkeit bestand, jemand wüsste bereits von seiner Verurteilung.
"Gute Nacht, ruh dich aus, meine kleine." James strich dem Pferd noch einmal über den Hals, nachdem er es in den Stallungen des Gasthauses untergebracht hatte.

Die Schenke war groß, überfüllt und vor allem aufs tiefste Heruntergekommen. Hier herrschte keine fröhliche Stimmung, wie in einer Kneipe. Eher eine geladene Atmosphäre, wie in einer Räuberspielunke. James bestellte sich einen Eintopf und suchte einen Sitzplatz. nur eine einzelne Bank war noch frei, während sich überall Menschen aneinander drängten saß dort ein Waldläufer, ein Streuner ganz allein an einem Tisch für vier.
Wie ein ruhender Punkt in einem lauten Meer aus Stimmen, so schien es.
Vorsichtig schon James sich in die Bank, gegenüber von dem Fremden, der ihm mit den Augen folgte. Er setzte die Schüssel auf den Tisch. Der Streuner nahm einen Schluck aus seinem Humpen und sah James durch dringlich an: "Hier sitze ich." sagte er bestimmt und stellte den Kelch lautlos auf dem Tisch ab "Mein Stammplatz."

James betrachtete den Jungen genauer: blondes, Schulterlanges Haar, ein alter, zerschlissener Mantel mit vielen Taschen und ein Hemd, welches mit Sicherheit einmal die Farbe Weiß gehabt hatte. Er war eindeutig ein Mensch, vielleicht 20 Jahre alt.
James nahm einen Löffel von seiner Suppe und sah dann zurück in das hübsch geschnittene Gesicht seines Tischnachbarn, die dunkelgrünen Augen funkelten ihn finster an. "Na gut." grummelte er. "Iss deine Suppe, aber sprich nicht mit mir und Dampf ab, sobald die Schale leer ist, verstanden?"
James wandte sich zur Bestätigung seiner Suppe zu und wurde jäh unterbrochen. Fünf Männer drängten sich durch die Mengen, gerade auf James zu. Der eine war offensichtlich der Anführer, alle waren offensichtlich betrunken. "Du bist der Betrüger aus diesem seltsamen Dorf, unten am Meer" lallte der Anführer und knackte mit den Knöcheln.
Der Streuner wandte den Kopf und behielt nun den breitschultrigen Mann im Auge.
"Du bist fällig, Auserwählter." zischte er und hob die Faust um James ins Gesicht zu schlagen, betrunken wie er war verfehlte er sein eigentliches Ziel und seine Hand traf den Humpen des Streuners. Met lief über Tisch und Fußboden.
Den Streitsüchtigen schien das nicht zu stören, er schlug ein weiteres Mal zu, traf beinahe ein Kinn und bekam eine Faust ins Gesicht, als Antwort. James überraschte sich damit selbst.
"Schlägerei!" dröhnte irgendwer und die Männer begannen, sich zu prügeln. Der Anführer der versoffenen Bande zückte sein Messer und stach nach James, dieser wich aus.
"wenn ich dich nicht treffe, dann suche ich mir deine Freunde raus, du Mistkerl." fluchte der Mann und ohne Vorwarnung zog er das Messer einmal von unten nach oben durch die Luft, verletzte dabei den Streuner.
"Es reicht!" Mit einem unglaublichen Geschick drehte der heruntergekommene Waldläufer dem Mann die Arme auf den Rücken, warf einen anderen zu Boden und schützte dabei seinen verletzten Unterarm. Er erdolchte einen dritten und zog James hinaus, in die frische Nacht.
"Du schuldest mir einen Krug Met, eine Erklärung und einen Gefallen!" zischte er wütend. "Das war mein erster Gasthof seit einer halben Ewigkeit. Das sollte der letzte Met meines Lebens sein und ich wollte ihn genießen, du Bastard!"
Nach oben Nach unten
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 4:53 am

(...)


Zuletzt von classicGirl am Di Okt 16, 2012 4:54 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 4:53 am

Lächelnd stieg Nowaèl von seinem Reittier ab. Es war ein Nachschatten, eine höchst seltene Kreatur in diesem Land. Und überaus praktisch. In wenigen Sekunden verwandelte sich das Schattenwesen von einer Art Pferd zu einem kleinen Vogel, der sich auf seine Schulter setzte. "Wird Zeit, dass ich etwas Ruhe. Morgen geht es dann weiter."

Er hatte gerade den Markplatz überquert, als ihm eine Wachpatrullie entgegenrannte. Instinktiv machte er einen Sprung zur Seite in eine Häuserecke hinein und seine Hand schnellte zu seinem Schwer, doch die Wachen beachteten ihn gar nicht, sondern rannten an ihm vorbei. "Der Flüchtling ist da lang!" Verwundert sah er ihnen hinterher, entschied sich dann aber, ihnen keine weitere Beachtung mehr zu schenken. Stattdessen wandte er sich lieber dem Wirtshaus zu, welches ihm gegenüberlag.

Doch schon, bevor er den ersten Fuß hineingesetzt hatte, bot sich ihm ein erschreckender Anblick. Der gesamte Schankraum war von einer Schlägerei verwüstet worden und überall lagen betrunkene oder niedergeschlagene Männer. "Hola, das ging hier aber ab..." Nur gut, dass er beim durchqueren der Stadt sich ziemlich Zeit gelassen hatte. Nach allem, was ihm passiert war, war eine Kneipenschlägerei das letzte, worauf er Lust hatte. "'n Abend. Darf man fragen, was hier passiert ist?", fragte er den Wirt, der gerade die Scherben auffegte. Dieser grummelte einige böse Worte, eher er sich aufrichtete. "Eine Hetzjagd war hier los, das ist passiert. Plötzlich ging alles los und die gesamte Kundschaft stürzte sich auf zwei Rumtreiber." Nowaèl runzelte die Stirn. "Plötzlich? So betrunken können sie doch auch nicht gewesen sein.." Der Wirt zuckte mit den Schultern. "Hab auch nicht alles mitbekommen. Hab nur immer wieder die Worte: Da ist der Auserwählte! gehört... Hey, wo willste hin?"

Doch Nowaèl hörte ihn nicht mehr, denn schon hatte er sich umgedreht und rannte auf die Straße. James? Konnte es wirklich James sein? Wenn ja, dann musste er ihn finden. Nur wie? Die Stadt war groß, wenn er durch die Gassen lief, würde es Ewigkeiten dauern. //Also auf die Dächer..// Gesagt getan, wie eine Spinne hangelte er sich an der Hausfasade hinauf und sprang dann von Dach zu Dach, immer den Rufen der Soldaten hinterher, in der Hoffnung, auf seinen Freund zu treffen.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 5:21 am

"Erst setzt du dich einfach so an meinen Tisch, ich hätte es ahnen sollen." Der Streuner fluchte vor sich hin und gab sich Mühe die Wunde an seinem Unterarm mit einen Leinentuch zu verbinden, dass er aus den untiefen seines Mantels hervorgeholt hatte.
"Sie halten dich für meinen Komplizen, wir sind in Gefahr." zischte James, verärgert von den Flüchen des Menschen.

Der Streuner verzog das Gesicht zu einer wütenden Grimasse. "Du schuldest mir was, denk dran." fauchte er und zog James mit sich in eine Gasse zwischen den Häusern, dann schob er ein großes Fass beiseite. "Komm mit, du nichtsnutziger Unglücksbringer."befahl er und krabbelte in den Tunnel, der unter dem Fass verborgen gelegen hatte. "Hinaus aus der Stadt, in den Wald."

Der Tunnel war eng und dunkel, trotzdem war James dankbar, den Wachen zu entkommen, die in der Stadt nach ihm suchten.
"Ein Vogelfreier Feigling, sowas aber auch." fluchte der Streuner wütend vor sich hin.

"James."

"Was?"

"Ich bin James, James McKenzie"
er streckte ihm die Hand hin, die der Streuner ignorierte.

"Was gibst du mir? Für deine Rettung und die Wunde an meinem Schwertarm?"

"Du bist Linkshänder?"

"Beantworte die Frage!"

Der Waldläufer schubste James nach hinten, eine deutliche Warnung.
"Mein Geldbeutel liegt im Gasthaus, meine Kleider werden gesucht. Ich habe nur mich, meinen Dolch und das Schwert." gestand James "aber ich kämpfe nicht allzu gut."
"HA! Ja, das sehe ich.... Von mir aus, besser als nichts. Du bleibst bei mir, bis die Wunde verheilt ist und nicht mehr schmerzt." bestimmte er. " Du bist mein sklave. McKenzie, tust was ich sage und beschaffst mir meine Mahlzeiten."
James nickte nur, er schuldete diesem Mann sein Leben.
"Außerdem, hilfst du mir, in ein Schloss einzubrechen."

Der Mann setzte sich auf einen umgefallenen Baum. "Mich nennt man Dragon."
plötzlich klang Dragon erschöpft und müde, im Gegensatz zu den Flüchen von eben sogar beinahe versöhnlich.
Nach oben Nach unten
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 5:27 am

"Hast du eigentlich eine Ahnung, wie lange ich dich gesucht habe?" Es sollte zwar einer sein, dennoch bekam er keinen vernünftigen Vorwurf hin, da seine Wiedersehnsfreude ein Lächeln auf sein Gesicht zauberte. Nowaèl stand oben auf der Mauer und sah zu den beiden hinunter. Eigentlich hatte er nur kurz an dieser Stelle halt gemacht, um seine Gedanken zu sortieren und sich einen Plan zu überlegen, als plötzlich die beiden aus einem Loch in der Mauer gekrabbelt kamen. Trotz der Höhe sprang er einfach nach unten und landete elegant auf den Füßen. "Die halbe Stadt ist hinter euch her... Aber nicht mehr lange, der Zauber sollte genau-" Weiter kam er nicht, denn genau in dem Moment hörte man am anderen Ende der Stadt eine laute Explosion und das Einstürzen eines Hauses. "-... jetzt wirken. Auf die Sekunde genau." Er grinste breit.
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 8:42 pm

„Du musst immer etwas explodieren lassen.“ Fauchte James. „Immer dieser Lärm, du weißt wie ich es hasse.“
„Ich mag Krach.“ Erklärte Dragon. „Man kann sich dahinter gut verstecken und er versetz Menschen in Panik. Zurück zu deinen Schulden,Elf. Erkläre dich einverstanden.“
Nach oben Nach unten
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 9:05 pm

"Wow, da wurde ich durchs halbe Land gehetzt, rette dir vor den Soldaten den Arsch und das ist der Dank? Reizend." Doch auch jetzt keine Wut, eher eine leichte enttäuschung. "Und was die Schulter betrifft. Du kannst so etwas doch sofort heilen." Den Fremden genau musternd, setzte sich Nowaèl auf einen größeren Stein und stich über das wabbrige Gefieder seines Begleiters. "Ich heiße Nowaèl Kaliff. Und du bist?"
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
classicGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.08.12
Alter : 22
Ort : Erdumlaufbahn, erst links, dann geradeaus. ich bin die, die winkt.

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 9:20 pm

"Dragon. Immer noch." der Streuner sprang auf und stieß Nowaèl von sich. "Finger weg. Meine Wunden heilen von selbst, Ich brauche deinen Hokus Pokus nicht...."
dann setzte er sich wieder, scheinbar betreten.
"Tut mir leid. ich werde dir das hier erklären. Dein seltsamer Elfenfreund hier drüben...James,nciht wahr? ein Mann wollte ihn töten, traf stattdessen mich. Somit ist er verantwortlich für den klaffenden Schlitz in meinem linken Unterarm."
er schlug den Stoff zurück und deutete auf das Blut.

"Ich schaffte ihn hierher und rettete uns beiden damit den Hals. Außerdem hat er meinen met verschüttet." Dragon spuckte aus.

"Morgen nacht plane ich in die Villa am Waldrand einzubrechen. Euch kann egal sein, weshalb, aber euch sei versichert dass ich nichts stehlen will." er wante seinen Blick James zu. "Du schuldest mir was, Elf. hilf mir, das zu bekommen was ich so sehr begehre, dann sind wir quitt."

James sah von dem Streuner zu seinem Freund hinüber und zog Nowaèl dann beiseite:

"Er hat recht. Als ritterlicher Schüler und als Mann habe ich die Pflicht ihm seinen Wunsch zu gewähren." der sonst zurückhaltende James war nun bestimmt, beinahe befehlerisch. Dann beugte er seinen Oberkörper vor und flüsterte: "Bist du an meiner Seite, Bruder?"
Nach oben Nach unten
Mimmy

avatar

Anzahl der Beiträge : 1004
Anmeldedatum : 25.03.10
Alter : 23
Ort : Schwer zu beschreiben.. Es ist rosa und alles glitzert *_*

BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   Di Okt 16, 2012 9:37 pm

Irritiert bilckte er Dragon an. "Ganz ruhig, ich fass dich ja schon nicht an. Und ganz nebenbei, ich bin auch ein seltsamer Elfenfreund.", antwortete er, strich seine Haare zurück und zeigte ihm seine spitzen Ohren.

Nachdem er aufgehört hatte zu sprechen, nickte Nowaèl langsam. Ja, das klang irgendwie ganz nach James. Aber ob sie ihm deshalb helfen sollten?

"Ich weiß nicht... Zu jedem anderen Zeitpunkt, ja! Du weißt, dass du immer auf mich zählen kannst, aber... ich wollte eigentlich schon längst in Ursad (Die Stadt, wo sein Bruder ist) sein. Ich habe nur wegen dir einen Umweg gemacht."
Nach oben Nach unten
http://demon-love.to-relax.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mimmy und Fiona   

Nach oben Nach unten
 
Mimmy und Fiona
Nach oben 
Seite 1 von 15Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 8 ... 15  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Colonia Noctae :: Archiv :: gesicherte Rollenspiele (als PDF)-
Gehe zu: